20C0016 005 smart 1502020 wird elektrisch. Nach dem BMW 330e und dem Audi e-tron, stellen wir vielleicht den smart EQ fortwo coupé im Kurztest vor. Der BMW i3 ist auch noch diese Woche im Rennen. Der smart EQ fortwo coupé soll eine Reichweite von fast 160 Kilometer haben.

 

» Regain – elektrisierender Fahrspaß

20C0015 015 smart 350Ein kurzer Radstand und mächtige Spurbreite machen den smart in Kombination mit seiner direkten Lenkung einzigartig agil. Das vollelektrische Fahrerlebnis ermöglicht eine völlig neue Dimension an Fahrspaß. Mit 160 unmittelbar verfügbaren Newtonmeter Drehmoment beschleunigen die elektrischen Modelle weit besser, als die 60 kW/82 PS der fremderregten Synchronmaschine im Heck vermuten lassen.

Die 4,8 Sekunden für den Ampelsprint des smart EQ fortwo coupé von 0 auf 60 km/h reichen für erstaunte Gesichter und geräuscharmen Fahrspaß. Überhaupt spielen die neuen smart-Modelle alle Trümpfe der batterieelektrischen Antriebstechnologie konsequent aus. Durch cleveres Packaging und die Rückbesinnung auf den Markenkern bleibt das Konzept dabei leicht und ressourcenschonend und bietet damit wirklich nachhaltige Mobilität im Großstadtumfeld.

20C0015 003 header 640

Kompakte Hochvolt-Batterie

20C0015 009 smart h 250smart bietet deshalb eine bewusst kompakte Hochvolt-Batterie an. Bestehend aus drei HV-Modulen und insgesamt 96 HV-Zellen kommt die Lithium-Ionen-Batterie auf eine Kapazität von 17.6 kWh und ist damit ausreichend für 159 Kilometer Reichweite nach NEFZ. Dies entspricht nicht nur einem Vielfachen der durchschnittlichen Alltagsfahrleistung in Deutschland, sondern vor allem einer großzügigen Reichweite im großstädtischen Umfeld, bei dem durch Rekuperation Energie wiedergewonnen werden kann.

Besonders die radargestützte Rekuperation ist in der Stadt ein komfortables Feature. Sie lässt den smart automatisch zu einem vorausfahrenden Fahrzeug abbremsen. So werden Roll- und Bremsphasen ideal abgestimmt, um die maximale Menge an kinetischer Energie wieder in die Batterie rückführen zu können.

Damit der smart auch bei extremen klimatischen Bedingungen und extremer Beanspruchung einen kühlen Kopf bewahrt, wurde bei den elektrischen Modellen besonderer Wert auf das Temperaturmanagement gelegt. Reicht für die Elektromaschine eine großzügig dimensionierte Luftkühlung, so wird seine angeflanschte Leistungselektronik flüssig gekühlt. Auch die Hochvolt-Batterie ist komplett konditionierbar. Bei Bedarf wird sie aktiv in den Kühlkreislauf des Antriebs eingebunden, um etwa bei hoher Dauerlast oder beim Schnellladen stets im optimalen Temperaturbereich zu bleiben. Gleiches gilt für extrem tiefe Temperaturen. Eine Batterieheizung ermöglicht ein Erwärmen der Batterie für eine optimale Performance und Effizienz.

20C0016 004 header 2 640

» Reload – Schnell- und Überalllader

Der smart in SüdtirolUm dem Fahrer das Laden so einfach wie möglich zu machen, bietet smart für seine neuen elektrischen Modelle ein umfassendes Ladekonzept. Mit seinem optionalen 22 kW-Bordlader mit Schnellladefunktion sind auch die neuen Modelle in weniger als 40 Minuten wieder von 10% auf 80% Reichweite geladen und das ohne auf seltene Gleichstrom-Ladesäulen angewiesen zu sein, wenn das Laden je nach örtlicher Gegebenheit über drei Phasen möglich ist. Durch die Kooperation mit dem Ladenetzwerk-Partner Plugsurfing steht den Kunden nun beinahe jede öffentliche Ladesäule zur Verfügung. Über die smart EQ control App können diese Ladesäulen angezeigt werden.

In 6 Stunden Tagesfahrleistung 

20C0015 017 laden 350Doch selbst wer daheim nur über eine herkömmliche Haushaltssteckdose verfügt, wird dank des geringen Verbrauchs der elektrischen Modelle von smart ein zufriedener Elektroautofahrer. Eine durchschnittliche Tagesfahrleistung lädt der smart an einer 230-V-Steckdose in circa 6 Stunden nach. Wer doch einmal mehr und vor allem weiter weg von daheim unterwegs ist, der wird sich über den Ladekomfort der smart EQ control App freuen. Durch die nahtlose Integration der Anmelde- und Abrechnungsprozesses an öffentlichen Ladesäulen innerhalb der komplett neu gestalteten smart EQ control App wird der smart zu einem echten Überall-Lader.

Fazit

Das ALLES muss mit...Ich denke, wenn es am Ende 100 bis 120 km Reichweite sind, kann man im City-Bereich gut damit leben. Die Konkurrenz von Peugeot mit e-208, e-2008 und Citroën  ist mit dem DS3 E-Tense ein Schritt weiter. Da kann man am Wochenende auch mal "Oma besuchen".

Linktipps

Fotos © 2020 Daimler Presse, © 2001 Redaktionsbüro Kebschull