kia venga 49 150Den Kia Vega haben wir bislang noch nicht vorstelle. Warum eigentlich? Ja, weil Kia sowie aufregende Autos hat und der Vega erst 2016 dran ist. Aber eins ist sicher, der Kia Vega ist das richtige Auto für Leute, den der Kia Picanto zu klein und der Vega als Allrounder mit 14.490 Euro gerade richtig ist. Die gute Nachricht für alle Diesel-Fans, den Venga Dream-Team gibt es auch mit einem 1,6 CRDI mit 128 PS (ab 20.340 Euro).

 

Kompakter Raumriese mit innovativem Konzept

  • Überarbeitete Version: Charakteristisches Design durch modifizierte Front- und Heckansicht geschärft, Interieur veredelt
  • Zum Modelljahr 2016 CO2-Emissionen weiter reduziert (ab 120 g/km, alle Motoren Euro 6), neue Sechsstufen-Automatik für 1,6-Liter-Benziner*
  • Kompakt-MPV verbindet Nutzwert, attraktive Optik und hohen Komfort
  • Großzügiger, variabler Innenraum, umfassende Serienausstattung
  • „5 Sterne“-Sicherheit und 7-Jahre-Kia-Qualitätsversprechen**
  • Ausgezeichnet als wertstabilstes Modell seiner Klasse

kia venga 68 350Fünf Jahre nach der Einführung des Kia Venga hat der Automobilhersteller eine überarbeitete Version des beliebten B-Segment-MPVs auf den Markt gebracht (Einführung in Deutschland: Januar 2015). Zu den Neuerungen gehören die modifizierte Front- und Heckansicht, neue Design- und Komfortelemente im Interieur sowie neu gestaltete Leichtmetallfelgen. Zum Modelljahr 2016 (Marktstart: Mai 2015) wurden darüber hinaus die Motoren überarbeitet (alle Euro 6), die CO2-Emissionen weiter gesenkt und das bisherige vierstufige Automatikgetriebe durch eine äußerst effiziente Sechsstufen-Automatik ersetzt (optional für 1.6 CVVT SPIRIT).

„Der Kia Venga hat bei seiner Einführung hochklassiges, stilvolles Design in ein Fahrzeugsegment gebracht, das zu dieser Zeit ansonsten eher unscheinbar war. Dieses Modell sticht in seiner Klasse aber nicht nur durch das preisgekrönte Design hervor – es bietet allen, die für ihren Lebensstil einen Kompakt-MPV benötigen, zudem ein komfortables und spaßorientiertes Fahrerlebnis“, sagt Steffen Cost, Geschäftsführer (COO) von Kia Motors Deutschland. „Auch in der überarbeiteten Version bleibt der Kia Venga so praktisch, vielseitig und zuverlässig, wie unsere Kunden es von ihm erwarten. Hinzu kommen der noch charakteristischere Auftritt, das aufgewertete Interieur und der optimierte Antriebsstrang.“

Der in Europa entwickelte und designte Kia Venga wird nur auf dem europäischen Markt vertrieben und ausschließlich im Kia-Werk in Zilina (Slowakei) produziert. Seit dem Modellstart verkaufte Kia insgesamt mehr als 150.000 Einheiten des Kompakt-MPVs, davon fast 29.000 auf dem deutschen Markt (Deutschland-Absatz 2014: 5.414 Einheiten). Der Kia Venga wird in Deutschland mit drei Motorisierungen (zwei Benziner, ein Diesel*) und in den drei Ausführungen ATTRACT, EDITION 7 und SPIRIT angeboten.

