IMG 3838 Caddy 150Wir haben hier schon eine Menge Kastenwagen vorgestellt. Die haben wirklich „was auf dem Kasten“: Klappe auf, zwei riesige Sessel mit Verpackung (!) eingeladen, Klappe zu, losfahren. Da sehen alle anderen SUVs und Kombis ziemlich alt aus. Aber so ein Kastenwagen ist doch mehr Nutzfahrzeug als Fun-Car - oder?

 

Caddy mit Spaßfaktor?

1 TTDU5775 350Klar! Denn wenn man es nicht so genau hinschaut, sieht der Caddy aus wie ein Multivan. Und der ist das "Musterauto" für die Generation Fun, Outdoor, Lifestyle, Happiness - oder? Und vor allem als TGI, also mit Erdgas / #CNG als Kraftstoff die erste Wahl. Warum? Erdgas ist günstig (ca. 1,10 Euro/kg = ca. 6 Euro / 100 km) und vergleichsweise sauber - aber Erdgastankstellen gibt es nicht wie Sand am Meer, aber das Tankstellennetz ist dicht genug, sodass kaum Umwege gefahren werden müssen.

Dann mal los

Der erste Eindruck: Mensch, ist das ein Riese. Mit dem VW Caddy, den wir schon vorgestellt haben, hat er Ähnlichkeit vom "Look & Feel" – aber von den Platzverhältnissen her hat er eine ganz andere Dimension, im wahrsten Sinn des Wortes. Starten und los. Der Experte hört es am metallischen Klick - da schalten wohl Ventile. Der "normale" Autofahrer merkt erst beim Tanken, das hier was anders ist. 6-Gang DSG-Getriebe, der Caddy Maxi kommt gut voran. Wenn es schnell gehen soll, gibt es noch die Option "Sport" - aber Sport ist natürlich nicht wirklich seine Stärke.

IMG 3889 Caddy header 1 640

Ausstattung

2 IMG 3820Den VW Caddy TGI, den wir vor etwa eineinhalb vorgestellt haben, ist damals bei 25.500 Euro gestartet (Preise gerundet) und lag am Ende bei 35.300 Euro. Der Maxi kostet etwa 3.000 Euro mehr und am Ende liegen wir bei 38.500 Euro. Jetzt werden vielleicht einige Leser denken: fast 40k für einen Transporter? Der VW Multivan, den wir Ende 2017 vorgestellt haben, hat etwa 65.000 bis 70.000 Euro gekostet. Das ist schon eine ganz andere Hausnummer.

Der VW Caddy Kombi startet bei 20.400 Euro (gerundet). Dafür gibt es einen 5-Sitzer mit 75 kW 2.0 TDI mit 5-Gang-Getriebe. Vermutlich der Nutzfahrzeug-Klassiker: praktisch, preiswert, gut. Ein typisches Handwerker-Fahrzeug für Mensch, Material und Werkzeug. Zum Vergleich: der Transporter Kombi startet ab 35.000 Euro.

VW Caddy Max Trendline 7-Sitzer 1,4 TGI 6-Gang DSG

28.792,00

Leichtmetallräder "Fortaleza" 6J x 16

696,00

Sandstorm Yello Metallic

642,60

App-Connect, VW Media Control und 2. USB-Schnittstelle

339,15

Multifunktions-Lederlenkrad (3 Speicher)

261,80

Verkehrszeichenerkennung und Fernlichtregulierung "Light Assist"

500,00

Navigation "Discover Media" mit 6 Lautsprechern

1.368,50

Plus-Paket

630,70

Multifunktionsanzeige "Premium" und Müdigkeitserkennung

160,65

Klimaanlage 2-Zonen mit Allergen-Filter

1.850,45

Winterpaket I

612,85

Umfeldbeobachtungssystem "Front Assist", City-Notbremsfunktion (für automatische Distanzregelung ACC bis 160 km/h)

0,00

Parklenkassistent "Park Assist" und ParkPilot im Front- und Heckbereich mit Rückfahrkamera "Rear View"

1.082,90

Automatische Distanzregelung ACC bis 160 km/h inklusive Geschwindigkeitsbegrenzer

