neuer kia optima 01 150Der Kia Optima ist das Flaggschiff bei Kia, der Angriff auf die gehobene Mittelklasse. Wir sind das Fahrzeuge zwei Wochen gefahren. Den Neuen werden wir wohl I./2016 vorstelle. Wichtige Aussage: Der Preis bleibt stabil, 7-Stufen-DCT-Getrieben, sparsamen Euro6-Diesel.

 

  • Neue Generation der Mittelklasselimousine mit sportlichem Auftritt, Premium-Interieur und neuesten Technologien
  • Einstiegspreis für 2,0-Liter-Benziner* unverändert 24.990 Euro**
  • Umfassende Basisausstattung inklusive Kartennavigation
  • Neue Hightech-Systeme von Rundumsichtkamera bis zu induktiver Smartphone-Ladestation
  • Überarbeiteter Diesel*, hocheffizientes 7-Stufen-DCT (116 g/km CO2)
  • Gesteigerter Fahrkomfort, agileres Handling und adaptives Fahrwerk
  • 50 Prozent steifere Karosserie und autonomer Notbremsassistent
  • Umfassendes 7-Jahre-Kia-Qualitätsversprechen***

neuer kia optima 03 350Dynamisches Auftreten und Topdesign – das sind die äußeren Markenzeichen des Kia Optima, mit dem sich der koreanische Automobilhersteller 2011 im europäischen D-Segment neu positionierte. Auf der IAA 2015 hat Kia die nächste Generation der Mittelklasselimousine präsentiert, die weltweit vierte (die ersten beiden waren in Europa nicht erhältlich), die im Januar 2016 in Deutschland in den Handel kommt. Jetzt hat der Hersteller die Preise und Ausstattungsdetails bekanntgegeben. Der Einstiegspreis für den neuen Kia Optima 2.0 CVVL in der Basisausstattung EDITION 7 – die serienmäßig bereits Kartennavigation, Rückfahrkamera, Klimaanlage, Audiosystem, Geschwindigkeitsregelanlage, Aktiv-Matrix-Display, elektronische Parkbremse, elektrisch anklappbare Außenspiegel und LED-Tagfahrlicht beinhaltet – liegt bei 24.990 Euro*** und ist damit trotz der deutlichen Aufwertung des Modells unverändert geblieben.

Das mit höchsten Auszeichnungen prämierte sportliche Design des Vorgängers (u.a. „Red Dot: Best of the Best“) wurde konsequent weiterentwickelt. Darüber hinaus präsentiert sich die neue Limousine mit einem modernen, großzügigen Interieur auf Premium-Niveau sowie mit neuesten Technologien und Assistenzsystemen, höherem Fahrkomfort, agilerem Handling und effizienten Antriebssträngen. „Der neue Kia Optima hat die charakteristische Persönlichkeit des Vorgängers bewahrt und stellt durch die Verbesserungen und Aufwertungen in allen Bereichen ein noch reizvolleres Angebot dar – sowohl für private Käufer als auch für Gewerbe- und Flottenkunden“, sagt Steffen Cost, Geschäftsführer (COO) von Kia Motors Deutschland. „In dieser traditionell eher konservativen Fahrzeugklasse bieten wir den Autofahrern mit dem neuen Kia Optima eine Limousine, die sich erfrischend vom Gros der D-Segment-Modelle abhebt. Hinzu kommen das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis und das hohe Qualitätsniveau, das wir durch das branchenweit einzigartige 7-Jahre-Kia-Qualitätsversprechen unterstreichen.“

Dieses Qualitätsversprechen beinhaltet die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie, die 7-Jahre-Kia-Mobilitätsgarantie und das 7-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update (bei werksseitig fest installierter Kartennavigation). Der neue Kia Optima ist zum Marktstart mit zwei Motoren erhältlich – dem 2,0-Liter-Benziner mit 120 kW (163 PS) und dem überarbeiteten 1,7-Liter-Turbodiesel mit 104 kW (141 PS) – sowie in den drei Ausführungen EDITION 7, VISION und SPIRIT. Gewerblichen Kunden bietet Kia darüber hinaus erstmals zwei spezielle Ausführungen (BUSINESS und BUSINESS SUPREME) für das Dieselmodell an.