Für sein innovatives Gestaltungskonzept – die Kombination von großem, variablem Raumangebot und hochklassigem, eigenständigem Design – hat der Kia Venga zwei weltweit renommierte Designpreise erhalten: den iF Product Design Award 2010 in der Kategorie „Transportation Design“ und den Red Dot Award 2010 in der Kategorie Produktdesign. Ausgezeichnet wurde das Kia-Modell zudem für seine Wertstabilität: Auf Basis einer umfassenden Restwertprognose kürten die Fachzeitschrift „AutoBild“ und EurotaxSchwacke den Kia Venga 1.4 CVVT* zum „Wertmeister 2012“, weil er in der Kategorie „Kompakt-Vans“ von insgesamt 723 Fahrzeugen den geringsten absoluten Wertverlust aufzuweisen hatte.

kia venga 14

Neues Frontdesign strahlt Selbstbewusstsein aus

Die auffälligsten Veränderungen hat das europäische Kia-Designteam in Frankfurt an der Fahrzeugfront vorgenommen. Der neue, etwas größere Kühlergrill in der Kia-typischen Form der „Tigernase“ hat eine starke Präsenz, und das Markenlogo befindet sich nicht mehr auf dem Grill, sondern ist oberhalb davon platziert. Ein markantes neues Design hat auch der untere Lufteinlass, in den seitlich das neue LED-Tagfahrlicht und die umgestalteten Nebelscheinwerfer (beides Serie in SPIRIT) integriert sind. Diese optisch breite Basis lässt die Front noch kraftvoller und selbstbewusster wirken.

Am Heck verbindet eine neue, waagerechte Chromleiste die Rückleuchten, die sich in der Topversion SPIRIT jetzt im LED-Design präsentieren. Ein neues Design zeigen auch die Leichtmetallfelgen (Serie in SPIRIT, Schaltgetriebe: 17 Zoll; Automatik: 16 Zoll). Darüber hinaus wurde die Palette der Karosseriefarben um den neuen Farbton Planetenblau Metallic ergänzt.

kia venga 49

Großzügiges, komfortables Interieur mit flexiblem Gepäckraumkonzept

Mit der Überarbeitung des Modells wurde das Interieur-Design durch kleine, aber wirkungsvolle Neuerungen stilistisch weiter ausgefeilt – zum Beispiel durch die neu gestaltete Zentralkonsole mit Applikationen in Aluminiumoptik. Für höheren Komfort sorgen unter anderem das beheizbare Lederlenkrad (Serie in SPIRIT) und die jüngste Generation des 7-Zoll-Kartennavigationssystems (optional für SPIRIT), das Routen schneller berechnet und sich besonders leicht bedienen und ablesen lässt.

Das 4,08 Meter lange Modell weist einen ungewöhnlich langen Radstand von 2,62 Meter und eine Dachhöhe von 1,60 Meter auf. Dadurch bietet der B-Segment-MPV so viel Platz wie sonst nur C-Segment-Modelle. In vielen Innenraummaßen (wie Beinfreiheit vorn und hinten, Hüftfreiheit und Gepäckraumvolumen) liegt der Kia Venga daher im Spitzenbereich seines Segments.

Das Gepäckraumvolumen von 314 Liter (bis Fensterunterkante) lässt sich sehr flexibel erweitern. Dazu tragen die verschiebbare Rücksitzbank und ein doppelter Gepäckraumboden bei. Durch das Entfernen des oberen Bodens steigt das Volumen auf 440 Liter. Reicht das nicht aus, lässt sich die Rückbank bis zu 13 Zentimeter nach vorn schieben. Und wird sie eingeklappt und versenkt, wächst das Fassungsvermögen des Gepäckraums auf bis zu 1486 Liter.

kia venga 68

Audiosystem, Bordcomputer und Zentralverriegelung ab Werk

Der Kia Venga verfügt über eine umfassende Serienausstattung. Bereits die Basisversion ATTRACT beinhaltet unter anderem Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber vorn, Audiosystem mit sechs Lautsprechern, Bordcomputer, höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad, höhenverstellbaren Fahrersitz, 12-Volt-Steckdose vorn und im Gepäckraum, in Längsrichtung verschiebbare Rückbank mit Mittelarmlehne, in der Höhe verstellbaren Gepäckraumboden, Gepäckraumabdeckung, Dachheckspoiler mit dritter Bremsleuchte, Stoßfänger in Wagenfarbe und Chromzierleiste an der Heckklappe.

