Klasse, der Seat Leon ST jetzt auch als Allrader. Mit permanentem Allradantrieb – vielseitig und effizient meistert der SEAT Leon ST auch schwierigste Bedingungen. Wir haben das 150 PS Triebwerk ausführlich getestet und waren begeistert.

 

Erster Auftritt bei der Autoshow in Wien

  • Elektronisch gesteuerter Allradantrieb der modernsten Generation
  • Zwei TDI-Triebwerke mit 77 kW / 105 PS und 110 kW / 150 PS
  • Überzeugende Effizienz, Normverbrauch nur 4,5 und 4,8 Liter
  • Umfangreiche Assistenzsysteme, Voll-LED-Scheinwerfer
  • Modernes Infotainment, umfangreiche Ausstattung

SEAT LEON ST MEISTERT AUCH SCHWIERIGSTE BEDINGUNGEN

SEAT teaser imageDer neue SEAT Leon ST wird noch vielseitiger: Dank permanentem Allradantrieb mit elektronischer Steuerung bewältigt der neue SEAT Leon ST 4Drive auch schwierigste Straßenverhältnisse mit maximaler Traktion und Fahrsicherheit. Angeboten wird der Leon mit Allradantrieb vom Start weg mit zwei TDI-Triebwerken mit 77 kW / 105 PS und mit 110 kW / 150 PS. Neben kraftvoller Dynamik zeigen diese drehmomentstarken Motoren eine außergewöhnliche Effizienz: Die Normverbräuche von 4,5 und 4,8 Liter pro 100 Kilometer sind für Fahrzeuge dieser Konfiguration ausgezeichnete Werte.

Präsentiert wird der neue Leon ST 4Drive bei der Autoshow in Wien jetzt im Januar, die Markteinführung beginnt im April 2014 mit 77 kW / 105 PS und im Sommer 2014 mit 110 kW / 150 PS.

„Mit seinem neuen Allradantrieb beweist der Leon ST 4Drive, dass expressives Design, begeisternde Sportlichkeit und außergewöhnliche Alltagstauglichkeit keine Widersprüche sein müssen. Mit dem 4Drive können wir den großen Erfolg der neuen Leon-Familie noch ausbauen“ sagt Jürgen Stackmann, der Vorstandsvorsitzende der SEAT S.A. „Mit seinem dynamischen Auftritt, dem hohen Nutzwert und seiner hochmodernen Technologie definiert der Leon ST 4Drive einen neuen Standard unter den kompakten Kombis – und das zu einem fairen Preis.“

Neben seinen TDI-Triebwerken der neuesten Generation und dem permanenten Allradantrieb mit intelligenter, elektronischer Steuerung verfügt der Leon ST 4Drive über eine Palette hochmoderner Technologien. Die Fahrdynamik-Regelsysteme Vierrad-EDS (elektronische Differenzialsperren an beiden Achsen), die Vorder- und Hinterachs-Quersperre XDS, das elektronische Stabilisierungsprogramm oder die Multikollisionsbremse schaffen maximale Sicherheit. Weitere optionale Hightech-Bausteine sind die Voll-LED-Scheinwerfer, die adaptive Geschwindigkeitsregelung ACC mit City-Notbremsfunktion, die Müdigkeitserkennung oder der Spurhalteassistent. „Dynamik und Vielseitigkeit – dafür steht der Leon ST in perfekter Weise“, sagt Dr. Matthias Rabe, SEAT Vorstand für Forschung und Entwicklung. „Als 4Drive mit permanentem Allradantrieb bietet er nicht nur zuverlässige Traktion und optimale Fahrsicherheit, er garantiert auch Fahrspaß in jeder Situation und unter allen Bedingungen.“

Antriebssystem der modernsten Generation

Der permanente Allradantrieb des neuen Leon ST 4Drive gehört zu den modernsten und effizientesten Systemen dieser Art auf der Welt. SEAT nutzt eine neu entwickelte Lamellenkupplung mit hydraulischer Betätigung und elektronischer Regelung, eine Haldex-Kupplung der fünften Generation. Sie reagiert extrem schnell auf alle erdenklichen Antriebseinflüsse und liefert damit ein deutliches Plus an aktiver Sicherheit und Fahrdynamik.

Zugunsten der Achslastverteilung ist die Kupplung am Ende der Kardanwelle vor dem Hinterachsdifferenzial angeordnet. In ihrem Inneren birgt sie ein Lamellenpaket, das im Ölbad läuft. Die metallenen Reibringe liegen paarweise hintereinander – je ein Ring ist fest mit dem Kupplungskorb verzahnt, der mit der Kardanwelle rotiert, der jeweils andere mit der Abtriebswelle zum Hinterachsdifferenzial.

