Herzlich Willkommen auf
Auto Online Magazin

Auf dieser Homepage erhalten Sie alle Informationen rund um das Thema Auto und Motorsport (DTM, ALMS, Le Mans).

Aktuelle Seite: HomeFordFahrbericht Ford Edge ST-Line

Fahrbericht Ford Edge ST-Line


IMG 6107 Edge 150Den Ford Kuga haben wir hier schon ausführlich vorgestellt. Aber der Edge ist nicht nur eine "Ecke" größer, sondern wildert auch im Revier des Porsche Cayenne, BMW X5, Audi Q5/Q7 und Co. herum. Fünf Personen plus Gepäck für 16 Tage: das ist die Herausforderung.

Ein echter SUV?

Keine Frage: Der Edge steht richtig "hochhackig" da, 180 PS Diesel Power und Allrad. Als ST-Line auf "fetten" 20-Zoll Felgen und in Rotmetallic ist er ein echter Hingucker. Auch die automatische Heckklappe begeistert. Die wichtigste Frage der 14 Jährigen Beifahrerin: Hat der hinten USB? Nein, hat er zwar nicht -- aber einen 230 V-Anschluss. Damit sind auf Anhieb viele Fragen geklärt.

001-EFFECTS

Ausstattung

IMG 6167 350Der Ford Edge startet mit einer unverbindliche Aktionspreisempfehlung (UPE) ab 36.300 €*; als Trend ist er ab 41,900 € erhältlich. Dafür bekommt schon ein 180 PS Diesel-Triebwerk. Der ST-Line startet bereits bei etwa 49.100 Euro* (zur Zeit als unverbindliche Aktionspreisempfehlung von 44.950 €).

Ausstattungs-Highlights zusätzlich zu Titanium

  • Kühlergrill (oberer Teil) mit Umrandung und Streben in anthrazit
  • Pedalerie mit Aluminiumauflagen
  • Leder-Stoff-Polsterung, perforiert, in Wildleder-Optik (in anthrazit) (inkl. Fahrersitz, 10-fach elektrisch einstellbar mit Memory-Funktion; Beifahrersitz, 10-fach elektrisch einstellbar; Außenspiegel mit Memory-Funktion)
  • Seitenschweller in speziellem Design
  • Stoßfänger vorn und hinten, spezielles Design, hinten mit integrierten sportlichen Auspuffblenden
  • Sony Navigationssystem inkl. Ford SYNC 3 mit AppLink und Touchscreen, digitalem Radioempfang DAB/DAB+ und 12 Lautsprechern inklusive Subwoofer
  • sportlich abgestimmtes Fahrwerk (ohne Tieferlegung)
  • Teppichfußmatten vorn und hinten, Premium
  • 4 Leichtmetallräder 8,5 J x 20, 5x2-Speichen-Design, in anthrazit, mit 255/45 R 20 Reifen
Extras

Business Paket

  • adaptive LED Scheinwerfer
  • Parkassistent
  • Sony Navigationssystem
  • DAB Radio

1.550 Euro

Adaptive Lenkung

700,-

Geschwindigkeit adaptiv

500,-

Spiegel (toter Winkel)

460,-

Diebswahlwarnung / -sicherung

450,-

Summe Testwagen

54.123 Euro

IMG 6121 einladenWer noch mehr Power braucht, der kann den 2,0 TDCi (Diesel), 154 kW (210 PS), Start-Stopp-System, Ford PowerShift-Automatik, Allradantrieb wählen - diesen bekommt man für 52.600 Euro* ohne Extras. Der Bi-Turbo ist nicht verfügbar - aber in Planung.

Der Ford Edge im Alltag oder Sommerferienglück?

Den Alltag hat der Ford Edge ST-Line nicht erlebt, dafür musste er die Herausforderung annehmen: Urlaubsstimmung inklusive fünf Personen mit viel Gepäck. Zwei Koffer (hochkant) und viele, viele Taschen konnten gut verstaut werden. Kleinkram kam in den Unterboden. Klappe (automatisch) zu und los geht es. Das macht Spaß!

Einparken (automatisch)

IMG 6994 einparkenWir versuchen unser Pressefahrzeug meist so zu parken, dass wir lieber zwei Minuten länger laufen und dafür ohne Parkrempler das Fahrzeug wieder abgeben können. Aber wenn der Parkraum "übersichtlich" ist, dass muss der "Monster-Truck" auch mal in eine enge Parklücke.