In der Version EDITION 7 kommen viele weitere Komfortelemente hinzu, darunter Klimaanlage, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Multifunktionslenkrad, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Fensterheber hinten sowie elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel. Die Topversion SPIRIT umfasst darüber hinaus Klimaautomatik, Sitzheizung vorn, beheizbares Lederlenkrad und Lederschaltknauf, Nebelscheinwerfer, 17-Zoll-Leichtmetall-felgen (Automatikversion: 16 Zoll), LED-Tagfahrlicht und Rückleuchten in LED-Design, elektrisch anklappbare Außenspiegel mit integrierten Blinkleuchten, Dämmerungssensor, Parksensoren hinten und so praktische Elemente wie ein Gepäcknetz und ein Ablagefach im unteren Gepäckraumboden.

Zum Sonderausstattungs-Angebot gehören je nach Ausführung ein Soundsystem, ein zweiteiliges Panoramaglasdach und ein Paket mit der 7-Zoll-Karten-navigation, Rückfahrkamera, Geschwindigkeitsregelanlage, Smart-Key und Startknopf, Privacy-Verglasung, selbstabblendendem Innenrückspiegel, Regensensor und Außentürgriffen in Chrom.

kia venga 76

Effiziente Euro-6-Motoren, höchstes Sicherheits-Niveau, Langzeit-Garantie

Die drei Motoren des Kia Venga (1.4 CVVT, 1.6 CVVT und 1.6 CRDi) mit einem Leistungsspektrum von 66 bis 94 kW (90 bis 128 PS) wurden zum Modelljahr 2016 überarbeitet und entsprechen nun der Abgasnorm Euro 6. Zudem konnte der Verbrauch beim Diesel auf durchschnittlich 4,5 Liter pro 100 Kilometer gesenkt werden (120 g/km CO2). Die Automatikversion des 1,6-Liter-Benziners arbeitet durch das neue sechsstufige Getriebe sparsamer und beschleunigt zugleich deutlich schneller. Leicht gesteigert wurden die Fahrleistungen auch bei allen Schaltversionen (1,6-Liter-Motoren sechsgängig, 1.4 CVVT fünfgängig).

Der Kia Venga zählt zu den sichersten Fahrzeugen seiner Klasse. Das hat der offizielle europäische Crashtest Euro NCAP bestätigt, den der kompakte MPV mit der Bestnote „5 Sterne“ absolvierte – ebenso wie zahlreiche andere Kia-Modelle. Zur Sicherheitsausstattung gehören ab Werk ein elektronisches Stabilitätsprogramm, Traktionskontrolle, Bremsassistent, Berganfahrhilfe, Gegenlenkunterstützung, Reifendruckkontrollsystem und aktives Bremslicht.

Das hohe Niveau an passiver Sicherheit gewährleisten neben der stabil konstruierten Karosserie effiziente Rückhaltesysteme, darunter serienmäßig sechs Airbags (Front- und Seitenairbags vorn sowie durchgehende Vorhangairbags), aktive Kopfstützen und Gurtstraffer für Fahrer und Beifahrer sowie Isofix-Kindersitzbefestigungen an den äußeren Rücksitzen.

Wie für alle Kia-Modelle gilt für den Venga das 7-Jahre-Kia-Qualitätsverspre-chen. Es beinhaltet standardmäßig die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie, die 7-Jahre-Kia-Mobilitätsgarantie und das 7-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update (bei werksseitig fest installierter Kartennavigation). Optional ist darüber hinaus bei teilnehmenden Händlern die 7-Jahre-Kia-Wartung*** erhältlich.

