IMG 9416 Jaguar I Pace 150Der elektrische Jaguar: ist das jetzt der I-Pace, der E-Pace oder der F-Pace? Meiner Meinung nach hat sich Jaguar da keinen Gefallen getan, dass die Namensgleichheit nahezu identisch ist... Aber es geht hier um den elektrisch Jaguar, also um den I-Pace – genauer um den I-Pace EV 400 S, der die Anzahl der Pferdestärken gleich in der Bezeichnung trägt.

 

Kurz & knapp

1 IMG 9393Der Jaguar I-Pace gefällt auf dem ersten Blick. Hat in seinem Segment aber auch mächtige Gegner, wie beispielsweise den Tesla Model X, den Polestar 2 und sehr bald auch den Ford Mach-E. Vom I-Pace gibt es auch ein etwas „schwächeres“ Sondermodell mit 320 PS. Weitere Fahrzeuge der Konkurrenz gibt es noch von Mercedes-Benz, Porsche und Audi auf dem Markt. BMW wird folgen.

Aber zurück zum I-Pace. Wir hatten die Chance dieses geniale Auto etwa 250 Kilometer lang zu testen und hoffen noch auf einen weiteren Test, der sich auf zwei Wochen beläuft.

Daten & Fakten

Motorbauart

2 Elektromotoren, Allrad

Hubraum

-

Emissionsklasse

A+

Leistung

297 kW (400 PS)

Drehmoment

696 Nm

Reichweite

470 km (WLTP)

Verbrauch kombiniert

22,0 - 25,2 kWh/100 km

Ladeleistung

100 kW

Energie Batterie brutto / netto

90,2 / 84,7 kW

Ladevolumen

656 l / 1.453 l (incl. Sitzbereich)

Gesamt-/ Leergewicht/ Zuladung  

2670 / 2.208 / 462 kg

Beschleunigung 0-100 km/h

4,8 sec

Höchstgeschwindigkeit

200 km/h

IMG 9397 Header 1

Dann mal los…

2 IMG 9418Der Jaguar I-Pace beschleunigt „standesgemäß“ wie ein typisches Elektroauto und die 400 PS (Allrad) haben kein Problem mit den 2,2 Tonnen Leergewicht. Der Jaguar beschleunigt „leichtfüßig“, macht einfach nur Spaß - vor allem im Sport-Modus (Dynamic). Die Daten 0-100 km/h in nur 4,8 Sekunden und 200 km/h (abgeregelt), sprechen eine deutlich Sprache. Aber Achtung: der Jaguar I-Pace soll ja auch mit niedrigem Verbrauch glänzen. Und so fahren wir die restliche Strecke nach Emsbüren im Eco Modus.

Der Jaguar I-Pace fällt auf. Sein kraftvoller Auftritt mit einer Mischung aus Sportlichkeit, Eleganz und Exotik machen ihn zu etwas Besonderem.

IMG 9390 header 2

Ausstattung

Die Serienausstattung kann sich sehen lassen. Aber Jaguar ist nun mal Premiumklasse und da fallen die Extras auch immer sehr üppig (kostspielig) aus.

Serienausstattung (Auszug)

  • All Surface Progress Control (ASPC)
  • Bremsenergierückgewinnung, erweitert
  • Differenzial mit Torque Vectoring by Braking (TVBB)
  • Dynamic-Modus, konfigurierbar
  • Dynamische Stabilitätskontrolle (Dynamic Stability Control, DSC)
  • Elektromechanische Servolenkung, geschwindigkeitsabhängig (Electronic Power Assisted Steering, EPAS)
  • Energiesparmodus
  • JaguarDrive Control
  • Kühlergrill-Lamellen, aktiv
  • Standardfahrwerk
  • Heckspoiler
  • Heckscheibe aus Wärmeschutzglas
  • Begrüßungslicht
  • LED-Heckleuchten, LED-Scheinwerfer
  • Nebelschlussleuchten
  • Scheinwerferreinigungsanlage
  • Regensensor
  • 18-Zoll Leichtmetallfelgen, mit 15 Speichen, Silver (Style 1022), Reifenreparatursystem, Reifendruckkontrollsystem (Tyre Pressure Monitoring System, TPMS)
  • Dach in Wagenfarbe
  • Vordersitze, 8-fach verstellbar, (2-fach elektrisch, 6-fach manuell)
  • Sportsitze in Luxtec in Ebony mit Interieur in Ebony/Ebony
  • Rücksitze im Verhältnis 40:20:40 teilbar, mit Armlehne
  • Keyless Entry
  • Ladekabel für Ladestationen (Mode-3-Kabel)
  • Ladekabel für zuhause (Mode-2-Kabel)
  • Smart Settings
  • Standheizung, elektrisch
  • Zeitgesteuertes Laden
  • 12 V Anschlüsse
  • 12,3-Zoll TFT-Instrumentendisplay
  • AM/FM-Radio
  • Bluetooth®-fähiges Telefonsystem
  • Connected Navigation,
  • 3 Jahre Laufzeit ab Aktivierung
  • Digitales Radio (DAB+)
  • Drahtlose Software-Updates,
  • SOTA-Software Over the Air
  • Meridian Soundsystem
  • 400 W, 11 Lautsprecher inkl. Subwoofer
  • Online/Paket mit Datatarif, Datennutzung von bis zu 20 GB monatlich für alle gewählten Online-Funktionen enthalten. Bei Überschreitung erfolgt eine Drosselung auf ca. 200 kbps. 1 Jahr Laufzeit ab Aktivierung. Kostenpflichtige Verlängerung möglich.
  • Pivi Pro mit 10-Zoll-Touchscreen,
  • 3 Jahre Laufzeit ab Aktivierung
  • Smartphone-Paket
  • AndroidAuto und Apple CarPlay
  • Sprachsteuerung
  • 3D-Surround-Kamerasystem
  • Anfahrhilfe (Low Traction Launch)
  • Aufmerksamkeitsassistent
  • Autonomer Notfall-Bremsassistent

