IMG 8960 IONIQ5 150IONIQ ist die neue Elektromarke von Hyundai; ähnlich wie der Polestar bei Volvo. Der neue IONIQ schöpft aus dem Vollen: 800-Volt-Technik, bis zu 305 PS und 481 Kilometer Reichweite. Preise ab 41.900 Euro minus 9.570 Euro – da ist der IONIQ 5 günstiger als viele Mittelklasse-Verbrenner. Was kann der IONIQ 5 noch? Dieses soll der Kurztest klären.

Kurz & knapp

IMG 8940 Siemon h 250Wichtig für uns: Wie fühlt sich der IONIQ 5 an? Ist er wirklich so futuristisch wie als Elektro-Konzept『45』verspricht? Wie sind der reale Verbrauch und die Ladefähigkeit?

Ein Superlativ ist auf jeden Fall, dass der IONIQ 5 in nur 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent geladen ist (s.a. Ladeleistung bis 230 kW). Die Reichweite ist wichtig; kurze Ladenzeiten sind noch wichtiger. Welcher IONIQ 5 soll es sein?

  • 58 kWh, 170 PS, 384 km: ab 41.900 Euro
  • 72,6 kWh, 217 PS, 481 km: + 3.200 Euro
  • 58 kWh Allrad, 235 PS, 360 km: + 3.200 Euro
  • 72,6 kWh Allrad, 305 PS, 460 km: + 7.000 Euro

Egal, welche Konfiguration gewählt wird, die Umweltprämie beträgt immer 9.570 Euro. Wir stellen hier die Variante Heckantrieb mit 72,6 kWh Batterie vor, die vermutlich von vielen Kunden gewählt wird.

IMG 8956 IONIQ5

Ausstattung

Farbe Cyber Gray (+ 660 Euro), Dynamic-Paket (+ 5.000 Euro), Stoff Schwarz (+ 0,00 Euro)

Dynamic Paket + 5.000 Euro

Außenausstattung

  • Außenspiegel Unterseite in Schwarz hochglänzend;
  • Fensterrahmeneinfassung in Schwarz hochglänzend.

Komfort- und Innenausstattung

  • 12V-Steckdose im Gepäckraum,
  • Batterieheizsystem,
  • Gepäcknetz,
  • Smartphone-Ablage mit kabelloser Ladefunktion (Qi Standard).

Sitze

  • Beifahrersitz mit elektrisch einstellbarer Lendenwirbelstütze,
  • Fahrersitz elektrisch einstellbar.

Sicherheitsausstattung

  • Aktiver Totwinkelassistent (BCA),
  • Ausstiegswarner (SEW),
  • Autobahnassistent 2.0 (HDA 2.0),
  • Autonomer Notbremsassistent (FCA) inkl. Frontkollisionswarner mit Fußgänger-/Fahrradfahrererkennung, Abbiege- (FCA-JT) und Kreuzungsfunktion (FCA-JC),
  • Einparkhilfe vorne,
  • Innenspiegel automatisch abblendend,
  • Querverkehrswarner hinten mit Notbremsfunktion (RCCA).

IMG 8500 IONIQ5 Siemon 640

UNIQ-Paket + 11.850 Euro

Komfort- und Innenausstattung

  • 8 Lautsprecher inkl. Subwoofer und Verstärker,
  • Adapter zum Anschluss von 230V-Geräten an der Ladebuchse,
  • Ambientebeleuchtung in 64 Farben,
  • Augmented Reality Darstellung im Head-up-Display,
  • BOSE Soundsystem,
  • Elektrische Heckklappe,
  • Head-up-Display mit Projektion auf die Frontscheibe,
  • Kindersicherung an den hinteren Türen (elektrisch),
  • Pedale in Aluminiumoptik,
  • Pixel-Design-Muster in den Türverkleidungen,
  • Sonnenrollos an den Fenstern der hinteren Türen,
  • Ziernähte im Innenraum.

 

Sicherheitsausstattung

  • Around-View-Monitor (AVM),
  • Ausstiegsassistent (SEA),
  • Einparkhilfe hinten mit Notbremsfunktion (PCA-R),
  • Parkassistent mit Fernbedienung (RSPA),
  • Totwinkelassistent mit Monitoranzeige (BVM).

Sitze

  • Belüftete Sitze vorne,
  • Sitzpolsterung in Leder.