273,70

Halogen-Doppelscheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht

39,27

LED-Leseleuchten im Fahrgastraum und LED-Heckklappenbeleuchtung

166,60

LED-Innenraumbeleuchtung im Fahrerhaus mit LED-Leuchte im Handschuhfach

35,70

Lendenwirbelstütze (manuell einstellbar) für Einzelsitze in der 1. Sitzreihe, links und rechts

175,50

Mittelarmlehne sowie 3 Becherhalter (2 vorn und 1 hinten)

46,41

Nebelscheinwerfer inkl. Abbiegelicht

315,35

Sideassist

315,35

Stoßfänger in Wagenfarbe

226,10

Gesamtpreis Testfahrzeug

38.534,58 Euro

IMG 3837

Der neue Caddy 2020

Caddy 5 013 350Der neue Caddy steht in den Startlöchern. Es gab mal Infos, dass es den TGI-Motor nicht mehr geben soll, aber aktuell (20.03.2020) steht er noch auf der Homepage:

„Der neue Caddy Cargo (2020) wird wahlweise angetrieben durch Diesel, Benzin oder Erdgas (#CNG). Es sind Motoren der nächsten Evolutionsstufe, die bereits 2020 die Euro-6- Abgasstandards des Jahres 2021 erfüllen werden und durchgängig mit Partikelfiltern ausgerüstet sind. Je nach Antriebsversion konnte der Verbrauch des neuen Caddy im Vergleich zum Vorgänger um bis zu zwölf Prozent gesenkt werden. Der neue Caddy soll im vierten Quartal in den Showrooms stehen.“

Caddy 5 002 header 1 640

Der VW Caddy Maxi im Alltag

3 IMG 3901Wie erwähnt, finden wir, der VW Caddy Maxi ist ein richtig cooles Fun-Auto. Falls notwendig kann er als 7-Sitzer fungieren - aber blitzschnell kann er umgerüstet werden in einen Transporter: Surfbrett rein und ab an den Strand. Bei vielen 7-Sitzern (s.a. Fahrbericht VW Touran 1,4 l TSI 150 PS (2016), Fahrbericht - Citroën Grand C4 Spacetourer und so weiter) sind die beiden Sitze in der dritten Reihe eher Notsitze. Das ist cool für die Kleinen, die da eine "Höhle" haben. Für Erwachsene vielleicht mal für eine relativ kurze Fahrt okay, aber auf Langstrecken ist das sicherlich eher unbequem.

Nicht beim Caddy Max! Der kann 7 Handballer transportieren und 7 Sporttaschen, 10 Bälle und 3 Wasserkisten passen auch noch rein. Denn auch als 7-Sitzer stehen im Gepäckraum noch Breite x Höhe x Tiefe -> 1,15 x 1,2 x 0,6  = etwa 0,8 (offizielle Angabe 530 Liter, dachhoch mit umgeklappter Rücksitzbank über 4.000 Liter) Kubikmeter Raum zur Verfügung. Natürlich können die Sitze der 3. Sitzreihe umgeklappt oder sogar ausgebaut werden.

IMG 3839

Erdgas / CNG die beste Entscheidung

IMG 3996 Tanken 350Den Caddy gibt es Benziner, Diesel oder als Erdgasfahrzeug (besser #CNG). Das Erdgasfahrzeug wäre für uns die erste Wahl (s.a. Fahrbericht - Vergleich #cng Fahrzeuge). Auf den Punkt gebracht: gerade mit dem riesigen, zirka 35 kg-Tank und einer Reichweite von etwa 700 Kilometern mit Erdgas und zusätzlich 100 Kilometern mit Benzin, ist er dem Diesel ebenbürtig und beim Kraftstoff Preis von etwa 1,10 Euro pro kg für H-Gas unschlagbar.

