Beitragsseiten

Porsche Macan TurboDer Porsche Macan S hat bei uns einen guten Job abgeliefert. Der "S" ist ja schon sehr flott. Wem das nicht reicht, der muss nicht auf den Cayenne umsteigen, sondern kann jetzt den neuen Macan Turbo ordern. Ein neue 2,9-Liter-Sechszylinder-Biturbomotor mit 440 PS beschleunigt in nur 4,3 sec auf 100 km/h.

 

Biturbomotor und Hochleistungsbremse für das SUV-Topmodell

  • P19 0731 Macan Turbo 1 350Stärker, schneller, agiler: Neuer Macan Turbo kommt mit 440 PS

Stuttgart. Der neue Macan Turbo übernimmt ab sofort den Spitzenplatz der kompakten SUV-Modellreihe von Porsche. Der neue 2,9-Liter-Sechszylinder-Biturbomotor des umfangreich überarbeiteten Topmodells bietet mit 324 kW (440 PS) im Vergleich zum Vorgänger zehn Prozent mehr Leistung aus 20 Prozent weniger Hubraum. Der Sprint aus dem Stand auf 100 km/h gelingt mit optionalem Sport Chrono-Paket in 4,3 Sekunden und somit drei Zehntel schneller als bisher. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 270 km/h (plus vier km/h). Auch die Verzögerung wurde verbessert: Serienmäßig verfügt der neue Macan Turbo über die leistungsfähige Porsche Surface Coated Brake (PSCB) als Teil des optimierten Fahrwerks. Äußerlich prägen den Macan Turbo die Design-Merkmale der überarbeiteten Modellgeneration. Das neue Topmodell differenziert sich darüber hinaus durch eigenständige Akzente wie das turbospezifische Bugteil und den feststehenden Dachspoiler im Doppelflügeldesign. Fahrer und Passagiere profitieren vom aufgewerteten Interieur des Macan, unter anderem mit adaptiven 18-Wege-Sportsitzen und BOSE® Surround Sound-System.

P19 0728 Macan Turbo Innen 640

Leistungsstarker Biturbomotor mit Central-Turbo-Layout

  • P19 0730 Macan Turbo 2 350Downsizing: weniger Hubraum, mehr PS

Der 2,9-Liter-Motor des neuen Macan Turbo, den Porsche bereits in Cayenne- und Panamera-Modellen einsetzt, ist ein Triebwerk der jüngsten Generation im so genannten Central-Turbo-Layout. Die beiden Abgasturbolader sind dabei innen im Zylinder-V angeordnet. Der gekühlte Abgaskrümmer ist im Zylinderkopf integriert, was eine hocheffiziente Verbrennung ermöglicht. Die kurzen Abgaswege zwischen den Brennräumen und den Turboladern erlauben einen schnellen Leistungsaufbau, das Ansprechverhalten ist besonders spontan. Das Triebwerk leistet 29 kW (40 PS) mehr als der 3,6-Liter-Sechszylinder-Turbo im Vorgängermodell, das maximale Drehmoment von 550 Nm liegt zwischen 1.800 und 5.600/min an. Für die Kraftübertragung sorgen das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe PDK und der Allradantrieb Porsche Traction Management (PTM). Der NEFZ-Verbrauch beträgt 9,8 l/100 km.

Optimiertes Fahrwerk mit Porsche Surface Coated Brake

3 IMG 6763 h 250Abgestimmt auf die hohe Fahrdynamik ist der neue Macan Turbo serienmäßig mit der Porsche Surface Coated Brake (PSCB) ausgestattet. Die innovative, Porsche-exklusive Hochleistungsbremse mit einer Wolframcarbidschicht auf den Bremsscheiben bietet ein schnelleres Ansprechen, einen geringeren Verschleiß und bis zu 90 Prozent weniger Bremsstaub-Entwicklung im Vergleich zu einer konventionellen Graugussbremse. Charakteristisch für die PSCB, die optional jetzt auch für alle anderen Macan-Modelle erhältlich ist, sind die hochglänzenden Bremsscheiben und die weiß lackierten Bremssättel. Zur weiteren Steigerung der Dynamik stehen optional die höhenverstellbare Luftfederung mit optimierten Abrollkolben und neuer Stoßdämpfer-Hydraulik, das Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus) und die Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB) zur Wahl. Ab Werk ist das 20 Zoll große Macan Turbo-Rad montiert.