Testwagen IONIQ 5

Elektro
72,6 kWh, Heckantrieb, 160 kW (217 PS)

Erwerbspreis: 41.190,00 EUR

IMG 8949 IONIQ5

Daten & Fakten

Motorbauart

Elektromotor

Hubraum

-

Emissionsklasse

A+

Leistung

160 kW (217 PS)

Drehmoment

350 Nm

Verbrauch (WLTP) kombiniert 

16,8 kWh/100 km

Reichweite

481 km

Batterie (brutto / netto)

77 / 72,6 kWh

Laden

180 (58 kWh) bis 220 kW (72 kWh)

10-80% ca. 20 Minuten

AC Laden

11 kW

Leergewicht / Zuladung

2015 / 465 kg

Beschleunigung 0-100 km/h

7,4 sec

Höchstgeschwindigkeit

185 km/h

Preis

41.190,00 EUR

Förderung

-9.570,00 EUR

Dann mal los…

IMG 8978 Emsbueren H 250…aber vor dem Start führe ich noch ein Gespräch mit einem „zukünftigen eAuto-Pärchen“. Das Paar ist begeistert von dem IONQ 5. Sie kommen gerade von der Besichtigung des Ford Mustang Mach-E. Sie wollen sich anschauen, wie flüsterleise der IONIQ 5 vom Hof rollt.

Der IONIQ 5 fährt sich sehr souverän. Wir beschreiben das gerne mit „leichtfüßig“. Wir sind im Normal-Modus unterwegs. Wo kann man auf ECO umschalten? Direkt am Lenkrad. Gut so! Die erste „Hürde“ ist erklommen. Für die Fahrt von Münster nach Emsbüren (63 km, 62 km/h) notieren wir gerade mal 14,2 kWh/100 km. Das ist weniger als der WLTP-Wert mit 16,8 kWh/100 km.

Der IONQ 5 wirkt sehr modern. Er ist keine Kopie; hat keinen „Verbrenner als Bruder“. Er ist nicht ganz so futuristisch wie die Hyundai Elektro-Konzept『45』- hat aber viele Design-Elemente vom『45』übernommen.

Zwischenfazit: modern, alltagstauglich, cool, sparsam, bezahlbar.

IMG 8957 IONIQ5

Im Alltag

1 IMG 8947 IONIQ5Der IONIQ 5 ist als 5-Sitzer voll alltagstauglich: elektrisch verstellbarer Fahrersitz, verschiebbare Rücksitze, elektrisch Heckklappe, bequeme Stoffsitze. Herz, was brauchst Du mehr? Klar ist, dass man sich in 2 ½ Testtagen wenigstens ein Bild machen kann und man kann sich vorstellen, wie der IONIQ 5 im Alltag funktioniert.

Aber das Dynamic Paket ist wohl „Pflicht“, das UNIQ-Paket lockt natürlich mit den „Goodies“: belüftete Sitze vorne, Sitzpolsterung in Leder, Einparkhilfe hinten mit Notbremsfunktion (PCA-R), Parkassistent mit Fernbedienung (RSPA).

IMG 9792 Hyundai Kona

Navigation

2 IMG 8974 NavigationEgal, ob Renault, Peugeot, Kia, Hyundai und Co: alle können gute Autos bauen. Aber mit dem Navigationssystem hapert es in Sache Elektronavigation. Ich will als Strecke Emsbüren – Heiligenhafen eingeben und das System sagt mir, wie oft ich laden muss und wie lange ich am Lader stehe. A Better Routplanner sagt 2x Laden mit insgesamt 30 Minuten.

Das Navigationssystem vom IONIQ 5 stellt fest, dass wir mit der Reichweite nicht das Ziel erreichen und schlägt Lader mit der Option „Entlang der Route“ vor. Jetzt muss ich entscheiden: ich habe noch eine Reichweite von 200 km; also suche ich bei einer Entfernung von 150 km einen Lader. Könnte sein, dass das funktioniert, ist aber nicht besonders komfortabel. Das müssen wir im 2-Wochentest genauer untersuchen.

IMG 8959 IONIQ5

Lade(welt)meister

3 IMG 8975 BlitzerNach dem Porsche Taycan und dem Audi e-tron GT kommt nun endlich ein bezahlbares eAuto mit 800 Volttechnik. Also erst einmal auf unter 20% leerfahren und dann zum nächsten 800 Volt 320 kW Lader von Allego. Er lädt recht flott mit 108 kW und steigert sich auf 120 kW – aber nie auf über 200 kW. Wir vermuten, dass Allego den Lader auf 400 Volt gedrosselt hat, weil er mit 800 Volt zu oft ausfällt. Mit dem Porsche Taycan haben wir hier zuvor mit 250 kW geladen.

Aber 120 kW sind schon eine gute Hausnummer und die Kollegen auf Twitter haben versichert, dass der IONIQ 5 mit der großen Batterie auch bis 220 kW laden kann.

