Abstands zur Spitze verkürzt

 L5R5704 DS 350DS TECHEETAH fährt nach dem enttäuschenden Ende des Hongkong ePrix hoch motiviert zum ersten Heimrennen in der aktuellen Saison. Mit einer starken Leistung und 38 Punkt in China, liegt DS TECHEETAH nur noch 2 Punkte hinter Platz 1.

Lucas di Grassi kämpfte sich mit seinem Audi e-tron FE05 von Startplatz zehn auf Rang sechs nach vorn und lag unmittelbar hinter Abt (Audi), als er in der vorletzten Runde durch eine von Sébastien Buemi ausgelöste Kollision aus dem Rennen gerissen wurde. „Das war extrem ärgerlich, denn wir hätten heute die Führung in der Meisterschaft übernehmen können“, sagte der Brasilianer. „Bis dahin war es ein großartiges Rennen.“

Beim letzten Rennen war Sam Bird der Rüpel, diesmal war es Sébastien Buemi, der da zu ambitioniert unterwegs war.

 J6I2862 DS Sieg header 640

DS TECHEETAH mischt ganz vorne wieder mit

Jean-Éric Vergne fuhr ein perfektes Heimrennen: Nachdem er sich für die erste Startreihe qualifiziert hatte, ging er nach der Hälfte der Renndistanz in Führung und hielt seine Konkurrenten bis zur Ziellinie in Schach. Sein Teamkollege André Lotterer startete vom siebten Platz aus und erreichte nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen als Vierter das Ziel.

Mark Preston, Teamchef DS TECHEETAH: „Unseren ersten Sieg als neu geformtes Team verdanken wir insbesondere der herausragenden Leistung von Jean-Éric Vergne. Wir haben nach dem enttäuschenden ePrix in Hongkong hart gearbeitet. Jean-Éric Vergne ist in Sanya einfach alles gelungen. Auch André Lotterer konnte wichtige Punkte einfahren, um den dritten Platz in der Teamwertung zurückzuerobern. Jean-Éric Vergne liegt in der Fahrerwertung jetzt an Position Drei, André Lotterer an Position Neun. Auch das Rennen um die ersten Plätze in der Teamwertung ist denkbar knapp. An Position Drei liegend haben wir nur zwei Punkte Rückstand auf den Führenden. Damit ist weiterhin alles möglich.

 

Es macht uns Mut, dass wir vor der Rückkehr nach Europa – mit den kommenden Rennen in Rom und Paris – wieder zu den Titelanwärtern gehören. DS Performance wird weitere Entwicklungstests durchführen, um den DS E-Tense FE 19 stetig zu verbessern.“

 

Jean-Éric Vergne: „Das Rennen war einfach gut. Mit einem chinesischen Team in China zu siegen, ist ein einzigartiges Erlebnis. Ich freue mich, auf dem Podium ganz oben zu stehen. Das stärkt mein Selbstvertrauen und gibt dem Team Zuversicht. Wir sind wieder im Rennen um den Weltmeistertitel. Damit erleben wir einen Wendepunkt in der Formel E-Saison. In den nächsten Rennen in Europa müssen wir jetzt weiter so konzentriert arbeiten.“

 

André Lotterer: „Glückwunsch an das Team und an Jean-Éric. Nach meiner starken Leistung in Honkong wäre ich natürlich auch gerne auf das Podium gefahren. Dennoch war es kein schlechtes Wochenende für mich. Ich bin als Siebter gestartet und als Vierter ins Ziel gekommen. Dank der Leistungsfähigkeit meines DS E-Tense FE 19 konnte ich einige Überholmanöver erfolgreich durchführen. Ich kann es kaum erwarten, in Rom noch mehr Punkte zu erzielen.“

A193212 medium

Weitere Stimme

„Einige Fahrer haben am Ende ihre Ellenbogen etwas zu sehr ausgepackt“, sagte Teamchef Allan McNish. „Dadurch ist Lucas (Lucas di Grassi, Anm. d. Red.) ganz aus dem Rennen gerissen und Daniel (Abt) ein wenig aus dem Weg gerempelt worden. Das Ergebnis ist etwas enttäuschend für uns, weil wir die Performance, die Fahrer und die Strategie für mehr hatten.“

Termine Formel E 2018/2019

Fazit

Formel E ist sehr cool. Die Hersteller nutzen diese tolle Serie, um Erfahrungen in Sachen e-Mobilität zu sammeln und zu zeigen, eAutos sind sehr wohl "sexy". Sehr cool auch, dass DS seinen Prototyp (DS X Tesnse) auf der Rennstrecke präsentiert hat.

Linktipps

Fotos © 2019 PSA Presse, Audi

 L5R6211

Punkte

Teams

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

Su

 

ADR

.MRK

.SCL

.MEX

.HKG

.SYX

.RME

.PAR

.MON

.BER

.BRN

.NYC

.NYC

 

ENVISION VIRGIN RACING

0

36

35

2

24

0

             

97

MAHINDRA RACING

15

25

19

24

0

14

             

97

AUDI SPORT ABT SCHAEFFLER FORMULA E TEAM

6

8

16

26

30

10

             

96

DS TECHEETAH

29

18

0

10

0

38

             

95

BMW I ANDRETTI MOTORSPORT

28

12

6

18

1

15

             

80

VENTURI FORMULA E TEAM

0

0

12

19

35

1

             

67

NISSAN E.DAMS

14

4

3

0

0

25

             

46

PANASONIC JAGUAR RACING

13

2

8

6

6

2

             

37

HWA RACELAB

0

0

0

0

7

0

             

7

NIO FORMULA E TEAM

0

0

4

0

2

0

             

6

GEOX DRAGON

0

0

2

0

0

0

             

2

                             

Fahrer

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

Su

 

ADR

MRK

SCL

MEX

HKG

SYX

RME

PAR

MON

BER

BRN

NYC

NYC

 

ANTONIO FELIX DA COSTA

28

0

0

18

1

15

             

62

JÉRÔME D'AMBROSIO

15

25

1

12

0

8

             

61

JEAN-ERIC VERGNE

18

10

0

0

0

26

             

54

SAM BIRD

0

18

25

2

9

0

             

54

LUCAS DI GRASSI

2

7

0

25

18

0

             

52

EDOARDO MORTARA

0

0

12

15

25

0

             

52

DANIEL ABT

4

1

16

1

12

10

             

44

ROBIN FRIJNS

0

18

10

0

15

0

             

43

ANDRÉ LOTTERER

11

8

0

10

0

12

             

41

PASCAL WEHRLEIN

0

0

18

12

0

6

             

36

MITCH EVANS

12

2

8

6

6

2

             

36