Beitragsseiten

IMG 4713 Taycan 150Endlich können wir den Porsche Taycan Turbo testen. Schon vor fünf Jahren haben wir die Studie Mission E vorgestellt (Porsche Studie Mission E ...). Nun hat das Warten ein Ende: 625 PS lassen sowohl den Puls als auch den Blutdruck hochschnellen. Wir sind praktisch schon im Boost-Modus. Kann der Porsche Taycan Turbo unsere hohen Erwartungen erfüllen?

Sportwagen oder Elektroauto?

Klare Antwort: der Taycan kann beides. Wobei der Schwerpunkt - glaube ich - eher auf Sportwagen liegt. Der Taycan Turbo ist unverkennbar ein Porsche. Aber als echter 4-Sitzer mehr Porsche Panamera als Porsche 911. Aber von vorn ist er doch deutlich an den Mission E angelehnt: Lampen und Lufteingang machen ihn zu einem komplett neuen Porsche.

Die Übergabe erfolgt zu Corona-Zeiten mit großzügigem Abstand. Die Ladekapazität beträgt 77% mit einer Reichweite von 293 Kilometern. Der Vorgänger war vernünftig unterwegs.

IMG 4731 Taycan header 640

Dann mal los

1 IMG 4732 Taycan 350Nach dem Einsteigen sind der Sitz, das Lenkrad und der Spiegel schnell eingestellt. Es ist alles typisch Porsche: der Startknopf ist *natürlich* links. Das kleine Hebelchen steht auf R für Rückwärtsgang -und ich rolle langsam von der Einfahrt. Ich stelle auf D („drive“) und fahre mit leichtem Gasfuß aus der Siedlung. Flüsterleise, unspektakulär. So ganz ohne Porsche Brummen. Das Gaspedal ist angenehm "entschärft". Auf der Landstraße kann ich dann etwas mehr Gas geben - und dann erfolgt wieder diese typische "Leichtfüßigkeit", wie das Triebwerk, dieses "Elektrizitätswerk", den 2,3-Tonner (Leergewicht) bewegt. Ich werde ein bisschen mutiger und gebe etwas mehr Gas - und das typische Porsche-Gefühl ist da. Man wird in den Sportsitz gerückt und weiß: hier arbeiten 625 Pferde für den Vortrieb – und das alles im moderaten "Normal"-Modus. Aber was ist an einem Porsche schon normal?

 MG 2917 Taycan Turbo header 1

Ausstattung

1 MG 2938 350Der zur Zeit "preiswerteste" Porsche Taycan ist der 4S, der ab EUR 105.607,00* inkl. MwSt. startet. Wie wir das von Porsche kennen, wird vermutlich kaum ein Taycan unter 120.000 Euro das Band verlassen. Gerüchteweise soll ein Porsche Taycan unterhalb des 4S kommen. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten. Unser Pressefahrzeug als Turbo startet mit knapp über 152.0000 Euro* und landet am Ende bei über 175.000 Euro*.

Serienmäßig ist schon eine Menge verbaut, wie beispielsweise:

Antrieb

  • Porsche E-Performance Antrieb mit je einer Permanenterregten Synchronmaschine an Vorder- und Hinterachse
  • 2-Gang Getriebe an der Hinterachse
  • 1-Gang Getriebe an der Vorderachse
  • Performancebatterie Plus
  • Porsche Traction Management (PTM)
  • Porsche Recuperation Management (PRM)
  • Sport-Modus zur Aktivierung fahrdynamischer Einstellungen inkl. Launch Control
  • Range-Modus zur Aktivierung effizienzorientierter Einstellungen

 MG 2959 Porsche Taycan header 3

Fahrwerk

  • Aluminium-Doppelquerlenker-Vorderachse
  • Aluminium-Mehrlenker-Hinterachse
  • Fahrstabilisierungssystem Porsche Stability Management (PSM) mit ABS und erweiterten Bremsfunktionalitäten
  • Integrierter Fahrwerkregler Porsche 4D-Chassis Control
  • Adaptive Luftfederung inkl. Porsche Active Suspension Management (PASM)
  • Servolenkung
  • Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus)
  • Reifendruckkontrollsystem (RDK)

