Kovalainen nach Unfall in der ersten Kurve ausgefallen

Sein Teamkollege Heikki Kovalainen fiel mit beschädigter linker Vorderradaufhängung aus; Folge einer Kollision in der ersten Kurve, die nicht sein Fehler war. Sieger des 58-Runden-Rennens (307,574 km) wurde Brawn Mercedes Fahrer Jenson Button vor seinem Teamkollegen Rubens Barrichello; das neugegründete Team erzielte in seinem ersten Rennen einen Doppelsieg.

Rennen

Der Start: Heikki ging vom zwölften Startplatz ins Rennen. Lewis hatte sich als 15. qualifiziert. Wegen des defekten vierten Ganges wurde das Getriebe gewechselt, was laut Reglement eine Strafversetzung zur Folge hatte; er startete deshalb von Rang 18. Lewis kam als 13. aus der ersten Runde zurück. Heikki wurde in der ersten Kurve vom Red Bull Renault Mark Webbers getroffen, dabei wurde die Radaufhängung vorne links beschädigt. Heikki fuhr langsam an die Box und fiel aus.

  • Das Rennen, Runde 5: Während Polesitter Jenson Button (Brawn Mercedes) mit 4,2 Sekunden Vorsprung in Führung lag, fuhr Lewis jetzt auf Platz 10.
  • Runde 11: Lewis fuhr als Achter zu seinem ersten Boxenstopp herein (12 Sekunden) und nahm das Rennen als 15. wieder auf.
  • Runde 19: Wegen eines Unfalls von Kazuki Nakajima (Williams Toyota) fuhr das Safety Car auf die Strecke. Lewis war 12.
  • Runde 25: Das Rennen wurde wieder frei gegeben. Lewis verbesserte sich um zwei Positionen und war Zehnter.
  • Runde 41: Nach Boxenstopps von Felipe Massa (Runde 31), Robert Kubica, Kimi Räikkönen (beide Runde 39) und Sébastien Buemi (Runde 41) war Lewis jetzt Fünfter.
  • Runde 43: Lewis legte seinen zweiten Routinestopp ein (7,8 Sekunden) und war danach Zehnter, unmittelbar vor Felipe Massa.
  • Runde 49: Lewis fuhr an neunter Position, einen Umlauf später, nach dem Boxenstopp von Timo Glock, war er Achter.
  • Runde 52: Lewis verbesserte sich auf Position sieben, nachdem auch Fernando Alonso an den Boxen war.
  • Runde 54: Lewis überholte Nico Rosberg und war jetzt Sechster.
  • Runde 56: Kollision von Robert Kubica und Sebastian Vettel; beide fielen aus und das Safety Car fuhr erneut auf die Strecke. Lewis rückte auf Rang vier vor.

Ziel (Runde 58): Lewis fuhr als Vierter ins Ziel; die Brawn Mercedes Fahrer Jenson Button und Rubens Barrichello erzielten einen Doppelsieg. Lewis war in der zweiten Safety Car Phase an Jarno Trulli vorbei gefahren, als dieser kurz von der Strecke rutschte, hatte den Italiener aber wieder passieren lassen. Die Sportkommissare verhängten nach dem Rennen eine 25-Sekunden-Zeitstrafe gegen Jarno Trulli, wodurch Lewis wieder Dritter war.

Lewis Hamilton: „Wir holten heute viel mehr Punkte als wir erwartet hatten. Platz acht hatte ich für möglich gehalten, dass es jetzt Rang drei und sechs Punkte sind, ist schön für das Team. Wir hatten eine perfekte Strategie und ich gab einfach alles. Ich habe das Letzte aus dem Auto herausgequetscht und das Team arbeitete fantastisch. Herzlichen Glückwunsch an Jenson Button – er fuhr das ganze Wochenende über toll und er und sein Team haben diesen Sieg verdient.“

Heikki Kovalainen:„Das war ein kurzes Rennen. Mark Webber passte in der ersten Kurve nicht auf, rammte mich und meine linke Vorderradaufhängung brach. Ich fuhr langsam an die Box und fiel aus. Ein Rennunfall – so etwas kann passieren.“

Martin Whitmarsh: „Lewis zeigte heute eindrücklich, was für ein toller Fahrer er ist. Das ganze Rennen über war er schnell und angriffslustig, aber auch geduldig, wenn nötig. Sein Auto war nicht so gut wie wir uns das wünschten, doch wir arbeiten Tag und Nacht, um es zu verbessern. Wir freuen uns über die fünf Punkte, die er heute holte und hoffen, dass wir bald in der Lage sind wieder mehr einzufahren. Heikki startete mit viel Kraftstoff an Bord und hätte ebenfalls in die Punkteränge fahren können, doch das Rennen war ohne seine Schuld für ihn schon früh zu Ende, als er in eine Kollision verwickelt wurde. Brawn GP hat gut gearbeitet, Glückwunsch an das Team und an Mercedes-Benz, das die Motoren der Siegerautos lieferte.“

Norbert Haug: "Lewis auf Platz drei und bestes Auto mit dem hier erstmals eingesetzten KERS - das ist mehr als wir beim Start von Platz 18 erwartet hatten. In der zweiten Safety Car Phase war Trulli neben der Strecke, Lewis überholte und war Dritter, er ließ Trulli aber sicherheitshalber wieder durch. Die Sportkommissare trafen nach der Zieldurchfahrt die korrekte Entscheidung und deshalb ist Lewis Dritter. Er fuhr exzellent unter schwierigsten Bedingungen und hatte dabei nicht das schnellste Auto – so zeigt sich die Klasse eines Weltmeisters. Schade für Heikki – ohne den Massencrash in der ersten Kurve wäre in diesem turbulenten Rennen auch für ihn ein ordentliches Resultat möglich gewesen. Glückwunsch an Brawn GP, Jenson Button und Rubens Barrichello zum Doppelsieg - dreimal Mercedes Power in den Top 3 - das freut uns sehr. Unser Kunde war heute König."