Erster Versuch: rein vom Gefühl, passt der Ford Edge da NIE rein. Das automatische System sagt: Ja! Also, wie in der Fahrschule gelernt: Heck an Heck den Parkvorgang einleiten. Vom Gefühl (aus Erfahrung) her würde ich jetzt an dieser Stelle zurücksetzen. Das System sagt: Weiter vorfahren. OK! Dann Rückwärtsgang einlegen, langsam zurücksetzen. Vorwärtsgang einlegen, langsam vorwärts fahren, noch einmal zurück. Passt! Ausgestiegen: Vorne und hinten vielleicht doch etwa 25 Zentimeter Platz. Wenn ich ehrlich bin: Ob ich das ohne Hilfe geschafft hätte? Vermutlich eher nicht, oder wenn doch, dann mit mehr Rangierarbeit.

IMG 6740

Long-Run

IMG 6307 350Der Long-Run war wirklich long: über 3.000 Kilometer und nahezu 60 Teststunden lang. Aber mit adaptivem Tempomat und 180 Diesel-PS waren wir immer mit Fun und Schwung unterwegs. Automatisches Staufahren kann der Edge leider noch nicht. Aber wie schon oft erwähnt, der adaptive Tempomat ist eine der besten Erfindungen nach dem Airbag.

Enge Straßen

Natürlich hatten wir in Italien im Gebirge oberhalb des Gardasees ein Platzproblem. "Einbahnstraßen" mit Gegenverkehr würde die Situation vielleicht treffend beschreiben. Dennoch haben wir es gemeistert.

Kraftstoffverbrauch

  • Herstellerangaben

2,0 TDCi (Diesel), 132 kW (180 PS), Start-Stopp-System, 6-Gang, Allradantrieb, CO2 Effizienzklasse: B, CO2-Emissionen: 152 g/km kombiniert

Verbrauch: 5,9 L/100 km kombiniert, Verbrauch: 6,5 L/100 km innerorts, Verbrauch: 5,5 L/100 km außerorts

Übergabe Vorgängerzahlen: 1.571 km, 55 km/h (vermutlich kein Reset), 8,5 l/100 km.

Klar ist: so ein Riesen-SUV mit fünf Personen und vollem Gepäck braucht auch als Diesel locker mal 8 oder mehr Liter. Unverkennbar ist auch, wenn man häufig schnell unterwegs ist, braucht der Edge (s.a. Wenn die bunten Fahnen wehen) auch einen Schluck mehr aus der Zapfsäule. Aber 5,4 l/100 km auf der Minimalrunde und etwa 7,6 l/100 km Testverbrauch sind okay, zumal wir - wie bereits erwähnt - mit fünf Personen und vollem Gepäck "on the road" waren.

Da wir 16 Tage unterwegs waren, ist die City-Runde ausgefallen. Innerorts würde ich mal auf einen Verbrauch von etwa 8 bis 8,5 l/100 km schätzen.

So testen wir auf der a-om-Vergleichsrunde.

Modus 

Strecke [km]

Geschw. [km/h]

Verbrauch [l/100km]

aom-
Vergleichsrunde

55

76

6,6

Super-Spar

15

65

5,4

Landstraße sparsam

128

68

7,1

Landstraße sportlich

35

-

-

BAB sparsam

45

105

7,3

BAB normal

320

115

8,3

BAB Langzeit

462

101

8,3

Stadt

16

-

-

Pendler

30

-

-

1. Tankstopp

530

Ca. 98

8,2

2. Tankstopp

963

-

8,0

3. Tankstopp

1.557

-

7,8

4. Tankstopp

2.394

-

7,5

5. Tankstopp

2.871

-

7,6

Testverbrauch nach 3.123 km, ca. 69 km/h, 7,6 l/100 km

Ford Edge 2018

Fazit

IMG 6122Der Ford Edge hat sehr gute Arbeit geleistet. Noch komfortabler ist man vielleicht nur noch mit dem Bus unterwegs, der bei Ford TOURNEO CUSTOM (UPE ab 40.709,90 €*) heißt. Ideal beim Ford Edge: die hohe Sitzposition. Die 180 Diesel-PS machen grade die Bergfahrten zum Kinderspiel. Gerade durch die Sonderaktionen bei Ford bekommt man zur Zeit einen riesengroßen SUV - topp ausgestattet - für um die 50.000 Euro.

Der nächste Testkandidat steht schon auf der Einfahrt. Der Ford Mondeo Hybrid. Auch der Mondeo muss eine Herkulesaufgabe lösen: Wieder reisen fünf Personen mit Gepäck - diesmal geht es für eine Woche an die Ostsee. Wir wissen: die fast 50 Kilogramm schwere Batterie nimmt viel Platz weg im Kofferraum. Aber durch die richtige Auswahl des Reisegepäcks werden wir und der Mondeo das Problem lösen. Interessant wird sicher auch die Frage: Um wie viel sparsamer ist ein Hybrid?

* Alle Preise ohne Gewähr, Stand: 07-2018

Linktipps

Fotos © 2018 Redaktionsbüro Kebschull

IMG 6467

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 31. Juli 2018 08:42

Go to top