Räder

  • 20-Zoll Taycan Turbo Aero Räder
  • Radnabenabdeckungen mit monochromem Porsche Wappen

Bremsanlage

  • 10-Kolben-Aluminium-Monobloc-Festsattelbremsen vorne
  • 4-Kolben-Aluminium-Monobloc-Festsattelbremsen hinten
  • Porsche Surface Coated Brake (PSCB), Bremsscheiben innenbelüftet mit Durchmesser vorne 415 mm, hinten 365 mm
  • Bremssättel lackiert in weiß (PSCB)
  • Antiblockiersystem (ABS)
  • Elektrische Parkbremse
  • Bremsbelag Verschleißanzeige
  • Auto-Hold-Funktion
  • Multikollissionsbremse

Exterieur

  • 2 MG 3042 350Vollverzinkte Hybrid-Leichtbaukarosserie in Stahl-Aluminium-Mischbauweise
  • Fronthaube, Heckklappe, Türen, Seitenteil und vordere Kotflügel aus Aluminium
  • Dach aus Aluminium, Form konturiert (mit Sicke)
  • Vollflächige, aerodynamische Unterbodenverkleidung

Licht und Sicht

  • LED-Matrix-Hauptscheinwerfer inkl. Porsche Dynamic Light System Plus (PDLS Plus)
  • 4-Punkt-Tagfahrlicht in LED-Technologie
  • Fahrlichtassistent inkl. Heimleuchtautomatik
  • Leuchtenband

Audio und Kommunikation

  • Porsche Communication Management (PCM) inkl. Online-Navigation (benötigt Porsche Connect), Handyvorbereitung
  • Audio-Schnittstellen und Sprachbedienung, beinhaltet:
    • hochauflösendes 10,9-Zoll Touchdisplay in Full-HD Auflösung
    • Multitouch-Gestensteuerung: Beispielsweise steuern Sie die Größe des Kartenausschnitts mit zwei Fingern über das Touchdisplay des PCM oder per Direct Touch Control im Handschrifteingabefeld der Mittelkonsole
    • Handyvorbereitung mit Bluetooth® Schnittstelle für Telefonie und Musik
    • Zwei USB-C Connectivity- und Ladeanschlüsse im Ablagefach in der Mittelkonsole, bspw. für den Anschluss diverser iPod® und iPhone® Modelle, zudem zwei USB-C Ladeanschlüsse im Fond

IMG 4731 Taycan header 640

Taycan Turbo

152.136,00 €

Außenfarbe

1A

Enzianblaumetallic

0,00 €

Innenfarbe

QA

Lederfreie Ausstattung in Bi-Color, schwarz/schiefergrau

476,00 €

Exterieur

6XV

Elektrisch anklappbare Außenspiegel

297,50 €

Antrieb und Fahrwerk

G1X

1-Gang Getriebe an der Vorderachse, 2-Gang Getriebe an der Hinterachse

0,00 €

GM3

Porsche Electric Sport Sound

499,80 €

1P7

Porsche Dynamic Chassis Control Sport (PDCC Sport)

3.272,50 €

0N5

Hinterachslenkung

inkl. Servolenkung Plus

2.332,40 €

8LH

Sport Chrono Paket

1.112,65 €

Räder

47I

20-Zoll Taycan Turbo Aero Räder

0,00 €

Räderzubehör

1G8

Reifendichtmittel mit elektrischem Kompressor

59,50 €

 

1NP

Radnabenabdeckungen mit farbigem Porsche Wappen

160,65 €

Licht und Sicht

3FG

Panorama-Festglasdach

1.606,50 €

 