IMG 9398 Header 3

Preise und Extras

Grundpreis, incl. 16%

75.351,26 €

  • 032MB Black Pack
  • Embleme in glänzend Schwarz
  • Kühlergrill mit Einfassung in glänzend Schwarz
  • Seitenscheibeneinfassung in glänzend Schwarz

553,68 €

017TE Fahrassistenz-Paket

  • Adaptive Geschwindigkeitsregelung (Adaptive Cruise Control, ACC)
  • Kollisionswarnsystem bei Rückwärtsfahrten mit Notfallbremsung
  • Kollisionswarnsystem hinten
  • Toter-Winkel-Spurassistent
  • Toter-Winkel-Warnsystem bei Türöffnung, hinten

2.286,86 €

017CA Winter-Paket

506,89 €

1AG Santorini Black

Metallic

1.013,78 €

030RK Außenspiegel, elektrisch einklapp- und beheizbar, mit Memory-Funktion,

Abblendautomatik und Umfeldbeleuchtung

497,14 €

047DB Dunkel getönte Scheiben ab B-Säule

065FD Blinker, animiert

461,08 €

Matrix-LED-Scheinwerfer mit LED-Signatur und Fernlicht mit Abblendautomatik

064QC (Auto High Beam Assist, AHBA)

1.894,01 €

031QE 20-Zoll Leichtmetallfelgen mit 5 Speichen, Gloss Black (Style 5068)

3.216,81 €

033XN Vordersitze, 14-fach verstellbar (12-fach elektrisch, 2-fach manuell), beheizbar mit Memory-Funktion

3.567,73 €

300KD Rücksitze im Verhältnis 40:20:40 teilbar, beheizbar, mit Armlehne

397,72 €

188HD Dachhimmel in Morzine (Stoff) - Ebony

298,28 €

026SB 2 Getränkehalter vorne mit Abdeckung

53,62 €

064LC Ambiente-Innenraumbeleuchtung, konfigurierbar

248,58 €

079AJ Fußmatten

99,42 €

070AV Heckklappe, elektrisch

497,14 €

026JC Kabelloses Aufladen für Smartphones, mit Signalverstärker

321,68 €

087AQ Unterer Touchscreen

389,91 €

025SH WiFi-Hotspot mit Datentarif

150,12 €

Zuschuss BAFA

-5.000,00 €

Bereitstellungskosten

1.257,48 €

KOMPLETTPREIS, incl. 16%

88.063,19 €*

KOMPLETTPREIS, incl. 19%

90.340 Euro *

Der Jaguar I-Pace im Alltag

3 IMG 9395Da wir den Wagen nur etwa 24 Stunden testen können, müssen wir uns hier kurzhalten. Der Jaguar I-Pace hat für ein eAuto einen typischen Trunk unter der Vorderhaube (nicht mehr Motorhaube). Dort ist das 230V-Ladegerät und das Typ-2-Ladekabel verstaut. Gut so, denn es gibt leider immer noch Hersteller, die nicht beachten, dass dieser Stauraum genutzt werden kann. Dann liegt vor allem das Typ-2-Ladekabel nicht im Kofferraum, was bei Regen und Schnee auch mal schmutzig sein kann.

Ansonsten gibt es einen großzügigen Kofferraum (656 l / 1.453 l - inklusive Sitzbereich) und auch hinten haben auch 1,90 Meter Menschen gemütlich Platz.

IMG 9407 header 5

Kraftstoffverbrauch und Laden

IMG 9387 h 250Wir übernehmen den Jaguar I-Pace mit einer Reichweite von 339 Kilometer (+ 15 km Potenzial) und 99 Prozent. Für die erste Fahrt haben wir einen Verbrauch von 23,6 kWh/100 km. Damit liegen wir im guten Mittelfeld. Vorgabe gemäß WLTP des Herstellers (kombiniert) 22,0 - 25,2 kWh/100 km. Unser Fahrstil wird mit 99% bewertet. Nur bei der Geschwindigkeit haben wir einen Abzug bekommen.