Im normalen Fahrbetrieb überträgt die Kupplung die Motorkräfte zum größten Teil auf die vorderen Räder. Falls dort die Traktion nachlassen sollte, werden die Momente innerhalb weniger Millisekunden stufenlos nach hinten umgeleitet. Ein Kolben presst die Lamellenpakete geregelt zusammen; der dafür notwendige Öldruck, den eine elektrisch betätigte Axialkolbenpumpe aufbaut, kann fast 400 bar erreichen. Die Kupplung kommt in ihrer neuen Generation ohne den zuvor nötigen Druckspeicher aus; sie ist erheblich kompakter und 1,4 Kilogramm leichter als das Vorgängerbauteil.

Kräftige und hocheffiziente TDI-Triebwerke

 MG 3048 Kombiniert ist der Allradantrieb beim Leon ST mit zwei ebenso drehmomentstarken wie sparsamen TDI-Triebwerken und Sechsgang-Schaltgetriebe. Die Common-Rail-Vierzylinder leisten 77 kW / 105 PS und 110 kW / 150 PS und verbrauchen im Normzyklus lediglich 4,5 und 4,8 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern. Das entspricht CO2-Emissionen von 119 und 124 Gramm pro Kilometer. Das serienmäßige Start-Stopp-System und die Bremsenergie-Regeneration sind weitere Bausteine des Effizienz-Baukastens.

Der 2.0 TDI mit 110 kW / 150 PS und 320 Nm maximalem Drehmoment treibt den neuen SEAT Leon ST 4Drive kraftvoll voran. Die Beschleunigungszeit auf 100 km/h liegt bei 8,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 211 km/h. Der 2.0 TDI gehört zur modernsten Motorengeneration mit intelligentem Thermomanagement und reduzierter Reibung, zwei Ausgleichswellen sorgen für noch ruhigeren Lauf. Dank einem maximalen Drehmoment von 250 Nm ist der Leon ST 4Drive bereits mit dem 1.6 TDI gut motorisiert: Hier liegen die Werte für Beschleunigung und Spitze bei 12,0 Sekunden und 187 km/h.

Raum und Vielseitigkeit

Auch als 4Drive verbindet das dritte Mitglied der Leon-Familie das junge, dynamische Design und das präzise Fahrverhalten seiner Geschwister mit einem ausgesprochen hohen Nutzwert. Wie jeder Leon überzeugt der ST durch exzellente Verarbeitungsqualität sowie hochwertige Materialien. Der Gepäckraum des 4.535 Millimeter langen Kompaktkombis ist durch den Allradantrieb nicht eingeschränkt, bietet eine hohe Variabilität und beste Funktionalität bis ins Detail. Das Fassungsvermögen beträgt 587 Liter; bei umgeklappter Rückbank und dachhoher Beladung sogar bis zu 1.470 Liter. Zudem kann zum Verstauen von besonders langem Ladegut bei einzelnen Ausstattungsversionen auch die Lehne des Beifahrersitzes umgeklappt werden – die maximale Landelänge beträgt dann 2,5 Meter. Damit sind auch die großen Dinge des Alltags im Leon ST 4Drive bestens aufgehoben.

Infotainment der jüngsten Generation

Der neue SEAT Leon ST geht mit einer breiten Auswahl an hochmodernen Infotainment-Lösungen an den Start. Grundlage ist das Bediensystem SEAT Easy Connect, bei dem die Funktionen für Entertainment und Kommunikation, aber auch zahlreiche Fahrzeugfunktionen über einen berührungsempfindlichen, bis zu 5,8 Zoll großen Touchscreen im Cockpit gesteuert werden. Das SEAT Media System ist in verschiedenen Ausbaustufen verfügbar, ebenso Navigation und das SEAT Sound System.

Angeboten wird der Leon ST 4Drive in den Versionen Reference, Style und FR. Eine komplette Grundausstattung inklusive beispielsweise Media System Touch, Klimaanlage, elektrischer Fensterheber und Außenspiegel besitzt jeder Leon ST 4Drive. Die Version Style bietet beispielsweise dazu 16-Zoll-Leichtmetallräder, das Media System Touch Colour, das Lederlenkrad oder die Geschwindigkeitsregelanlage. Die Linie FR verstärkt den sportlichen Charakter des Leon ST 4Drive mit einem besonders kraftvollen Design an Front und Heck, Leichtmetallräder im Format 17 Zoll und ein sportlicher abgestimmtes Fahrwerk. Über das SEAT Drive Profile entscheidet der Fahrer selbst über die zur jeweiligen Fahrsituation passenden Fahrzeugabstimmung. Der feine Klang des Media System Touch Colour wird über acht Lautsprecher abgegeben.

Foto © Seat | Redaktionsbüro Kebschull