VW5

Geräusch- und Wärmeschutzverglasung

1.338,75 €

Komfort- und Assistenzsysteme

KA6

ParkAssistent

inkl. Surround View

1.416,10 €

79J

Spurwechselassistent

773,50 €

P49

Abstandsregeltempostat

1.749,30 €

4F2

Komfortzugang

1.094,80 €

Interieur

QQ1

Ambientebeleuchtung

422,45 €

Q1J

Adaptive Sportsitze Plus (18-Wege, elektrisch) mit Memory-Paket

0,00 €

4X4

Seiten-Airbags im Fond

410,55 €

2ZW

Lenkradheizung (i.V.m. Sport Chrono Paket und lederfreie Ausstattung)

267,75 €

QE1

Ablagenpaket

238,00 €

KH5

Advanced Climate Control (4-Zonen)

821,10 €

Audio und Kommunikation

JH1

Beifahrerdisplay

1.023,40 €

QV3

Digitalradio

476,00 €

E-Performance

2W9

Elektrische Ladeklappe

624,75 €

KM2

On-Board DC-Lader mit 150 kW

416,50 €

9M3

Wärmepumpe

773,50 €

QW5

Porsche Intelligent Range Manager

285,60 €

NW2

Mobile Charger Connect

1.082,90 €

EH2

Kabelverbindung zwischen Bedieneinheit und Fahrzeug: 7,5 m

0,00 €

76H

Ladekabel (Mode 3)

297,50 €

Gesamtbetrag

175.465,95 €

Der Porsche Taycan Turbo im Alltag

4 MG 3047 Lisa 350In einem Porsche Taycan Turbo gibt es keinen Alltag. Da wird selbst das Holen der Brötchen zum Event und ein bisschen "Schaulaufen" ist immer dabei. Hier, im südlichen Emsland, ist ein Porsche immer ein Eye-Catcher, weil die Porsche-Dichte relativ dünn ist. So kommt es sogar, dass auch „nicht-Auto-Interessierte“ sich den Hals verdrehen – zumal der Taycan hier, und vermutlich im gesamten Emsland ein echtes Unikat ist. Einen Audi e-tron trifft man schon mal an einer Ladesäule, einen Hyundai Kona, mittlerweile auch öfters den e-Golf und die Teslas (meistens aus den Niederlanden). Aber der Taycan ist und bleibt der Star.

Im Taycan bringt man etwa 6 Kisten Wasser unter. Vorne, unter der "Motorhaube", gibt es 81 Liter Stauraum für die Kabel. Hinten hat der Kofferraum mit 366 Litern ordentlich Platz für Koffer und Taschen. Da die Dachlinie am Kofferraumdecke sehr scharf nach unten läuft, muss man die Wasserkisten immer etwa nach vorne schieben, damit der elektrische Kofferraumdeckel schließt. Wenn man beide Rücksitze umklappt, kann man sogar bequem seine Skier verstauen. Beim Porsche Panamera gibt es eine große Heckklappe; beim Taycan ist diese eher klein. Aber so ein Auto hat man wahrscheinlich auch nicht, um größere Lasten zu „schleppen“…

IMG 4732 Taycan

Der Sportler

5 IMG 4686 350Der Porsche Taycan Turbo fühlt sich in jeder Situation extrem souverän an. Natürlich haben wir ihn in erster Linie als Elektroauto getestet. Aber dennoch blitzt der Sportwagen immer wieder auf. Er ist souverän bei der Beschleunigung, stark in der Endgeschwindigkeit und – obwohl er 2,3 Tonnen auf die Waage bringt – ist flott in den Kurven. Durch den tiefen Schwerpunkt ist der Porsche Taycan Turbo nicht aus der Ruhe (Kurve) zu bringen. Wir haben die G-Force Werte nicht getestet. Aber der Porsche Taycan Turbo fühlt sich nicht nur extrem sicher an, er ist es auch.

