IMG 4490 T Cross 150Den VW T-Cross gibt es seit April 2019 (s.a. Wikipedia) - und wir haben ihn vor ziemlich genau einem Jahr vorgestellt (Fahrbericht - VW T-Cross). Jetzt gibt es das Facelift vom T-Cross. Vor einem Jahr im Test kam er als 1,6 TDI (95 PS) mit DSG (33.295 Euro) daher; jetzt sehen wir ihn als 5-Gang TDI für 29.675 Euro*. Dann mal los…

 

City-Flitzer, SUV oder mehr?

1 IMG 4472Natürlich funktioniert der VW T-Cross auch in der Stadt - aber mit etwa 800 Kilometern Reichweite und Platz für „4 1/2 Personen“ macht er auch auf der Langstrecke eine gute Figur. Für das Gelände ist er allerdings weniger gut geeignet. Wie schon im ersten Fahrbericht erwähnt, kann man mit dem VW T-Cross gern mal auf befestigten Feldwegen die Landstraßen verlassen. Aber es sollte nicht zu matschig sein - oder der Schnee zu hoch liegen. Dann muss man eventuell den Bauern um Abschlepphilfe bitten. Das muss nicht sein.

IMG 4466 T Cross header 1

Dann mal los

2 EAPE5996 1x1Einsteigen ohne Keyless-Go, starten ohne Start&Stopp-Taste und mit Schwung geht es voran. Gewundert hat mich, dass der VW T-Cross keinen ECO-Modus hat. Der ist praktisch "serienmäßig". Denn wenn man sanft Gas gibt, geht es auch sanft und sparsam voran. Will man flott überholen, muss man beherzt Gas geben - und obwohl beim Diesel bereits ab 1.750 1/min 210 Nm Drehmoment anliegen, kann der T-Cross gern mit den 2. und 3. Gang bis locker 4.000 bis 4.500 1/min drehen.

Was ist anders?

Volkswagen bewirbt den T-Cross deutlich als "den neuen T-Cross". Da gibt es beispielsweise die optionalen vier Design-Pakete. Praktisch, man kann die Sitze einfach klappen: vorklappen, zurückklappen, umklappen, mit der variablen Rücksitzbank schafft man Raum für mehr. Das Testfahrzeug hat die Ausstattung T-Cross Life. Spritzig und modern ist beispielsweise das Design-Paket „Penny Copper“. Weitere Infos gibt es hier.

IMG 4478 T Cross header 3

IMG 5744 h 250Ausstattung

Der T-Cross startet ohne Angabe einer Ausstattungslinie mit 1,0 TSI 5-Gang und 95 PS bei 18.695 Euro*. Der günstigste Diesel mit 95 PS kostet 21.575 Euro. Einen TGI (s.a. VW Polo TGI) als #CNG (Erdgas) gibt es leider nicht.

Der T-Cross hat folgende serienmäßige Ausstattung:

Radio "Composition Colour", Notrufsystem eCall, Notbremsassistent "Front Assist", "Blind Spot"-Sensor "Plus" mit Ausparkassistent, inkl. Spurhalteassistent "Lane Assist" 5, VW Connect.

Wer 17-Zoll Leichtmetallräder, LED-Scheinwerfer, Sport-Komfortsitze, Ambientebeleuchtung und die Dekoreinlagen "Lizard" gut findet, sollte sich für "Charakter-Ausstattung" Style entscheiden.

IMG 4490 T Cross header 2

Ausstattung Life
  • 4 Leichtmetallräder "Belmont" 6 J x 16 9
  • Einparkhilfe - Warnsignale bei Hindernissen im Front- und Heckbereich
  • Multifunktionslenkrad
  • Klimaanlage
  • Dekoreinlagen "Pineapple" für Instrumententafel

T-Cross Life 1.6 l TDI 70 kW (95 PS) 5-Gang

23.675,00

 

            

Reflexsilber Metallic

495,00

 

Sonderausstattungen

 
 
  • Sebring 6,5 J x 17, Volkswagen R, Reifen 205/55 R 17

595,00

 
 