Testertagebuch

  • Vermutlich kein Over The Air (OTA) Update.
  • Bi-direktionales Laden vermutlich nicht möglich. Über einen Adapter könnte man aber einen Grill anschließen oder ein eAuto laden (vermutlich mit bis zu 3,5 kW), s.a. NextMove Video.

IMG 8961

Kraftstoffverbrauch

Bei der Übergabe notieren wir: 668 km/h, 19,4 kWh/100 km. Der Wert ist schon mal nicht schlecht, weil die Testwagen-Piloten vielleicht das erste Mal ein eAuto fahren und auch vermutlich nicht so sehr auf den Verbrauch achten. Der IONIQ 5 zeigt bei 100% eine Reichweite von 370 km an. Das ist gut, weil er vermutlich die letzten Verbrauchswerte als Prognose für die Reichweite nimmt.

4 IMG 8982 FrunkAuf der aom-Vergleichsrunde setzt der IONIQ 5 schon einmal einen Bestwert mit 15,6 kWh/100 km. Das ist phantastisch, denn der IONIQ 5 ist ja kein kleiner VW e-up! (13,8 kWh/100 km), oder eine kleine Renault Zoe (14,2 kWh/100 km), sondern auf Augenhöhe mit dem Polestar 2 (Sommer 20,2 / Winter 24,6 kWh/100 km) und vom Gefühl größer und geräumiger als der VW ID.3 (20,1 kWh/100 km). Er schlägt sich, wie erwartet, extrem gut in der Stadt (12,8 kWh/100 km) und auf Landstraße 1-Runde (13,2 kWh/100 km).

In Sachen Sparsamkeit, hat der IONIQ 5 die volle Punktzahl abgeräumt – und damit natürlich auch in Sachen Reichweite. Bei optimalen Temperaturen konnten wir nach einer Entfernung von 374 km und einer Restreichweite von 55 km ein echte Gesamtreichweite von 425 km (15,7 kWh/100 km) notieren. Zwischenzeitlich waren wir sogar mal bei 454 km. Aber die BAB130 Runde mit 22,1 kWh/100 km hat uns etwas „zurückgeworfen“.

So testen wir auf der aom-Vergleichsrunde.

Modus 

Strecke [km]

Geschw. [km/h]

Verbrauch [l/100km]

aom-
Vergleichsrunde

55

76

15,6

Super-Spar

15

64

12,2

Landstraße sparsam

63

58

14,2

Landstraße sportlich

35

80

22,1

Landstraße 1

60

60

13,2

BAB 100

28

100

16,3

BAB 130

28

128

21,7

Stadt

16

27

12,8

Pendler

30

35

13,3

Testverbrauch 451 km, 58 km/h, 15,8 kWh/100 km

IMG 9010 IONIQ5 Innen

Fazit

Der IONIQ 5 hat uns absolut begeistert, sodass wir schon ernstzunehmend über eine Farbe nachdenken und abwägen Dynamiq- oder UNIQ-Paket – oder doch das TECHNIQ-Paket? Auch geben einige Experten zu bedenken, dass bei den guten Ladezeiten die kleine Batterie reicht. So dass auch die folgende Konfiguration Sinn machen würde:

IONIQ 5

Elektro
58 kWh, Heckantrieb, 125 kW (170 PS)

Erwerbspreis* 37.990,00 EUR

Da sind wir wieder bei dem Vergleich: ein gut ausgestatteter Golf 8 150 PS TSI kostet etwa 35.000 Euro. Da legt man 3.000 Euro drauf und ist voll elektrisch unterwegs. Übrigens sollen die Elektroautos bei der Versicherung relativ günstig eingestuft sein. Beim Finanzamt ist der IONIQ mit 78 Euro auch ein „Schnäppchen“.

Ausblick

IMG 9663 Maingau 350Zurzeit haben wir den Honda e im Test. Ist er ein kleiner Cityflitzer oder kann er mehr? Dann kommt der Volvo XC40 Recharge. Die Technik kennen wir vom Polestar 2. Jetzt kommt aber der erste elektrische SUV von Volvo, der seine Qualität auf dem Long-Run zeigen muss. Im August freuen wir uns auf das Facelift des Hyundai Kona Elektro.

Vielen Dank, das das Autohaus Siemon, die uns das Fahrzeug für 500 Kilometer zur Verfügung gestellt haben.

*Preise ohne Gewähr, Stand 07-2021.

Linktipps

Fotos © 2019-2021 Redaktionsbüro Kebschull

IMG 9631 Kona header 640