Laden

9 IMG 4772 ionity 1x1Unsere Ladehistorie ist vergleichsweise kurz; Sie fragen sich vielleicht: warum? Aber wenn man 400 Kilometer Reichweite hat, denkt man nach einer 50-Kilometer-Fahrt nicht sofort daran zu "tanken" bzw. zu laden - oder? In Lingen haben wir mit einer Reichweite von 243 km (60%) das erste Mal eine Ladesäule aufgesucht. Es ist eine 22 kW-Ladesäule und bis zu seinen vollen 100% braucht der Taycan eine gefühlte Ewigkeit. Aber er lädt mit einer Geschwindigkeit von etwa 0,7 km/Minute, so dass man nach etwa einer Stunde rund 40 Kilometer „tankt“. Dieses heißt aber im Klartext: wenn ich an der Arbeitsstelle so eine Ladesäule habe, kann ich nach 8-9 Stunden mit einer Reichweite von etwa 300 Kilometer wieder heimfahren.

7 IMG 4758 LadenNoch drastischer ist der Ladevorgang zu Hause an einer „normalen“ Schukostecker 230-V-Dose. Ich habe ihn mit 9% und einer Reichweite von 35 Kilometern angeschlossen und nach etwa 36 bis 40 Stunden ist der Taycan voll. Das hört sich erst einmal frustrierend an. Aber es ist realistisch, weil man am nächsten Tag etwa 100 Kilometer mehr an Reichweite hat. Es reicht also locker für die Spazierfahrt am Sonntag oder für den Weg zur Arbeit und wieder zurück.

Wichtig ist aber sicherlich, wenn man mindestens einen 50-kW- (besser einen 150 kW-) Lader in der Nähe hat. Szenario: Sie sind ziemlich oft mit dem Taycan unterwegs und planen am nächsten Tag eine große Reise. Wie erwähnt, kann man über Nacht so etwa 15 % Ladeleistung sammeln. Daher auf zum Schnelllader, auf 80 bis 85% laden und den Rest dann zu Hause "zufüttern".

IMG 4689 Porsche Taycan Turbo

Das Laden ist einfach

Man muss den Sensor oben unten berühren, dann öffnet sich die Ladeklappe elektrisch. Übrigens ist die Ladeklappe vorne rechts für Type 2 und HPC; die Klappe links nur für Typ 2. Man kann die Ladestation mit einer App oder einer Ladekarte aktivieren, dann entnimmt man den Stecker der Ladestation und kann das Fahrzeug aufladen.

Ladekarte ChargePoint h 250Wichtig ist zu kontrollieren, ob der Ladevorgang erfolgreich war. Das kann man im Taycan erkennen, da anzeigt wird, wie viel Strom geladen wird (z.B. 0,7 km/min) und / oder an der Ladestation, wie viel Strom bereits geladen wurde. Meist wird dies auch farblich durch eine Leuchtdiode (grün / blau) angezeigt. Nach dem Laden kann man den Ladevorgang am Fahrzeug beenden, in dem man an der Ladeklappe den Ladeknopf drückt oder an der Ladesäule den Stopp-Taster betätigt. Manchmal muss man auch die Ladekarte erneut an den Leser halten oder via App den Ladevorgang beendet. Einen Überblick über Ladekarten und Apps bekommen sie hier: LINK Elektromobilität - Ladekarten.

Aber gerade bei diesen Preisen sind alle Angaben "tagesaktuell". Beispielsweise konnte man bei IONITY zum Festpreis für 8 Euro* laden. Egal ob nur 10 kWh oder 80 kWh. Jetzt zahlt man, da es ein 350 kW-Lader ist, aktuell 0,79 Euro/kWh*. Autofahrer, die ein E-Fahrzeug fahren und zum Ladeverbund gehören (Porsche, Audi, Volkswagen, Mercedes, BMW, Hyundai usw.) zahlen (zur Zeit) im ersten Jahr 0,33 Euro / kWh*.