Eigenständiges Design mit Turbo-Bugteil und Doppelflügel am Heck

Der neue Macan Turbo demonstriert seine Spitzenstellung durch das exklusive Bugteil mit drei großen Lufteinlässen und hochgesetzter Bugleuchte sowie die serienmäßigen LED-Hauptscheinwerfer inklusive Porsche Dynamic Light System (PDLS). In der Seitenansicht differenziert sich das Topmodell durch 20 Zoll große Macan Turbo-Räder, Sport Design-Seitenschweller und Sport Design-Außenspiegel in Exterieurfarbe. Turbo-typisch ist der speziell entwickelte feststehende Dachspoiler im Doppelflügeldesign. Die serienmäßige Sportabgasanlage ist an silbernen Doppelendrohren in eigenständigem Design erkennbar.

18-Wege-Sportsitze und Surround-Sound-System ab Werk

IMG 3774 Als neues Aushängeschild der Modellreihe bietet der Macan Turbo eine besonders hochwertige Ausstattung. Adaptive Sportsitze mit Glattlederbezug und elektrischer 18-Wege-Verstellung sowie Komfort-Memory-Paket zählen zur Serienausstattung. Komplettiert wird das hochwertige Ambiente durch den Dachhimmel in Alcantara und das Interieurpaket aus gebürstetem Aluminium. Optional steht für sportlich orientierte Fahrer das aus dem 911 bekannte beheizbare GT-Sportlenkrad zur Wahl.

Das Porsche Communication Management (PCM) mit 10,9 Zoll großem Full-HD-Touchscreen ist serienmäßig voll vernetzt und an ein BOSE® Surround Sound-System mit 14 Lautsprechern und einer Gesamtleistung von 665 Watt gekoppelt. Es umfasst eine Online-Navigation mit Echtzeit-Verkehrsinformationen und eine intelligente Sprachbedienung. Ebenfalls serienmäßig an Bord: Porsche Connect Plus inklusive LTE-Telefonmodul mit einer integrierten SIM-Karte und einem Steckplatz für eine externe SIM-Karte, WLAN-Hotspot sowie zahlreichen Porsche Connect-Diensten.

Die Optionsliste beinhaltet jetzt für alle Macan-Modelle eine Smartphone-Ablage mit induktiver Ladefunktion nach Qi-Standard. Zusätzlich stehen eine beheizbare Frontscheibe, ein Ionisator zur Verbesserung der Luftqualität im Innenraum und der neue Stauassistent inklusive Abstandsregeltempostat zur Wahl. Dieser kann im Geschwindigkeitsbereich bis 60 km/h nicht nur teilautomatisiert beschleunigen und bremsen, sondern assistiert im Stau oder zähfließenden Verkehr auch beim Lenken.

Der neue Macan Turbo ist ab sofort bestellbar. Die Preise starten in Deutschland bei 91.922 Euro inklusive Mehrwertsteuer und länderspezifischer Ausstattung.

IMG 0572

Fazit

8 IMG 6759 Porsche Macan 350Porsche Fans lieben PS. Daher wird der Macan Turbo sicher seinen Absatzmarkt finden. Wir warten jetzt natürlich auf den Macan als PlugIn Hybrid. Nach dem Porsche Panamera (Fahrbericht Porsche Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo) und dem Cayenne (s.a. Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid) wäre es dann der dritte PlugIn aus Zuffenhausen. Gespannt sind wir auf den ersten echten Elektroflitzer aus dem Hause Porsche. Vielleicht zeitgleich mit dem VW ID.3 Mitte 2020.

Linktipps

Fotos © 2019 Porsche AG, Redaktionsbüro Kebschull

P19 0729 Macan Turbo header 640


 

S19 4011 InfoGrafik