Der Stromverbrauch pendelt sich so in etwa - wie beim Audi e-tron - bei etwa 20 bis 24 kWh/100 km ein. Wobei der Jaguar I-Pace den Nachteil hat, bei nur 4 Grad unterwegs zu sein. Positiv überrascht hat uns der niedrige Wert für die City-Runde mit nur 18,5 kWh/100 km.

So testen wir auf der aom-Vergleichsrunde.

Modus 

Strecke [km]

Geschw. [km/h]

Verbrauch [kWh/100km]

aom-
Vergleichsrunde  

55

71

23,9

Minimal-Runde

16

63

20,8

MS - Emsbüren

67

72

23,6

City-Runde

17

35

18,5

Pendler

30

43

20,2

Langstrecke

129

59

23,4 (95%)

Testverbrauch nach ca. 250 km, 69 km/h, ca. 23,1 l/100 km

IMG 9414 header 5

Laden

4 IMG 9423Das Thema Laden war wieder einmal unbefriedigend. 100 kW sind versprochen. Der eine allego-Lader war wieder einmal defekt! Der andere, mit 400 Volt 140 kW, hat funktioniert – der hat aber nur mit 25 kW geladen. Der Jaguar hatte eine Batteriekapazität von 44%. Wir hätte etwa drei Stunden bis zu den vollständigen 100% benötigt… Wir haben bei Allego angerufen; die haben einen Reset durchgeführt und dann ging es zumindest mit etwa 50 kW weiter. Übrigens: mit dem Peugeot e-2008 haben wir wenige Tage später mit 74 kW geladen. Wir brauchen dringend einen 2-Wochen-Test, um diese wichtigen Fragen beantworten zu können.

  1. Ladung: 5,4 kWh in 12:17 Min
  2. Ladung: 14,4 kWh in 18:33 Min

Wir wissen natürlich, dass der Ladevorgang von vielen Faktoren abhängig ist: Wie voll ist die Batterie? Wie ist die Batterie temperiert? Wie hoch ist die Außentemperatur? …und so weiter. Bei Hyundai Kona Elektro haben wir festgestellt, dass dieser erst ab einer Batteriekapazität von 20% und weniger mit 75 kW lädt und ab etwa 50% dann auf zirka 45 kW drosselt.

3 Audi E tron Hattingen 01Wie ist das beim Jaguar I-Pace? Der ADAC hat den I-Pace getestet und 365 Kilometer Reichweite notiert. Aber so richtig aufschlussreich war der Test auch nicht; Zitat (Anfang 2020): Zwar gibt es noch wenige Säulen, die so viel Power (100 kW) haben, doch es werden stetig mehr… Leider hat auch der ADAC keine Ladediagramm geliefert.

Auch auto - motor - sport, ansonsten bekannt für seine sehr ausführlichen Tests, glänzt sprachgewannt und lobend. Fabuliert über 400 km Reichweite und notiert 100 km Reichweite in nur 15 Minuten. Ladediagramm? Zahlen? Fehlanzeige.

Ein Ladediagramm? Das werden wir nachholen. Falls wir ein Auto von Jaguar Deutschland bekommen.

IMG 9426 Laden 640

Fazit

Der Jaguar I-Pace hat begeistert. Der coole Brite ist ja bereits seit 2018 auf dem Markt und jetzt mit seinem Facelift auch endlich 11 kW AC-tauglich. 100 kW Schnellladen sind schon nicht schlecht, wenn der Jaguar I-Pace die über einen längeren Lade-Intervall schafft. Aber die Konkurrenz von Audi, Ford und Porsche ist da schon einen Schritt weiter. Übrigens: der Mercedes-Benz EQV schafft auch nur 110 kW und der Tesla Model 3 lädt jetzt auch mit 200 kW.

Vielen Dank an das Autohaus Stopka (Münster), die uns das Fahrzeug für 24 Stunden zur Verfügung gestellt haben.

Ausblick

5 IMG 9416Welches eAuto kommt für uns in Frage? Denn wir denken ja darüber nach, uns in diesem Jahr elektrisch „weiterzuentwickeln“. Der Jaguar I-Pace steht da ganz oben auf der Liste. Aber 90.000 Euro ist natürlich eine Hausnummer…  Oder soll es doch der Polestar 2, der Peugeot e-2008, oder der Ford Mach-E werden?

Wir hoffen auch den Mercedes-Benz EQV (hier im Kurztest) ausführlich vorstellen zu können. Ein geniales Auto, aber leider auch so um die 80.000 Euro.

Derzeit im Test ist der Peugeot e-2008. In zwei Wochen ist der VW ID.3 dran und dann kommt auch schon der Polestar 2. 2021 elektrisiert - trotz Corona. Bleiben Sie gesund!

*Preise ohne Gewähr, Stand 01-2021, Achtung mit 16% MwSt.

Linktipps

Fotos © 2020 - 2021 Redaktionsbüro Kebschull

IMG 9417 header 6