MG 7702 ix35 fuel cell 150… oder auch nicht? Die Fahrzeughersteller sagen: Ohne Tankstellen, macht ein Wasserstoffauto keinen Sinn. Die Tankstellenbetreiber sagen: Wenn keine Fahrzeuge vorhanden sind, machen die teuren Wasserstofftankstellen keinen Sinn. Die gute Nachricht; das Ziel die ersten 100 Tankstellen (75 sind eröffnet, Stand: 05.10.2019) bereitzustellen, ist fast erreicht erreicht.

 

Schwerpunkt in den Großstädten

IMG 1131Das macht Sinn. Denn natürlich sollten gerade Fahrzeuge für die "letzte Meile" sauber sein, um die CO2-Belastung in den Ballungsräumen zu senken.

Wie H2 MOBILITY Deutschland GmbH & Co. KG gegenüber Auto-Online-Magazin mitteilt:

Kurz zur Strategie: Die ersten 100 Tankstellen bauen wir vorrangig in den sieben großen Ballungszentren in Deutschland (Hamburg, Berlin, Nürnberg, München Stuttgart, Frankfurt und Ruhrgebiet). Bis zum Erreichen der 100 Tankstellen in Deutschland werden wir dabei nicht auf die Fahrzeugzahlen achten. Wir gehen also in Vorleistung und stellen eine Grundinfrastruktur zur Verfügung. Diese ermöglicht es, vor allem in Ballungsräumen auf beispielsweise einen Toyota Mirai umzusteigen.

Nach dieser Rollout-Phase werden wir einen starken Nachfragefokus haben. Konkret bedeutet dies: Wir bauen dort, wo die meiste Nachfrage bereits zur Inbetriebnahme der Station zu erwarten ist. Dabei streben wir Kooperationen z.B. mit Logistik-Dienstleistern, Taxi-Unternehmern oder auch Bus-Betreibern an. Selbstverständlich kann auch eine Gruppe von Privatpersonen oder Unternehmern uns das Nachfragepotenzial aufzeigen. Dazu verwenden wir u.a. ein LoI-Formular, welches auf H2.LIVE zu finden ist.

 MG 7674

Fazit

Wasserstoffautos machen Sinn, vor allem für den öffentlichen Nahverkehr. Denn elektrische Reichweiten von etwa 150 Kilometer, im Winter vielleicht nur 100 km sind zu wenig. Wasserstoffautos sind schnell betankt.

Wir sind schon vor 14 Jahren einen Wasserstoffbus (für die Olympiade in Peking) und eine Wasserstoff A-Klasse gefahren. Schon damals hat Daimler Chrysler prognostiziert ein Wasserstoffauto für unter 50.000 Euro anzubieten. Leider alles nur Lippenbekenntnisse. Außer Toyota und Hyundai gibt es noch keinen Hersteller, der  Serienautos anbietet. Die ganzen Forschungsmillionen in Deutschland sind leider versickert.

IMG 1192

Meinung

Ich bin fest davon überzeugt: Was wir brauchen ist ein Antriebsmix aus sauberen Diesel, Benziner, Erdgas, LPG, eAutos und Wasserstoff. Ich höre den eMobilisten jetzt schon jammern, wenn er an einem Schnelllader als Dritter in der Reihe steht, und wenn alles gut läuft er nach etwa zwei Stunden die Weiterfahrt antreten kann. Dann lieber als dritter an der Wasserstofftankstelle stehen.

Linktipps

Fotos © Redaktionsbüro Kebschull

 MG 7702