Ein Audi e-tron-Fahrer hat mir erzählt, dass es ab Mai 2020 eine Flatrate gibt; also man kann dann kostenlos laden und auch so oft man will. Tesla hat dieses Angebot auch für sein erste Fahrzeug: Ein Fahrzeugleben lang kann man kostenlos an den Superchargern laden. Dann macht Autofahren Spaß. Manchmal macht es auch Sinn, den Stromanbieter zu wechseln. EnBw bietet beispielsweise seinen Stromkunden einen um 0,10 Euro/kWh vergünstigten Ladestrom an. Ich glaube, das machen wir. Denn man muss ja nicht den örtlichen Stromanbieter nehmen und die "seriösen" Stromanbieter sind meistens genauso "teuer".

IMG 4699 Porsche Taycan

Rekuperation

6 IMG 4733 TaycanSobald man das Bremspedal leicht antippt, werden die Elektromotoren zu Generatoren und wandeln kinetische Energie in Strom um. Das kann man auch erreichen, wenn man Rekuperator vom Gaspedal auf „On“ stellt. Der ADAC hat in seinem Test behauptet, das gehe nicht. Was ich aber vermisst habe ist, dass man den Grad der Rekuperation (meist Stufe 1 (leicht) bis 3 (stark)) einstellen kann. Geübte Elektromobilisten brauchen in der Stadt somit gar kein Bremspedal. Vermutlich hat Porsche überlegt, dass die meisten Porschefahrer dieses Verzögern über das Gaspedal nicht mögen und haben es daher gar nicht verbaut.

In der City

Wir hatten eigentlich erwartet in der City etwas sparsamer unterwegs zu sein. Wir haben die Klimaanlage ausgestellt und durch die Rekuperation immer wieder Strom zurückgewonnen. Aber 19,7 kWh/100 km ist gar nicht so schlecht - immerhin schleppt der Taycan 2,3 Tonnen durch die Stadt. Aber wir wollten es nun doch wissen. Deshalb sind wir die "ungeliebte" City-Runde noch einmal gefahren und hatten eine "grüne Welle". Am Ende haben wir 17,9 kWh/100 km notiert. Was würde Hans Rosenthal sagen? "Das ist spitze."

IMG 4699 Porsche Taycan

Long-Run

IMG 4722 Taycan Tesla X h 250Der Long-Run war die Rückführung von Emsbüren nach Stuttgart und mit etwa 530 Kilometern wirklich long. Unsere längste Strecke bislang haben wir mit dem e-Golf zurück gelegt: 450 Kilometer (gemütlich, Fahrbericht VW e-Golf)) an einem Tag und auch mit dem Fahrbericht - Hyundai Kona Elektro von Frankfurt nach Emsbüren ebenfalls etwa 450 km. Aber wie weit kommt man mit einem Porsche Taycan Turbo? Nach den ersten etwa 800 Kilometern Erfahrungen im Alltagsbetrieb, müssten bei moderater Fahrweise eine 1-Stopp-Strategie passen - oder?

Gehofft hatten wir, dass wir einfach im Navigationssystem das Ziel Stuttgart Porscheplatz eingeben und das System sucht uns die richtige Strecke mit den entsprechenden Schnellladern heraus. Das funktioniert auch. Aber Skepsis ist angebracht: den ersten Stopp erreichen wir nach 400 Kilometern mit 0% Reichweite. #Angstschweiss Klar, man kann zwischendurch mal eine "Bummel-Halbe-Stunde" einlegen, aber das wäre mir zu gefährlich, zumal dann eh nur noch etwa 150 km Strecke bis Stuttgart zurückgelegt werden müssten…

Daher habe ich ein Zwischenstopp bereits in Bad Honnef (nach 251 km) eingeplant – es sind dann aber noch etwa 300 bis 330 Kilometer bis nach Stuttgart. https://abetterrouteplanner.com schlägt auch einen Stopp in Bad Honnef vor und einen kurzen in Büttelborn. Ich denke, sinnvoller ist ein "Reservestopp" in Bruchsal. Aber nach Bad Honnef haben wir vielleicht schon mehr "Erfahrung" und können abschätzen wie es weiter geht.