Preise am 20.03.2020 (südliches Emsland) mit der Erdgas App:

  • Schüttorf: H-Gas, 1,10 Euro / Kg
  • Nordhorn: H-Gas, 1,13 Euro / Kg
  • Lingen: L-Gas 0,94 Euro / kg
  • Salzbergen: H-Gas 1,3 Euro / Kg

Siehe auch

IMG 3846

Long-Run

IMG 0798 Caddy h 250Der Long-Run war nach Berlin geplant - hat aber wegen Corona nicht stattgefunden... Aber wie wir mit zahlreichen Fahrten rund durch die Republik feststellen konnten, gibt es meist irgendwo auf der Strecke eine Tankstelle (s.a. Vergleich #cng Fahrzeuge). Und da die Reise mit Erdgas deutlich günstiger ist als mit Benzin, lohnt es sich auch mal einen Tankstopp mehr einzulegen.

Denn wie erwähnt, dauert der Tankvorgang wie bei Wasserstoff, LPG, Benzin oder Diesel gerade mal 3-4 Minuten. Anders als bei den Elektromobilisten, denn die stehen oft 20 bis 30 Minuten an der Ladesäule - und wenn es blöd läuft, auch mal eine Stunde. Um dennoch einigermaßen verlässliche Daten liefern zu können, haben wir die BAB 100 und BAB 130-Testrunde auf 20 Kilometer verlängert.

IMG 3891

Kraftstoffverbrauch

IMG 3999 h 250Angaben Hersteller innerorts | außerorts | gesamt: 5,5 |3,9 | 4,5 kg/100 km. Da die Angaben nach NEFZ ermittelt wurden, weichen sie natürlich deutlich von der Realität ab. Übergeben wurde uns das Fahrzeug mit 350 km / 78 km/h / 7,2 kg/100 km und 489 km / 55 km/h / 7,2 kg/100 km.

Klar ist, dass so ein "Bus" mit großer Stirnfläche (Wenn die bunten Fahnen wehen) und 1,7 t Leergewicht (zul. Gesamtgewicht = 2,3 t) eigentlich kein Sparfuchs sein kann. Selbstverständlich muss der Caddy Maxi auch mit mehr Gas beatmet werden, als der kleine Caddy (5,5 kg/100 km) oder der Sparfuchs Golf TGI 130 PS (3,7 kg/100) (Vergleich #cng Fahrzeuge). Aber ein Testverbrauch nach 850 Kilometern von 5,5 kg/100 km kann sich durchaus sehen lassen.

So testen wir auf der aom-Vergleichsrunde.

Modus 

Strecke [km]

Geschw. [km/h]

Verbrauch [kg/100 km]

aom-
Vergleichsrunde

55

68

5,0

Super-Spar

15

66

4,3

Landstraße sparsam   

41

58

4,8

Landstraße sportlich

35

68

5,3

BAB 100

14 / 20

96 / 95

4,7 / 4,6

BAB 130

14 / 20

122 / 123

5,9 / 5,8

Stadt

16

23

6,2

Pendler

30

35

5,8

1. Tankstopp

650

46

5,5

Testverbrauch nach 855 km, 47 km/h, 5,5 kg/100 km.

Fazit

VW Golf TGI Bochum h 250Wenn Sie eine große Familie haben oder viel Platz brauchen für ihr Hobby, benötigen Sie keinen SUV oder Kombi. Da gibt es nur: gut, besser, Bus oder Kastenwagen. Unglaublich, wie viel man - auch wenn er als 7-Sitzer konfiguriert ist - in den Caddy Maxi einladen kann.

Ob Caddy oder Caddy Maxi hängt davon ab, wie viele Leute man transportieren will und wie viel Stauraum man braucht. Beim Triebwerk würde ich immer dem TGI (#CNG) den Vorzug gegenüber dem TSI oder TDI geben - vor allem beim Maxi mit dem Riesen-Tank.

Das nächste Testfahrzeug wird der extrem schicke Peugeot 208 sein. Leider noch nicht der e-208 (dieser ist ab Herbst geplant), aber als Benziner ist er sicherlich ein echter Kurvenkünstler. Die nächsten Testfahrzeuge von Volkswagen sind der T-Cross und der Golf 8. In Planung ist der VW Multivan 6.1, der ja der direkte Gegenspieler zu VW Caddy Maxi ist.

Passen Sie schön auf sich auf.

* Alle Preise ohne Gewähr, Stand: 03-2020

Linktipps

Fotos © 2019 - 2020 Redaktionsbüro Kebschull

IMG 3994 Tanken 640