  • Automatische Distanzregelung ACC bis 210 km/h und Notbremsassistent "Front Assist"

255,00

 
 
  • Klimaanlage "Climatronic"

375,00

 
 
  • Licht-und-Sicht-Paket

150,00

 
 
  • Navigationsfunktion "Discover Media" (für "Composition Media")

565,00

 
 
  • Multifunktions-Lederlenkrad (3 Speichen)

170,00

 
 
  • Diebstahlwarnanlage

300,00

 
 
  • Winterpaket

330,00

 
 
  • Radio "Composition Media"

440,00

 
 
  • Außenspiegel elektrisch einstell-, anklapp- und beheizbar, mit Beifahrerspiegelabsenkung

170,00

 
 
  • App-Connect und "Volkswagen Media Control"

225,00

 
 
  • Parklenkassistent "Park Assist" inkl. Einparkhilfe

150,00

 
 
  • Rückfahrkamera "Rear View"

280,00

 
 
  • Fernlichtregulierung "Light Assist"

155,00

 
 
  • Lendenwirbelstützen vorn

120,00

 
 
  • Müdigkeitserkennung

  70,00

 
 
  • Sprachbedienung

225,00

 
 
  • Seitenscheiben hinten und Heckscheibe abgedunkelt

220,00

 
 
  • Digitaler Radioempfang DAB+
245,00  
 
  • Telefonschnittstelle "Comfort" mit induktiver Ladefunktion
465,00  

Fahrzeugpreis (inkl. MwSt)

     29.675,00

 

 

Der VW T-Cross im Alltag

IMG 4464 h 250Volkswagen bewirbt den VW T-Cross als „voll alltagstauglich. Null alltäglich.“ Das bringt den T-Cross auf den Punkt. Der VW T-Cross kann alles: 5 Leute transportieren, 6 Wasserkisten nach Hause bringen - wenn Corona uns endlich lässt, auch mit vier oder fünf Personen (zwei Erwachsene, 3 Kinder) an  die Ostsee fahren. 

Mit 455 Litern Gepäckraumvolumen kann man sicher vier, fünf Segeltuchtaschen mitnehmen und mit 1.281 Litern (umgeklappt) bei Bedarf einen Möbelwagen ersetzen. Den vorderen rechten Sitz kann man bequem nach vorne klappen, um lange Bretter (ohne rotes Dreieck) problemlos zu transportieren.

AdBlue

Das Thema AdBlue haben wir schon mehrfach behandelt; aber es ist immer wieder wichtig. AdBlue sorgt dafür, dass der Diesel sauber ist und die Schadstoffgrenzen einhält. Ohne AdBlue startet das Fahrzeug nicht. Aber AdBlue ist ausreichend vorhanden; in der Regel für eine Reichweite von um die 10.000 Kilometer und kann einfach wie Diesel nachgefüllt werden. AdBlue ist günstig und kostet etwa 0,5 bis 0,6 Euro pro Liter und gibt es fast an jeder Tankstelle; zumindest an den Rasthöfen.

Als wir das Fahrzeug mit 1.623 km übernommen haben, wurde als AdBlue Reichweite der Wert 8.000 Kilometer abgegeben. Der ist dann in 500er-Schritte bis auf 9.500 Kilometer angewachsen, ohne dass wir AdBlue nachgefüllt haben. Zwischenfazit: Wer sparsam unterwegs ist, spart auch bei AdBlue.

IMG 4455

Long-Run

3 IMG 4492Der Long-Run war – bedingt durch die Corona-Limitationen – auch nicht wirklich long. Aber wir liefern ja Werte mit unseren BAB 100 und BAB 130 Teststrecken, die wir auf 20 Kilometer verlängert haben. Ein "Must-Have" ist auf jeden Fall die "Automatische Distanzregelung" (ACC) bis 210 km/h und der Notbremsassistent "Front Assist" für bescheidene 255 Euro*.

Der VW T-Cross ist mit 180 km/h angegeben und mit 11,9 s von 0-100 km/h (Werksangabe). Bis 150, 160 km/h geht es recht flott voran und auch 188 km/h haben wir mehrfach notiert.

