Honda Jazz Cross 150Das Design der nächsten Generation des Honda Jazz wurde völlig neu konzipiert. Ergebnis ist ein modernes Fahrzeug, das Effizienz mit Praktikabilität verbindet. Der Jazz punktet serienmäßigen Hybridsystems mit zwei Elektromotoren. Leider fehlen noch einige Daten. Aber der Jazz kommt auch erst im Sommer 2020.

 

Der Jazz, der jazzt

  • Funktionales und emotionales Design
  • Klare Oberflächen und ausgewogene Proportionen
  • Jazz Crosstar in Crossover-Optik erweitert Baureihe

Honda Jazz header 640

IMG 5645Die Designsprache des Jazz wirkt in der neuen Modellgeneration auf elegante Weise schlicht. Die sanften Konturen formen gemeinsam mit der kurzen Front, der langen Dachlinie und der weit vorn platzierten Fahrgastzelle eine auf Anhieb erkennbare Monoform-Silhouette. Das für seine Qualitäten bei Komfort und Praktikabilität bekannte Fahrzeug gewinnt mit dem neuen Styling auch emotional an Anziehungskraft.

Verankert ist die neue Design-Philosophie des Jazz im japanischen Konzept des „Yoo no bi“. Dieses würdigt die Schönheit alltäglicher Gegenstände, die im Laufe der Zeit immer weiter perfektioniert wurden, um sie noch ansprechender und nützlicher zu gestalten.

„Unser Ziel ist es, dass das Fahrzeug das Leben seiner Nutzer bereichert und erleichtert“, erklärt Projektleiter Takeki Tanaka.

193846 Honda Jazz Exterior

Schlanke Frontpartie

193854 Honda Jazz 350Die sanfte Gestaltung der Oberfläche und die schlanke Frontpartie prägen die moderne, ausgewogenen Optik des neuen Jazz. Sämtliche Außenflächen einschließlich C-Säulen und Rückleuchten gehen ineinander über. Das harmonische Gesamtbild innen wie außen wird auch durch die visuell stimmigen Proportionen geprägt. Dazu wurde die Fahrzeughöhe reduziert, während sich die Heckklappe nun etwas mehr nach vorne neigt. Insgesamt wirkt der Fahrgastraum kompakter und ausgewogener und der Radstand unterstreicht die kraftvolle Formgebung.

Baek Jongkuk, Designer des neuen Jazz: „Ich wollte ein Fahrzeug entwickeln, das seinem Besitzer als ‚freundlicher Begleiter‘ zur Seite steht, und gleichzeitig die Nutzbarkeit maximieren. Dies ist gelungen, indem die Außenlinien vereinfacht wurden, um so ein freundlich und modern wirkendes Fahrzeug zu gestalten, welches über eine komfortable und zugleich praktische Innenausstattung verfügt.“

Zur dynamischen Form des neuen Jazz tragen Details wie ein verfeinerter Dachspoiler, hochwertige Leuchteinheiten und die Aero-Felgen mit schlanken Speichen bei, die die Räder besonders groß wirken lassen.

Die Anziehungskraft der Baureihe wird durch eine neue Modellvariante weiter erhöht: Der Jazz Crosstar in robuster Crossover-Optik richtet sich an Kunden mit einem aktiven Lebensstil. Ein markanter Kühlergrill, schwarze Verkleidungsteile, stylische Seitenschweller, eine Dachreling sowie spezifische Alufelgen verleihen dem neuen Modell zusätzliche Präsenz und optische Robustheit.

193830 Honda Jazz Crosstar Exterior

Komfortables Interieur mit Wohlfühlatmosphäre

193824 Honda Jazz 350Das Konzept des „Yoo no bi“ setzt sich im sauber und minimalistisch gestalteten Innenraum fort, der Nutzen, Praktikabilität und Funktionalität auf einfache und ergonomische Weise verbindet. Langlebige Materialien und die angenehm weichen Oberflächen der Armaturentafel werten das Interieur auf und unterstreichen die Vielseitigkeit des Fahrzeugs.

