Formel E 150MAHLE wird ab der Saison 2020/2021 technischer Partner des Formel E Top-Teams DS TECHEETAH. Mit seiner langjährigen Expertise in der Elektromobilität wird MAHLE das Rennteam unterstützen und kann im Härtetest der Motorsportumgebung zugleich viel neues Wissen für die Serienentwicklung gewinnen.

 

Win-win-Situation

  • Technische Partnerschaft mit aktuellem Titelverteidiger startet in Saison 2020/21
  • Motorsport-Engagement bringt für MAHLE neues Wissen für Serienentwicklung
  • MAHLE ist Vorreiter bei Kerntechnologien der Elektromobilität

1018046652 LAT 350Als Gestalter einer nachhaltigen Mobilität, ist MAHLE Vorreiter bei einer Reihe von Kerntechnologien der Elektromobilität, beispielsweise bei der Batteriekühlung. Das Team DS TECHEETAH tritt als Titelverteidiger bereits im Finale der sechsten Saison der ABB FIA Formula E Meisterschaft, das derzeit in Berlin stattfindet, mit dem MAHLE Logo auf seinen Fahrzeugen an.

„Als einer der Technologiepioniere der Elektromobilität freuen wir uns, dass wir mit DS TECHEETAH, einem absoluten Top-Team der Formel E, zusammenarbeiten werden. Hier begegnen sich zwei Partner auf Augenhöhe“, sagt Fred Türk, Vice President MAHLE Motorsport. „Seit den Anfängen des Rennsports ist MAHLE Motorsport ein starker Partner der erfolgreichsten Teams. Wir sehen den Motorsport als eine Art Entwicklungslabor. Mit dieser neuen Partnerschaft in der Formel E können wir im harten Umfeld des Rennsports unsere Lösungen für die Elektromobilität erproben und auf dieser Basis schnell und konsequent für die Serie weiterentwickeln.“

Keith Smout, Chief Commercial Officer von DS TECHEETAH, sagt: „Die neue Partnerschaft mit MAHLE leistet für uns einen äußerst wichtigen Beitrag zur weiteren Entwicklung unseres Teams. Wir sind sehr glücklich, MAHLE an Bord zu haben. Wir haben bewiesen, dass wir schon heute über die beste Technologie und die besten Leute der Branche verfügen – mit der Ergänzung um die Expertise von MAHLE sind die Möglichkeiten des Erreichbaren grenzenlos. Mit einem solchen Partner werden wir sicher auch weiterhin an der Spitze der Formel E Meisterschaft bleiben. Wir freuen uns, dass ein so etablierter Hersteller wie MAHLE den Wert einer Partnerschaft mit unserem Team und die Relevanz des Formel E Rennsports für die Zukunft erkannt hat.“

Durch die besonders hohen Ansprüche und Belastungen der Fahrzeuge in den Rennen der Formel E fungieren die Rennsportaktivitäten von MAHLE auch als Triebfeder für technische Entwicklungen, die später in die Serienproduktion gehen können. MAHLE Motorsport ist schon seit mehreren Jahrzehnten als Entwickler und Systempartner im internationalen Renngeschehen aktiv – etwa in der Formel 1. Mit dem Engagement in der Formel E schreibt MAHLE diese Erfolgsgeschichte fort.

Im Bereich der Elektromobilität entwickelt und produziert MAHLE beispielsweise Lösungen zur Temperierung von Batterie und Antriebsstrang sowie des Fahrzeuginnenraums. Darüber hinaus bietet MAHLE elektrische Antriebsmotoren und Nebenaggregate sowie Lösungen in den Bereichen Leistungs- und Regelungselektronik an, zudem Software und Engineering für elektrisch betriebene Fahrzeuge.

DS header 640

Über MAHLE

MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie. Der Technologie-Konzern hat den Anspruch, die Mobilität der Zukunft aktiv mitzugestalten, indem er den Verbrennungsmotor weiter optimiert, die Nutzung alternativer Kraftstoffe vorantreibt und gleichzeitig das Fundament für die flächendeckende Einführung der Elektromobilität und anderer alternativer Antriebe, zum Beispiel Brennstoffzelle, legt. Das Produktportfolio deckt alle wichtigen Bereiche entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab.

MAHLE hat im Jahr 2019 einen Umsatz von rund 12,0 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit mehr als 77.000 Mitarbeitern an 160 Produktionsstandorten und 16 großen Forschungs- und Entwicklungszentren in mehr als 30 Ländern vertreten.

1017978900 LAT 20200118 ALS5962

Kommentar

Es gibt sie also doch noch: Positive Signale in Zeiten von Corona. MAHLE hat sich mit DS TECHEETAH den Star der Formel E "herausgepickt". DS TECHEETAH dominiert trotz Porsche, BMW und Audi zurzeit die Formel E. Ob die deutschen Hersteller in der nächsten Saison Boden gut machen können, müssen wir abwarten. Formel E - alles andere als langweilig.

Übrigens am Rande. Wer bei der Formel E das Dröhnen der Motoren vermisst. Klar, liebe ich weiterhin das Brüllen eines Porsche 911 oder Audi R8 V8. Aber das hochfrequente Kreischen in der Formel 1 war noch nie mein Ding. Da finde ich das Surren bei der Formel E deutlich angenehmer. So klingt Zukunft.

Linktipps

Fotos © DS Automobiles Presse

Formel-E 1