Zu schnell im Urlaub

  • ADAC: In Österreich kann rasen bis zu 2 180 Euro kosten

Wer mit dem Auto im Urlaub zu schnell unterwegs ist, muss nicht nur bei uns damit rechnen, dass er geblitzt und zur Kasse gebeten wird. Auch im Ausland werden die Temporegeln elektronisch überwacht. Die Bußgelder für zu schnelles Fahren sind dort häufig deutlich höher als bei uns und seit Oktober 2010 auch in Deutschland vollstreckbar. Deshalb informiert der ADAC darüber, wie in sechs wichtigen Transit- bzw. Reiseländern geblitzt wird und wie teuer Rasen dort werden kann.