em 2008 6 275763 isetta fahne foto wrw 640Immer wieder liest man, dass die netten Fähnchen am Auto bis zu einem halben Liter Sprit auf 100 Kilometer schlucken. Manche gehen sogar von bis zu 10 Prozent aus. Grund genug, sich einmal mit diesem Thema zu beschäftigen.

Wie setzt sich der Kraftstoffverbrauch zusammen?

Die Kraft, die benötigt wird, um ein Auto zu bewegen, setzt sich zusammen aus.

FG = Fm + Fr + Fcw.

Fm steht für Masse. Je schwerer ein Auto ist, desto mehr Kraft wird benötigt, um dieses zu bewegen. Also, wenn man ohne Gepäck und alleine im Auto sitzt, verbraucht man weniger Kraftstoff. Daraus folgt: Ballast aus dem Kofferraum entfernen.

Fr steht für Reibung und allgemeine Verluste, die entstehen in den Lagern, Reibung bei der Übertragung der Kraft auf die Straßen, im Getriebe usw. Folgerung: Breitreifen kosten Sprit.

Fcw steht für den Luftwiderstand, der überwunden werden muss. Diese Kraft setzt sich zusammen aus:

Fcw = cw (RO/2) v2 S

cw ist der Luftwiderstandsbeiwert, also vereinfacht dargestellt: Wie windschlüpfig ist die Karosserie? Wie gut legt sich die Strömung an? Wie groß sind die Spiegel usw.. Ein extrem großer Mercedesstern verschlechtert also den cw-Wert. Eine Fahne ebenso und vier Fahnen natürlich umso mehr. RO ist die Luftdichte, also mehr oder weniger eine konstante Größe. v die Geschwindigkeit geht in der zweiten Potenz in die Gleichung ein und S ist die Fläche Stirnfläche, also die Fläche die der Strömung entgegensteht. Ein niedriger Sportwagen hat somit eine geringere Fläche als ein großer Bus oder ein Van.

Die Leistung, die benötigt (verbraucht) wird, um den Luftwiderstand zu überwinden, setzt sich zusammen

Pcw = Fcw * Weg / Zeit

Weg durch Zeit (v/s) ist gleich Geschwindigkeit. Also geht die Geschwindigkeit bei der Leistung in der dritten Potenz ein.

Pcw = cw (RO/2) v3 S

Jetzt wird klar, warum es auch bei den Sportwagen eine Art “Schallgrenze” gibt. Viele Sportler schaffen deshalb die 300 km/h nicht, weil extrem viel Leistung benötigt wird, um den Luftwiderstand zu überwinden.

Zurück zu unseren Fähnchen. Wenn ich also mit 160 km/h und vier Fähnchen unterwegs bin, wird sich das in der Tankrechnung sicher bemerkbar machen. Beim Autokorso in der Stadt sind es wohl eher die sieben Personen (Masse), die im und auf dem Auto sitzen, die den Kraftstoffverbrauch nachteilig erhöhen.

Fotos © Pixelio | wrw © Redaktionsbüro Kebschull

 MG 2232