"Langsam kommt man schneller ans Ziel"

10 IMG 4859 ionityUnd so war es auch: normalerweise wird ja ab 80% beim Laden ordentlich auf die "Strombremse" getreten, so dass es kaum Sinn macht, deutlich länger zu laden. Aber nein, IONITY hat bei 80% immer noch 91 kW in die Batterie gepumpt. Sogar bei 91% waren es noch 17 kW. Da wir das einzige Fahrzeug waren, haben wir noch etwas abgewartet und geladen und waren nach etwa 35 bis 40 Minuten bei 100% und 396 km Reichweite.

So konnten wir entspannt die restliche Strecke von etwa 300 Kilometer antreten. In Stuttgart hatten wir nach 307 Kilometern eine Restreichweite von 130 km, also eine Gesamtreichweite von 437 km. Wer kommt weiter mit dem Taycan?

Irritiert hat uns, wenn wir vom Modus Range in den Normal-Modus geschaltet haben, dass dann die Reichweite signifikant "herunter gerechnet" wird. Bei 92 im Range-Modus 350 km Reichweite, im Normal-Modus 225 km. Das Navigationsgeräte mit dem Porsche Intelligent Range Manager(+ 285,60 Euro) hat dann sofort einen Ladestopp gesucht.

Zwischenfazit: 530 Kilometer mit dem Taycan und einem Stopp sind kein Problem. Die Schnellader mit 350 kW findet man via IONITY App besser noch mit der ABRP-App (https://abetterrouteplanner.com).

IMG 4717 header 4

Kraftstoffverbrauch

8 IMG 4761 KofferraumÜberrascht waren wir erst einmal bei der Übergabe, dass der Porsche Taycan Turbo nach 536 km, 99 km/h, mit einem Verbrauch von 22,3 kWh/100 km bewegt werden kann. Natürlich waren der VW e-Golf, der Hyundai Kona und der VW e-up! sparsamer. Aber die schleppen auch keine 2,3 Tonnen durch die Gegend. Wieviel Strom brauchen wir?

Auf der aom-Vergleichsrunde erhielten wir die positive Überraschung, 17,6 kWh/100 km. Um zu beweisen, dass das keine "Eintagsfliege" war, haben wir noch einmal die Runde getestet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 16,2 kWh/100 km. Auf der Minimalrunde (drei Mal gefahren) haben wir Daten zwischen 15,5 bis 16,2 kWh/100 km ermittelt. Auf der BAB 100 sind wir ebenfalls unter 19 kWh/100 km geblieben. Klar, bei Speedtest mit einem Schnitt von 212 km/h wurden dann 75,1 kWh/100 km gesaugt. Auf beim FotoShooting wurden 35,5 kWh/100 km "verbrannt". Aber ein Schnitt von um die 21 kWh/100 km kann sich sehen lassen.

So testen wir auf der aom-Vergleichsrunde.

Modus 

Strecke [km]

Geschw. [km/h]

Verbrauch [kWh/100km]

aom-
Vergleichsrunde

55

68

17,6

Super-Spar

15

63

15,5-16,2

Landstraße sparsam

45

51

16,4

Landstraße sportlich

35

75

22,3

BAB 100

20

99

18,5

BAB 130

20

127

28,5

BAB sparsam

234

107

19,9

BAB normal

158

110

31,31

BAB schnell

15

212

75,1

Stadt

16

27

17,9

Pendler

30

31

17,5

s. Ladehistorie

-

-

-

 