neuer kia optima 01

Markant, großzügig, komfortabel, umweltfreundlich und sicher

Der-Kia-Optima 2012Die kraftvolle Frontansicht wird geprägt durch den sportlich-edlen Kühlergrill in typischer Kia-Form („Tigernase“) und markante seitliche Lufteinlässe im Stoßfänger. Zur starken Straßenpräsenz des 4,86 Meter langen Modells (plus 10 mm) tragen zudem die weiter gestreckte Limousinen-Silhouette und die verlängerte seitliche Fenstergrafik bei. Mit dem neuen Design hat sich auch die Aerodynamik weiter verbessert (cW-Wert 0,27; Vorgänger: 0,30).

Den größten Schritt nach vorn macht der neue Kia Optima im Innenraum: Das moderne, hochwertige Interieur – erstklassig verarbeitet und mit Komfortelementen und Technologien, die man sonst eher mit größeren Fahrzeugklassen verbindet – bewegt sich durchweg auf Premium-Niveau und besticht durch ein „aufgeräumtes“, einheitliches Design. Die neu gestalteten, bequemen Sitze bieten je nach Ausführung und Sonderausstattung luxuriösen Komfort, unter anderem durch 8-fach elektrisch einstellbaren Fahrer- und Beifahrersitz, Sitzventilation vorn sowie Sitzheizung vorn und hinten (äußere Sitze). Hinzu kommt das großzügigere Platzangebot: Bein- und Kopffreiheit im Fond sind leicht gewachsen – ebenso wie das Kofferraumvolumen (plus 5 Liter auf 510 Liter).

Wie die komfortabel ausgestattete Basisversion verfügen auch die weiteren Ausführungen über eine umfassende Serienausstattung. So bietet die Topversion SPIRIT unter anderem 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, elektrischen Fahrersitz, digitalen Radioempfang, Harman Kardon Premium-Soundsystem, Smart-Key, Bi-Xenonscheinwerfer, dynamisches Kurvenlicht, Fernlichtassistent, LED-Nebelscheinwerfer und so praktische Elemente wie Sonnenschutzrollos in den hinteren Türen. Zum Sonderausstattungsangebot gehören eine induktive Ladestation für Smartphones, Rundumsichtkamera, Intelligentes Parksystem und Panoramadach.

Der überarbeitete 1,7-Liter-Turbodiesel kann neben mehr Leistung, Drehmoment und Durchzugskraft auch eine deutlich gesteigerte Effizienz vorweisen (110 g/km CO2; Vorgänger 128 g/km) und ist in die beste Energieeffizienzklasse A+ eingestuft. Das gilt auch für die Automatikversion: Sie ist mit dem neuen siebenstufigen Direktschaltgetriebe (DCT) von Kia ausgestattet, das den Optima 1.7 CRDi DCT zu einem der umweltfreundlichsten Diesel-Automatik-Modelle seiner Klasse macht (116 g/km CO2).

Das in vielen Punkten veränderte Fahrwerk bietet neben einem höheren Fahrkomfort zugleich ein agileres Handling. Dazu trägt beim Dieselmodell auch ein neues Lenkungskonzept bei. Eine weitere Neuerung ist das adaptive Fahrwerk, das für den 1.7 CRDi mit DCT angeboten wird (optional für SPIRIT).

Die neue Karosserie weist eine um 50 Prozent höhere Verwindungssteifigkeit auf als die des Vorgängermodells und stellt damit eine extrem stabile Schutzzelle dar. Standardmäßig sind zudem sieben Airbags an Bord, inklusive eines neuen Knieairbags für den Fahrer. Zu den aktiven Sicherheitssystemen gehören standardmäßig Stabilitätsprogramm, Gegenlenkunterstützung, Berganfahrhilfe, aktives Reifendruckkontrollsystem und aktive Bremsleuchten. Hinzu kommen je nach Ausführung und Sonderausstattung Spurhalte- und Spurwechselassistent, Querverkehrwarner, Verkehrszeichenerkennung, adaptive Geschwindigkeitsregelanlage inklusive Frontkollisionswarner und – zum ersten Mal in einem Kia – ein autonomer Notbremsassistent mit Fußgängererkennung.****

Fotos © Redaktionsbüro Kebschull, Kia Deutschland