Vettel auf dem Podium

MERCEDES GP PETRONAS Fahrer Nico Rosberg belegte beim Grand Prix von Singapur, dem einzigen Nachtrennen im Formel 1-Kalender, den fünften Platz und verbesserte sich gegenüber seinem siebten Startplatz um zwei Positionen. Sein Teamkollege Michael Schumacher wurde 13. - nach einem außerplanmäßigen zweiten Boxenstopp wegen einer Kollision mit Nick Heidfeld (BMW Sauber Ferrari).

Nico Rosberg legte seinen Boxenstopp in Runde 30 ein; Michael Schumacher folgte unmittelbar danach, nachdem ihm kurz zuvor Kamui Kobayashi (BMW Sauber Ferrari) ins Auto gefahren war. Im 37. Umlauf fuhr Michael nach einer Kollision mit Heidfeld erneut herein und erhielt eine neue Fahrzeugnase.

In der Fahrerweltmeisterschaft ist Nico mit 122 Punkten Siebter; Michael liegt mit 46 Zählern auf Platz neun. Es führt Mark Webber (Red Bull Renault) mit 202 Punkten.

NICO ROSBERG

„Das war heute ein hartes Stück Arbeit, aber wir holten das für uns bestmögliche Ergebnis. Unser Ziel für die letzten Rennen ist es, die Besten hinter den drei Top-Teams zu sein. Heute profitierten wir auch davon, dass zwei von ihnen Probleme hatten: Felipe Massa gestern im Qualifying und Lewis Hamilton im heutigen Rennen. Der fünfte Platz ist gut und sehr zufriedenstellend für das Team. Zeitweise konnte ich sogar Jenson Button etwas attackieren und das war erfreulich. Wir wollen in den letzten Rennen der Saison auch gut abschneiden.“

MICHAEL SCHUMACHER

„Ich bin natürlich nicht besonders zufrieden mit meinem Premierenrennen in Singapur. Durch zwei Berührungen mit Konkurrenten, die als Rennunfälle zu sehen sind, musste ich zu unpassenden Zeitpunkten Boxenstopps einlegen, wodurch mein Rennen stark beeinträchtigt wurde. Mit den Hinterreifen meines ersten Reifensatzes bin ich zudem in den Kurven stark gerutscht. So kann man wohl sagen, dass ich nur im zweiten Teil meines Rennens Spaß hatte.“

ROSS BRAWN

„Wir hatten in der Startaufstellung einen kleinen Vorteil, weil wir auf der sauberen Seite standen, und Nico verbesserte sich gleich um einen Platz. Während der ersten Safety Car Phase blieben unsere beiden Autos auf der Strecke, während fast alle hinter uns ihre Boxenstopps einlegten. Das machte uns etwas angreifbar, doch ich bin erfreut über unseren Speed, mit dem wir die Situation kontrollierten. Nico fuhr heute ein sehr gutes Rennen und zeigte eine starke Leistung. Zwischenzeitlich konnte er sogar die McLaren Mercedes vor ihm unter Druck setzen. Michael hatte ein ereignisreiches Rennen, das nicht ganz nach seinen Wünschen verlief, aber er hielt bis zum Ende durch. Das Team arbeitete gut und konnte das Auto während des Wochenendes verbessern. Der fünfte Platz und die zehn Punkte dafür waren verdient.“

NORBERT HAUG

„Nico fuhr ein sehr cleveres Rennen und brachte das für uns unter den gegebenen Umständen bestmögliche Ergebnis nach Hause. Michael hatte eine ereignisreiche Premiere beim Nachtrennen in Singapur – aber er fuhr immer weiter, egal was geschah und das spricht für ihn und sein Auto. Nach seinem zweiten Stopp, bei dem die Fahrzeugnase gewechselt wurde, fuhr er gute Rundenzeiten.

Danke an jeden im Team für die harte Arbeit, die hier unter schwierigen äußeren Voraussetzungen geleistet wurde, bei Temperaturen in den Boxen, die an Bedingungen wie in der Sauna erinnerten. Singapur ist einer der besten Austragungsorte für einen Grand Prix und im Namen von Mercedes-Benz möchte ich dem Veranstalter dafür danken, dass er mit diesem Rennen in kürzester Zeit Maßstäbe in der Formel 1 gesetzt hat.

Unser Lernprozess führt unser Team in die richtige Richtung und ich bin sicher, dass wir in der nächsten Saison mit einem besseren Auto antreten und damit bessere Resultate erzielen können. Wir freuen uns auf die letzten vier Rennen und jeder wird sehr hart arbeiten um sicherzustellen, dass unser Team und seine Fahrer in den kommenden Jahren mit den Führenden kämpfen können.“