Herzlich Willkommen auf
Auto Online Magazin

Auf dieser Homepage erhalten Sie alle Informationen rund um das Thema Auto und Motorsport (DTM, ALMS, Le Mans).

Aktuelle Seite: HomeFiat GruppeFiatFiat 500X S-Design

Fiat 500X S-Design


170615 Fiat 500x 150Der Fiat 500X hat bei uns einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Er hat so gar nichts von dem kleinen 500 Fiat zu tun - ist ein richtig "erwachsenes Auto". Als Topmotorisierungen gibt es den Fiat 500X S-Design jetzt auch mit Benzinmotor 1.4 MultiAir mit bis zu 125 kW (170 PS). Der Fiat 500X S-Design 1.6 E-torQ S&S 81 kW (110 PS) startet knapp unter 20.000 Euro.

 Neuer Fiat 500X S-Design

  • 170615 Fiat 500x 04Neuer Fiat 500X S-Design - Preise für sportlichstes Modell der Baureihe stehen fest
  • Zusätzliche Ausstattungsvariante mit Turbodiesel-und Benzin-Motoren mit Leistungen zwischen 70 kW (95 PS) und 125 kW (170 PS) zu Preisen ab 19.890 Euro* (UPE des Herstellers ab Werk).
  • Neuer Fiat 500X S-Design erweitert Modellpalette des vielseitigen Crossover.

Kurz vor der offiziellen Markteinführung gibt Fiat die Verkaufspreise für den neuen Fiat 500X S-Design bekannt. In der Version mit 1,6 Liter-Benziner (81 kW/110 PS), kostet diese sportlichste Modellvariante des vielseitigen Crossover 19.890 Euro. Als Topmotorisierungen des Fiat 500X S-Design sind der Benzinmotor 1.4 MultiAir mit bis zu 125 kW (170 PS) für 27.890 Euro beziehungsweise  der Turbodieselmotor 2.0 MultiJet Turbodiesel mit 103 kW (140 PS) und Automatikgetriebe für 28.590 Euro  zu haben (jeweils UPE des Herstellers ab Werk).

Der neue Fiat 500X S-Design verkörpert die perfekte Kombination aus modernem Stil, innovativer Technologie und Dynamik. Der Fiat 500X S-Design City-Look tritt im urbanen Outfit auf und wird ausschließlich mit Vorderradantrieb angeboten. Mit markanter Offroad-Optik wendet sich der Fiat 500X S-Design Cross-Look an Abenteuerlustige, die gelegentlich auch abseits befestigter Wege unterwegs sein möchten. Darauf ist er mit spezifischen Stoßfängern und Unterfahrschutz sowie auf Wunsch Vierradantrieb vorbereitet.

170615 Fiat 500x 03

Motorenpalette lässt keine Wünsche offen

170615 Fiat 500x 06Der Fiat 500X S-Design überzeugt mit einem umfangreichen Angebot von Euro 6-Motoren von 70 kW (95 PS) bis 125 kW (170 PS), mit unterschiedlichen Getrieben und modernen Antriebssystemen.

In der Einstiegsversion ist der neue Fiat 500X S-Design mit dem Vierzylinder-Benziner E-torQ ausgerüstet, der aus einem Hubraum von 1,6 Liter 81 kW (110 PS) leistet. Dieser Motor ist grundsätzlich mit Vorderradantrieb und mechanischem Fünfgang-Getriebe kombiniert.

Als zweiter Benziner wird der 1.4 MultiAir in zwei Leistungsstufen angeboten. Mit 103 kW (140 PS) treibt er grundsätzlich die Vorderräder an. Wahlweise wird die Kraft über ein manuelles Sechsgang-Getriebe oder ein innovatives Doppelkupplungsgetriebe übertragen. Für höchsten Fahrkomfort steht eine zweite Variante des Turbo-Benziners 1.4 MultiAir, die 125 kW (170 PS) über ein Neunstufen-Automatikgetriebe sowie Vierradantrieb auf die Straße bringt. Beide Leistungsversionen des 1,4 Liter-Benziners sind dank Start&Stopp-Automatik auch im Stadtverkehr besonders wirtschaftlich.

Alternativ kann der neue Fiat 500X S-Design mit einem Turbodiesel-Triebwerk mit 1,3 oder 1,6 oder 2,0 Liter Hubraum ausgestattet werden, die alle Start&Stopp-Automatik aufweisen. Der 1.3 MultiJet leistet 70 kW (95 PS) und ist mit Vorderradantrieb sowie manuellem Fünfgang-Getriebe kombiniert. Der Fiat 500X 1.6 MultiJet bietet 88 kW (120 PS) und Vorderradantrieb. Für diese Motorisierung stehen wahlweise ein manuelles Sechsgang-Getriebe oder das Doppelkupplungsgetriebe DCT zur Wahl. Als stärkster Selbstzünder leistet der 2.0 MultiJet 103 kW (140 PS), die grundsätzlich an alle vier Räder abgegeben werden. Kunden können zwischen einem manuellen Sechsgang-Getriebe und Neunstufen-Automatikgetriebe wählen.

Das Doppelkupplungsgetriebe, abgekürzt DCT (Double Clutch Transmission), besteht aus zwei in einem Gehäuse vereinten Teilgetrieben mit den geraden (2., 4. und 6.) beziehungsweise ungeraden Gängen (1., 3. und 5.). Der jeweils als nächstes benötigte Gang ist in der momentan vom Antriebsstrang abgekoppelten Hälfte bereits vorgewählt. Beim Gangwechsel schließt die für ein Teilgetriebe zuständige Trockenkupplung, während eine zweite gleichzeitig öffnet. Gangwechsel erfolgen so deutlich schneller und effizienter als in einem herkömmlichen Getriebe.

IMG 1839

IMG 1745

Umfangreiche Serienausstattung

Der Fiat 500X S-Design ist auf den ersten Blick an den 17 Zoll-Leichtmetallrädern, dunkel hinterlegten Bi-Xenon-Scheinwerfern, getönten Scheiben hinten sowie an der verchromten Blende für das Auspuffendrohr zu erkennen. Zum Paket S-Design für Exterieur und Interieur gehören unter anderem schwarze Details auf den seitlichen Schutzleisten, den Türgriffen, am vorderen Spoiler, den Einfassungen der Rückleuchten, dem Griff an der Kofferraumklappe sowie den Abdeckkappen der Außenspiegel. Darüber hinaus ist die Dachreling beim Fiat 500X S-Design im Cross-Look schwarz lackiert.

Dunkle Details bestimmen die Optik auch im Innenraum. Unter anderem die Ver­kleidungen von Armaturentafel, Mittelkonsole und Türen sind in Schwarz gehalten. Exklusive Kennzeichen des neuen Fiat 500X S-Design sind darüber hinaus kupferfarbene Logos „500" auf der Armaturentafel und den Sitzbezügen. Diese exklusiven Ausstattungsdetails betonen den modernen und sportlichen Charakter des Fiat 500X S-Design noch stärker.

Linktipps

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 11. August 2017 07:23

Go to top