Das wird spannend. 24h-Rennen mit starken Starterfeld. Wer wird in diesem Jahr nach 24 Stunden als erster im Ziel sein? Porsche? Die haben die größte Erfahrung? BMW? Pole läßt aufhorchen, schnell ist wichtig, Zuverlässigkeit wichtiger. Audi? Die haben gelernt, kennen die Tücken des N'Rings. Vier Marken unter den Top-Ten - klasse!

Privat eingesetzte Ford sorgen beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring für das Salz in der Suppe.

Marc Lieb (Ludwigsburg) und Jochen Krumbach (Eschweiler) triumphierten nur zwei Wochen nach ihrem ersten Saisonsieg zum zweiten Mal. Das Duo gewann im Porsche 911 GT3 von Manthey-Racing auch den dritten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft.

Audi bestreitet werksseitig in diesem Jahr drei 24-Stunden-Rennen innerhalb von zehn Wochen - am Nürburgring und in Spa mit dem GT3-Sportwagen R8 LMS ultra, in Le Mans mit dem LMP-Sportwagen R18.

Am 31.03. startet endlich wieder die VLN in die neue Saison. Wer eine bunte Mischung an VLN-Fahrzeugen und deren Fahrer hautnah erleben möchte, sollte sich die VLN-Präsentation im ring°boulevard nicht entgehen lassen.