Das großzügige Raumgefühl wird verstärkt durch eine schlanke Armaturentafel, in der die Instrumenteneinheit ohne separate Abdeckung integriert ist. Die Sieben-Zoll-TFT-Instrumenteneinheit und der zentrale Neun-Zoll-Touchscreen lassen sich einfach bedienen und ablesen. Sämtliche Funktionen und Regler sind leicht zugänglich und intuitiv bedienbar, was zu einem stressfreien Fahrerlebnis beiträgt. Für zusätzlichen Komfort sorgt, dass sich die Armauflage der Mittelkonsole und die Armlehnen in den Türen jetzt auf gleicher Höhe befinden.

Fahrer und Beifahrer profitieren zudem von der neu entwickelten Sitzstruktur von Honda, die den Körper stabilisiert und mehr Sitzkomfort sowie eine bessere Unterstützung im Bereich der Lendenwirbel ermöglicht.

Das Zweispeichen-Lenkrad unterstreicht die horizontale Ausrichtung der Instrumententafel und biete einen noch größeren Verstellbereich für Fahrer jeder Statur. Auch hinten sitzen selbst erwachsene Passagiere dank erstklassigem Platzangebot und dickeren Sitzpolstern sehr bequem.

Neuer Hybridantrieb

IMG 5661Im neuen Jazz kommt erstmals standardmäßig ein neuer Hybridantrieb zum Einsatz. Um die Komponenten des serienmäßigen Hybridsystems mit zwei Elektromotoren unterzubringen, ohne Abstriche bei Platzangebot und Komfort machen zu müssen, waren neue strukturelle Technologien erforderlich. Die ultradünnen A-Säulen, aus denen sich der fließende Bogen von der Motorhaube bis zu den hinteren Kotflügeln erstreckt, leiten bei einem Aufprall die Energie an die hintere Säule weiter. Diese zusammen mit Innen- und Außendesignern entwickelte Technik machte es möglich, die Frontpartie zu verkürzen, die Fahrgastzelle nach vorne zu rücken und damit den Platz im Innenraum zu maximieren.

Dank der halbierten Säulenbreite konnten die Designer die Kabine des Jazz für alle Insassen luftiger gestalten. Die Panorama-Windschutzscheibe sowie die Dreiecksfenster lassen eine Fülle an natürlichem Licht in den Innenraum strömen und ermöglichen Fahrer und Beifahrer ein uneingeschränktes Sichtfeld. Die schwungvollen A-Säulen und das schlanke Design der Außenspiegel reduzieren zudem Windverwirbelungen und tragen damit zu besserer aerodynamischer Effizienz und zur Senkung von Windgeräuschen bei.

Auch im neuen Jazz sorgt intelligentes Packaging für eine clevere Raumausnutzung. Wieder an Bord sind die „Magic Seats“ im Fond, die sich je nach Bedarf flach umklappen oder hochklappen lassen, um Gegenstände unterschiedlichster Größen und Formen transportieren zu können. Eine breitere Heckklappe und die stufenlose Ladefläche machen das Be- und Entladen des Kofferraums einfacher denn je.

Der neue Jazz mit Hybridantrieb wird ab Sommer 2020 in Europa eingeführt und ist Bestandteil der Elektromobilitätsstrategie von Honda, die vorsieht, bis 2022 alle Volumenmodelle in Europa zu elektrifizieren.

Fazit

e honda header 02 350Schade, dass es noch so wenig Daten gibt. Aber ich denke, der Jazz wir ein echtes "Sparschwein". Der Civic hat bei uns schon mit niedrigen Verbrauch gepunktet. Testverbrauch nach 1.440 km, 6,1 l/100 km.

Gespannt sind wir natürlich auf den e-Honda. Hoffentlich legt Honda bei der Reichweite noch etwas drauf, den der e-up! soll 260 km weit kommt. Bei Honda e ist bei 220 km Schluss. Und wir alle wissen, 220 km (real vielleicht 160 km - 30 km Reserve, da schaffen wir es gerade so bis Bochum).

Linktipps

Copyright @ 2020 Honda Motor Europe Ltd © 2019 Redaktionsbüro Kebschull

Honda Jazz Cross 640