MG 9364 150Der Kaufpreis für einen Gebrauchtwagen lässt sich oft ansparen, doch das Geld für ein neues Traumauto können viele Käufer nicht sofort aufbringen. Für einen Neuwagen gibt es viele Möglichkeiten der Realisierung. Barzahlung, Bankkredit, Leasing. Welche Option ist optimal für mich.

 

Finanzierung: Für wen kommt sie infrage?

Uralub in SchwedenFür Geschäftsleute lohnt sich häufig Leasing, weil sowohl die Leasingsonderzahlung als auch die Leasingraten als Kosten beim Finanzamt gegengerechnet werden können.

Bei einem Kredit müssen Verbraucher ausreichend Bonität aufweisen, um überhaupt einen Finanzierungsvertrag abschließen zu können. Das fällt bei einem Autokauf meist leichter als bei anderen Finanzierungen, da der Vertragspartner das Auto als Sicherheit fordert und bei einem möglichen Zahlungsausfall übertragen bekommt. Das senkt sein finanzielles Risiko.

Trotzdem prüfen Anbieter die Bonität. Bei der bekannten Auskunftei Schufa recherchieren sie Zahlungsverfehlungen in der Vergangenheit. Weiterhin verlangen die meisten Dienstleister Einkommensnachweise. Die genauen Kriterien hängen vom Wert des Pkw ab. Zudem unterscheiden sie sich zwischen den Finanzierungspartnern.

Zweitens sollten Verbraucher bei einem vorliegenden Angebot abwägen, ob sie die Zahlungen während der gesamten Laufzeit wirklich leisten können. Sie sollten nicht zu knapp kalkulieren. Bei Zahlungsverzügen drohen finanzielle Schwierigkeiten.

Möglichkeiten der Autofinanzierung

Verbraucher wählen bei der Autofinanzierung aus verschiedenen Finanzierungstypen:

  • Der Autokredit: Diese Ratenkredite mit gleichbleibenden Raten können Interessierte separat bei einer Bank oder direkt beim Händler vereinbaren. Händler arbeiten hierbei meist mit den Herstellern zusammen, die eigene Autobanken betreiben. Oft wird mit einer 0%-Finanzierung gelockt.
  • Der Ballonkredit: Kreditnehmer zahlen niedrige Raten, am Ende fällt eine hohe Schlussrate an. Oftmals beträgt diese rund die Hälfte der Kreditsumme. Aufgrund der hohen Restschuld zahlen Verbraucher enorme Zinsen. Zudem müssen sie am Ende einen großen Betrag zurückzahlen.
  • Die 3-Wege-Finanzierung: Kreditnehmer überweisen niedrige Raten. Am Schluss der Laufzeit entscheiden sie sich zwischen drei Alternativen:

1. Sie kaufen das Auto zu einer festgelegten Abschlusszahlung.

2. Sie schließen für diesen Betrag eine Anschlussfinanzierung ab.

3. Sie geben das Fahrzeug zurück.

Kunden profitieren von der Flexibilität dieses Angebots. Allerdings erweist sich diese Form in allen drei Varianten als kostspielig. Zudem drohen beim Zurückgeben Nachforderungen, wenn Verbraucher beispielsweise die fixierte Kilometerzahl überschritten haben. Kleine Gebrauchsspuren plötzlich den Wert des Fahrzeugs mindern und somit zusätzlich gezahlt werden müssen.

  • Das Leasing: Nutzer zahlen für eine gewisse Zeitspanne Leasingraten. Das Eigentum am Auto erwerben sie nicht. Das erhalten sie erst, wenn sie am Laufzeitende den vereinbarten Preis zahlen. Alternativ können sie das Fahrzeug zurückgeben. Laut Stiftung Warentest empfiehlt sich dieses Modell für Privatpersonen aufgrund hoher Kosten und Risiken nicht.

Bankenkredit versus Händlerkredit

In den meisten Fällen stellt der Autokredit die beste Option dar. Hierbei müssen sich Verbraucher zwischen einem Bankenkredit und einer Händlerfinanzierung entscheiden. Viele Käufer bevorzugen die Händlerfinanzierung, weil die Anbieter mit attraktiven Zinsen werben. Oft - je nach Marktsituation - bieten sie sogar Null-Prozent-Finanzierungen. Solche Konditionen können Autokäufer bei einer Bank nicht erwarten. Dennoch kann ein Bankenkredit (besonders bei der Hausbank) eine die sichere Variante sein. Das liegt am verbreiteten Barzahlerrabatt: Können Kunden den Kaufpreis sofort begleichen, gewähren Händler beachtliche Preisnachlässe. Bei einem Erwerb mit Händlerfinanzierung gewähren sie diese nicht. Entsprechend zahlen Kreditnehmer bei einer Bank zwar etwas höhere Zinsen, dafür kaufen sie das Traumauto deutlich billiger.

Wie bei vielen Kreditformen auch, lohnt sich statt dem Gang zur Hausbank der Blick in ein Vergleichsportal für Autokredite. Neben den Preisen verdient auch die Flexibilität bei der Tilgung Beachtung: Bestenfalls gewähren Banken die Möglichkeit kostenloser Sondertilgungen und einer gebührenfreien vorzeitigen Kündigung.

Fazit

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Wenn es "Spitz auf Knopf" geht, würde ich persönlich gern fünf Euro pro Monat mehr zahlen und die sichere Finanzierungsform wählen.

Fotos © Redaktionsbüro Kebschull

 MG 9080