IMG 7944 VW Golf 1.1 115PS 640Steht ein Autokauf an? Bei uns ja. Neben der Qual der Wahl, wie soll der Neue aussehen, welche Marke, welcher Typ, Benzin oder Diesel, muss das Problem gelöst werden. Wohin mit dem Alten.

 Der Alte muss weg

IMG 7929 VW Golf 1.1 115PS 640Ich kann mich noch gut erinnern. Das erste Auto, ein VW Käfer, habe ich damals für 500 Mark an einen Kollegen verkauft, der "mein Schmuckstück" sehr bald geschrottet hat. Den zweiten, einen Mercedes 200 (10 Jahre alt) - zufällig - auch für 500 Mark in Zahlung gegeben. Natürlich war ich der Meinung, dass dieser solide Mercedes mehr als 1.000 DM wert war. Das dritte Fahrzeug, einen Citroën Club, haben wir 1990 auf einem Autokino-Parkplatz verkauft. Das machte man damals so, weil Internet in Deutschland erst wesentlich später als Option vorhanden war.

Und heute? Klar bleibt immer noch der klassische Weg, beispielsweise über eine der vielen Wochenzeitungen, über die man den lokalen Käufer erreichen kann.

Autoverkauf über das Internet

Natürlich gibt es die vielen Internetportale, über die man oft das Auto kostenlos ins Netz stellen kann. Neu ist das Portal wirkaufendeinauto.de. Hier kann man Online sein Auto bewerten lassen und verkaufen. Ein interessanter Service, zumal man sich nicht registrieren lassen muss. Cool, es wird sogar eine Filiale gesucht, über die man das Fahrzeug dann vor Ort verkaufen kann. Falls viele Extras im Fahrzeug vorhanden sind, kann der Fahrzeugpreis auch noch steigen. Weitere Infos von der HP, z.B.:

  • Die Bezahlung erfolgt sicher und bargeldlos noch am selben Tag nach Abschluss des Kaufvertrages.
  • Wir melden das Fahrzeug für Sie kostenlos ab und senden Ihnen die Abmeldung per Email zu.
  • Sie haben Fragen? Service Hotline 0800 999 444 0

Uns hat das Programm für unseren BMW 3er Touring 10.484 Euro angeboten. Bietet der Händler mehr, fällt die Entscheidung leicht. Ansonsten hat man eine weitere Option über wirkaufendeinauto.de.

Finanzierung, Barkauf, Leasing

Auch die Finanzierung ist ein wichtiges Thema.

Bei der Sparkasse zahlt man zur Zeit gem. Internet 6,31% für die Finanzierung von 30.000 Euro. Ich denke, wenn man da vor Ort noch einmal konkret nachfragt, wird man auch zwischen 3 und 4 Prozent liegen - ist es die Hausbank, kann der Wert noch einmal nach unten korrigiert werden.

Zurzeit hat der Autokäufer die Chance sogar mit einer 0%-Finanzierung seinen Autotraum zu verwirklichen. Gibt man kein Fahrzeug in Zahlung, kann man - je nach Automarke - 10 bis 20 Prozent auf den Neuwagenpreis runterhandeln. Interessant, die Angebote können von Händler zu Händler (sogar bei der selben Automarke) unterschiedlich sein. So haben wir bei einem Mercedes-Händler für einen Mercedes C220 Coupé einen effektiven Jahreszins von 1,82%, für einen Citan Tourer Edition (Neuwagen) eine Null-Prozent-Finanzierung (für Privat) angeboten bekommen. Bei einem anderen Händler lag der effektive Jahreszinns bei knapp unter 4%.

Falls man ein bezahltes Haus als zusätzliche Sicherheit hat, gibt es oft auch eine sehr günstige Finanzierung über eine Bausparkasse. Die liegen oft deutlich unter den Zinsen, die man beim Autohändler zahlen muss.

Fazit

Wichtig ist beim Auto-Kauf und -Verkauf: Nichts überstürzen. Mir hat mal ein Autoverkäufer 10.000 DM damals für meinen Gebrauchtwagen angeboten, den er gar nicht gesehen hat, wenn ich jetzt und gleich bei ihm ein Auto kaufe. Ist das seriös? Ich glaube nicht. Gut Ding muss Weile haben, ein altes Sprichwort, passt aber auch heute immer noch.

Linktipps:

Fotos © Redaktionsbüro Kebschull

 MG 9080