1 mit Sprints bis 230 km/h

Testverbrauch nach 1.550 km, 65 km/h, 21,3 kWh/100 km

IMG 4725 header 5

Fazit

IMG 4770 IONITY h 250Natürlich hat der Porsche Taycan Turbo nicht nur alle Aufgaben bravourös erledigt, sondern auch noch begeistert. Er ist schnell, hat eine gute Reichweite und ist sogar sparsam. Mit seiner Schnellladefähig macht er auch auf der Langstrecke eine gute Figur. Hoffentlich hält der Ausbau der Ladeinfrastruktur mit dem Schwung der Elektromobilität mit. Denn auch Supercharger Stationen mit 40 Lademöglichkeiten können vor Thanksgiving (Ende November) in Kalifornien (USA) zu einem Stau und zu Wartezeiten von bis zu einer Stunde führen.

Der Abschied nach 8 Tagen vom Taycan fällt zwar schwer - wird aber durch den aktuellen Porsche 911 Carrera versüßt. Ich war heute schon auf dem Speed-Test. Schafft er die 300-km/h-Schallmauer? Das werden wir im nächsten Beitrag verraten.

* Alle Preise ohne Gewähr, Stand: 05-2020

Linktipps

Fotos © 2020 Redaktionsbüro Kebschull

Taycan Abschied 640


 

Ladehistorie

Porsche Taycan Turbo

Nr

 Datum 

Ort

RW km

kW

 

RW km

Bemerkung

1

30.04.

Lingen

243

 

X

294

17:00 18:30 75% 294 km 0,7 km/min

2

01.05.

Emsbüren

186

5,5

 

237

@home, 17:15, 9%, 35 km, voll Sonntag 5:42 37%, 145 km Ende Sonntag 9:21 33 kWh

3

02.05.

Schüttorf

124

   

162

31% 124 km 09:30 0,5 km/min, 100% Sa 16:06, 10:30, 8,8 kWh, 41%, 162 km

4

02.05.

Lingen

105

 

X

151

15:45, 24% 105 km, 0,7 km/min 17:45 36% 151 km

5

02.05.

Salzbergen

113

67,1

 

398

IONITY 28%, 113 km 17:25. Start mit 194 kW, 147 kW, 10,4 km Min, voll 18:38 ab ca. 57% 7 km/min 102 kW. Weiteres Fahrzeug ein Audi e-tron mit 22% auch nur 115 kW. Taycan nach 30 min 90%, 93 kW, 5,9 km/min, in 30 min bis voll | 93% 61 kW| 97% 25 kW = 398 km, Ende 40 Min 67,1 kWh geladen

6

04.05.

Wietmaschen

227

 

X

253

Senger ChargePoint kostenlos 55%, 227 km, 15:25 0,7 km/min 11,1 kW Ladeleistung in 4 STD von 60 auf 100% Ende 35 Min 61% 253 km

7

05.05.

Hopsten

119

 

X

151

15:15, 25% 119 km 0,7 km/min 15:50, 32% 151 km

8

06.05.

Lingen

119

 

X

171

16:30 27%, 119 km, 0,7 km/min, 17:30 38% 171 km

9

06.05.

Osnabrück

119

 

X

211

PZ 50 kW 16 Uhr 17% 72 km voll 1 3/4 STD 3,1 km/min 16:40 50% 211 km 30,5 kWh

10

06.05.

Salzbergen

18

   

390

IONITY 6%18 km, 268 kW 18,4 km/min, voll 21:50, 50% 10 Min, 230 kW, 60% 189 kW, (50 kWh in 13 Min), 73% 120 kW, 80% 67 kW - 100% 18:30, 4,3 km/min, | in 24 min auf 83%, | 90% 26 kW 1,4 km/min 30 Minuten für 10 % | 93% 33 kW, 95% 40 kW

11 

07.05.

Bad Honnef

121

 65

 

396

IONITY 31% 121 km, 13,6 km/min 195 kW , 40% 150 kW | 60% 100 kW | 80% 100 kW | 90% 91 kW, nach 30 Min 92% | 98% 17 kW + 396 km (Rage) normal = 263 km = 65 kWh geladen