Kraftstoffverbrauch

  • IMG 4483 h 250Herstellerangaben (NEFZ) außerorts | innerorts | kombiniert 4,1 | 4,8 | 4,1 l/100 km | 107 g/km, Effizienzklasse A.
  • Verbrauch WLTP: langsam | kombiniert | mittel | schnell | sehr schnell: 4,4 | 5,2 | 4,9 | 5,5 | 6,1
  • CO2 Emission 135 g/km, Emissionsklasse Euro 6 DG.

Daten bei der Übernahme: Langzeit 451 km, 46 km/h, 6,1 l/100 km. Ab Start: 271 km. 87 km/h, 5,5 l/100 km.

Der VW T-Cross ist ein echtes "Sparschwein". Wir haben locker einen Schnitt von 4,5 l/100 km auf der Landstraße realisiert. Wenn man unter 4 l/100 km kommen will, muss man schon ein Gaspedalkünstler sein. Aber wir erinnern uns, welchen Aufwand der Hersteller beim Lupo 3L betrieben hat, um unter die magische 4-Liter-Grenze zu kommen. Sogar auf der BAB 100-Runde sind wir mit 3,9 l/100 km knapp unter der Marke geblieben.

So testen wir auf der aom-Vergleichsrunde.

Modus 

Strecke [km]

Geschw. [km/h]

Verbrauch [l/100km]

aom-
Vergleichsrunde

55

68

4,4 - 4,6

Super-Spar

15

65

3,4

Land sparsam

65

53

3,8

Land sportlich

35

69

5,2

BAB 100

20

99

3,9

BAB 130

20

128

5,9

Stadt

16

28

4,2

Pendler

30

35

4,0

1. Tankstopp

-

-

-

Testverbrauch nach 763 km, 49 km/h, 4,5 l/100 km

IMG 4475

IMG 5815 Kofferraum 350Fazit

Volkswagen hat mit dem VW T-Cross gleich drei Gruppen im Blick: junge Leute, die ein flottes Auto suchen, mit dem man auch sperriges Equipment wie ein Mountainbike transportieren kann; aber auch Familien, die Platz für mildesten fünf Personen und fünf Segeltuchtaschen brauchen; und selbst für die 50+-Generation, die bequem einsteigen will und einen guten Rundumblick lieben. Wer sucht so etwas? Der VW T-Cross ist genau das richtige Fahrzeug.

IMG 4470

Ausblick

1 IMG 4732 Taycan 350Das nächste Fahrzeug ist auch aus dem Volkswagenkonzern, spricht aber mit etwa 180.000 Euro ein ganz anderes Klientel an: Porsche Taycan Turbo. Mit nur 3,2 sec von 0 auf 100 km katapultiert es uns in eine neue Galaxie. Uns interessiert natürlich – wie bei jedem Porsche – die Sportlichkeit. Wichtig ist auch: wie sieht es mit der Langstreckentauglichkeit aus? Beim schnellen Ritt auf der Kanonenkugel - so die Auto Motor Sport - ist nach 215 Kilometern zwei Stunden Laden angesagt (wenn man Pech hat und keinen Schnellader findet). Hat man allerdings Glück und findet einen, beträgt die Ladezeit mit 270 kW von 5 bis 70 % nur noch 22,5 Minuten. Was für eine Leistung!

Der nächste Volkswagen wird der VW Multivan 6.1 ab Ende Juli 2020 sein. Geplant ist weiterhin der VW T-Roc als Cabrio und natürlich warten wir auf den ID.3. Es heißt es ja immer noch, dass er im Sommer kommen soll, sodass wir grob den Herbst 2020 planen. Vorher sammeln wir aber noch weitere Erfahrungen mit Elektroautos mit dem genialen Audi e-tron (ab Mitte Mai 2020, s.a. Fahrbericht (kurz) Audi e-tron).

* Alle Preise ohne Gewähr, Stand: 04-2020

Linktipps

Fotos © 2020 Redaktionsbüro Kebschull

IMG 4731 Taycan header 640