Der überarbeitete Kia Venga: Die wichtigsten Neuerungen

  • Verändertes Frontdesign mit präsenterem, größerem Kühlergrill (und separat platziertem Markenlogo) sowie betont breitem unteren Lufteinlass; neues LED-Tagfahrlicht und umgestaltete Nebelscheinwerfer (beides Serie in SPIRIT) sind in den Lufteinlass integriert
  • Waagerechte Chromleiste am Heck verbindet die Rückleuchten, die jetzt auch mit LED erhältlich sind (Serie in SPIRIT)
  • 16- und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen mit neuem Design
  • Neue Karosseriefarbe: Planetenblau Metallic; insgesamt fünf Farbtöne
  • Aufgewertete Zentralkonsole mit Applikationen in Aluminiumoptik
  • Neue Ausstattungselemente: beheizbares Lederlenkrad (Serie in SPIRIT) und jüngste Generation der 7-Zoll-Kartennavigation von Kia (optional für SPIRIT) mit höherer Prozessorgeschwindigkeit, schnellerer Routenberechnung und optimierter Darstellung
  • Motoren zum Modelljahr 2016 überarbeitet (alle Euro 6), Verbrauch und CO2-Emission des 1,6-Liter-Diesel weiter reduziert, Fahrleistungen bei Schaltversionen leicht gesteigert
  • Neue Automatikversion des 1,6-Liter-Benziners mit sechsstufigem Getriebe (ab MJ 2016, optional für SPIRIT, bisher vierstufig): niedrigerer Verbrauch, deutlich höhere Beschleunigung

kia venga 84

Der Kia Venga auf einen Blick

Konzept: B-Segment-MPV, der viel Platz und hohe Funktionalität mit elegantem, dynamischem Auftreten verbindet / Richtet sich an Kunden, die ein praktisches Familienauto suchen, zugleich aber Wert auf Fahrfreude und Stil legen

Eckdaten: Einführung Anfang 2010 / Produktion und Vertrieb ausschließlich in Europa / Überarbeitete Version (Deutschland-Start: Januar 2015; Modelljahr 2016 ab Mai 2015) / Länge 4,08 Meter, Höhe 1,60 Meter, Radstand 2,62 Meter

Design: Elegante, geschmeidige Linien statt des herkömmlichen kastenförmigen „Mini-Van“-Profils / Langer Radstand und breite Spur bilden Basis für Sportlichkeit und großes Raumangebot / Kurze Überhänge, dynamisch ansteigende Schulterlinie, markante Fenstergrafik / Prämiert mit Red Dot Award und iF Award / Front- und Heckansicht sowie Felgendesign bei Überarbeitung modifiziert

Innenraum: Platzangebot auf C-Segment-Niveau / Spitzenwerte bei Beinfreiheit vorn und hinten / Hochwertiges Interieur in überarbeiteter Version weiter veredelt / Sportliches Cockpit / Große Variabilität: verschiebbare Rückbank, doppelter Gepäckraumboden / Gepäckraumvolumen von 314 bis 1486 Liter

Ausstattung: Audiosystem, Bordcomputer, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber vorn ab Werk / EDITION 7: Klimaanlage, Bluetooth, beheizbare elektr. Außenspiegel / SPIRIT: Klimaautomatik, Sitzheizung vorn, beheizbares Lenkrad, LED-Tagfahrlicht, LM-Felgen (16 bzw. 17 Zoll) / Optional: Soundsystem, Panoramadach, Kartennavigation, Rückfahrkamera, Smart-Key

Motoren: 1,4- und 1,6-Liter Benziner mit 66 und 92 kW (90 und 125 PS) / 1,6-Liter-Turbodiesel mit 94 kW (128 PS) und 4,5 Liter Verbrauch (CO2-Emission 120 g/km, ab MJ 16) / Alle Motoren Euro 6 (ab MJ16) / Moderne Schaltgetriebe und effiziente Sechsstufen-Automatik (ab MJ 16, optional für 1.6 CVVT SPIRIT)

Fahrwerk: Hoher Fahrkomfort durch europäisch abgestimmte Einzelradaufhängung / MacPherson-Federbeine vorn, Torsionslenkerachse hinten / Elektronisch unterstützte Servolenkung / Kleiner Wendekreis (10,42 Meter)

Sicherheit: „5 Sterne“ im Euro NCAP / Standard: ESC (inkl. Traktionskontrolle, Berganfahrhilfe, Gegenlenkunterstützung), Reifendruckkontrolle, aktives Bremslicht, sechs Airbags / SPIRIT: Parksensoren hinten, Rückfahrkamera optional

Garantie: Fahrzeug: 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie (oder 150.000 km) / Durchrostung: 12 Jahre / Mobilität: 7 Jahre / Lack: 5 Jahre (oder 150.000 km) / 7-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update für werksseitig fest installierte Navigation

Foto © 2016 Kia Deutschland

kia venga 90