Die Zeiten, als das Geld bei der Formel 1 nur so floss sind offenbar vorbei. Formel-1 gibt es jetzt auch für den „kleinen Mann“.

BMW Sauber F1 kommt nicht in Schwung. Wurden Sie vor der Saison noch als heißester Titelkandidat gehandelt, fahren sie zurzeit den Spitzenteams hinterher.

Das BMW Sauber F1 Team stand nach dem Regenrennen von Shanghai mit leeren Händen da. Beide Fahrer waren in einige der zahllosen durch Aquaplaning und miserable Sicht ausgelösten Zwischenfälle verwickelt.

So könnte man zurzeit die Ergebnisse bei Mercedes auf den Punkt bringen. Es läuft einfach nicht rund bei den deutschen Topp-Teams – und ein Ende ist nicht abzusehen.

Qualifikation, Samstag – 18.04.09 Wetter: trocken und sonnig, 22-25°C Luft, 33-38°C Asphalt Shanghai (CN). Das BMW Sauber F1 Team steht vor einem schwierigen Rennen: Während Nick Heidfeld das Top-Ten-Qualifying zum Großen Preis von China lediglich um eine Hundertstelsekunde verpasste und sich als Elfter qualifizierte, schied Robert Kubica als 18. bereits im ersten Qualifying-Segment aus.