IMG 5994 polestar 2 150Polestar macht seinen Kunden den Einstieg in die Elektromobilität so einfach wie möglich und intensiviert die Zusammenarbeit mit dem Ladelösungsanbieter The Mobility House. Ab sofort haben Polestar 2 Kunden die Möglichkeit, eine Ladestation für Zuhause ab 0 Euro zu erhalten.

 

The Mobility House „spendiert“ eine kostenlose Wallbox

  • Polestar und The Mobility House förderen das Laden Zuhause
  • Elektromobilität soll durch den Ausbau der Zusammenarbeit vorangetrieben werden
  • Polestar 2 Käufer erhalten einen Gutschein für eine Wallbox und einen Installationscheck beim Kooperationspartner The Mobility House

Die Polestar Kunden können hierbei von zwei attraktiven Angeboten profitieren. Die Kooperationspartner beteiligen sich so an der Anschaffung der Wallbox, um das Laden zu Hause weiter zu fördern.

Das kostenlose Produktpaket 1 umfasst die EVBox Elvi Wallbox (11kW), die sich durch automatisierte Software Updates auszeichnet. Alternativ können sich die Polestar 2 Kunden auch für das Produktpaket 2 und somit für einen innovativen JUICE CHARGER easy (11kW) mit einmaliger Zuzahlung von 420 Euro entscheiden. Die neue Ladelösung von Juice Technology passt dank ihres modernen Designs nicht nur optisch ideal zum Polestar 2, die Hersteller eint auch der hohe Qualitäts- und Sicherheitsanspruch. Beide Angebote enthalten zudem kostenfrei den Installationscheck von The Mobility House.

Dieser beinhaltet die Überprüfung, ob eine Hausinstallation für das Laden eines Elektroautos geeignet ist und mit welcher Leistung das Elektroauto zu Hause geladen werden kann. Diese Prüfung ist für die Anschaffung einer Wallbox unbedingt notwendig. Kunden erhalten ein detailliertes Prüfprotokoll sowie anschließend ein Installationsangebot durch einen zertifizierten Installationspartner.

IMG 0083 header 3

KfW440 Förderung

Voraussetzung für die Nutzung beider Produktpakete ist eine KfW440 Förderung, die im KfW-Zuschussportal beantragt wird. Der Antrag auf den Zuschuss für Lade­stationen für Elektro­autos – Wohngebäude (440) muss vor Bestellung und Installation der Wallbox erfolgen.

6 IMG 0183 Navigation HHDie Möglichkeit, Zuhause zu laden, ist für viele Kunden ein wichtiger Faktor, sich für ein Elektroauto zu entscheiden. Die Regierung setzt durch die neue Förderung ein wichtiges Zeichen, nachhaltige Mobilität in Deutschland zu fördern, indem sie finanzielle Anreize schafft, bekräftigt Alexander Lutz, Managing Director Polestar Deutschland.

Die Intensivierung der Zusammenarbeit mit The Mobility House, um den Kunden bei der Schaffung der nötigen Ladelösung Zuhause zu unterstützen, war für Lutz daher nur der richtige Schritt:

„Durch die Kooperation begleiten und unterstützen wir den Kunden vom Fahrzeugkauf oder -leasing, über die Beratung zur Ladelösung bis hin zur fachgerechten Installation der Wallbox. Der Kunde profitiert von der Förderung ebenso wie von dem Servicegedanken, und gleichzeitig bringen wir so gemeinsam vor allem die Elektromobilität voran.“

„Ein Elektroauto muss mit dem entsprechenden Ökosystem verkauft werden. Auch wir merken: immer mehr Kunden entdecken die Vorteile einer eigenen Ladestation daheim. Wir freuen uns daher sehr über den weiteren Ausbau der Zusammenarbeit mit Polestar”, ergänzt Marcus Fendt, Geschäftsführer von The Mobility House.

IMG 0127 header 6

Kommentar

Wir testen gerade den Lexus UX 300e und laden zu 90% at Home. Das erscheint in ersten Moment unmöglich, weil das Fahrzeug mehr als 24 Stunden braucht um voll aufgeladen zu sein. Aber wenn man ständig lädt, reicht in der Regel eine Nacht, um am nächsten Tag wieder mit 100% starten zu können.

Aber natürlich denken wir auch über eine Wall Box nach, sobald wir ein eigenen eAuto haben. Erst gestern wieder erlebt, das zwei CHAdeMO Lader ausgefallen sind und wir mit einer Reichweite von 5 km an der nächsten Ladestation angekommen sind. Das muss man nicht ewig haben…

Linktipps

Fotos © 2021 Redaktionsbüro Kebschull

IMG 0102 IONITY 640