IMG 4119 Peugeot 208 150Wir haben hier bislang alle möglichen Peugeots vorgestellt - nur den Peugeot 108 und 208 noch nicht. Das müssen wir schleunigst ändern - zumal der 208 nicht nur ein Facelift bekommen hat, sondern komplett NEU ist. Reichen 100 PS für einen sportlichen Vortrieb? Wir geben die Antworten.

 

Schicker kleiner Muntermacher

2 IMG 4093 e 208Schick ja, aber so klein ist der Peugeot 208 gar nicht! Natürlich muss man, wenn man hinten sitzen möchten und sehr groß ist, den Fahrer bitten, den Sitz vorzustellen – aber dieser kann auch sehr groß sein und alle haben genügend Platz. Ansonsten ist es ein bequemer 4 ½-Sitzer. Der Peugeot bewegt sich auf dem Raum-Niveau des VW Polos. Was sofort gefällt, ist sein sportlicher Auftritt und wer will, kann sogar etwas über 300 Kilometer elektrisch fahren, wenn der Kunde einen Peugeot e-208 ordert (Fahrbericht folgt hoffentlich im Herbst 2020).

IMG 4126 header 1

Dann mal los

Schlüssel in die Mittelkonsole legen, Start-Knopf drücken und los geht es. Der 100 PS starke Benziner hat mit den etwa 1,2 Tonnen kein Problem und es geht flott voran. Mit 9,9 sec von 0 auf 100 km/h ist er zwar kein Spitzensportler, aber auch kein Langeweiler. Der 3-Zylinder Motor wird im ECO-Modus über die Gaspedal-Kennlinie auf Sparsamkeit getrimmt - das ist deutlich zu spüren. Aber mit "echten" 4,5 l/100 km ist man mit einem Benziner auf Diesel Niveau.

Daten & Fakten

Motor

3-Zylinder 1,2 l PureTech
Stopp & Start

Hubraum ccm

1.199

Getriebe

6-Gang Schaltgetriebe

Maximales Drehmoment [Nm bei U/min]

205 bei 1.750

Beschleunigung 0-100 km/h in sec

9,9

Höchstgeschwindigkeit in km/h

188

Energieeffizienzklasse / CO2 in g/km

A / 97

Schadstoffnorm

Euro 6d

Leegewicht in kg

1.165 bis 1.267

Zuladung in kg

328-430

Anhängelast in kg

1.200

Tankinhalt in l

44

Kofferraum in l / umgeklappte Rücksitzbank   

309 / 1.004

IMG 4186 Header 2

Ausstattung

1 IMG 4085 DS7 PlugInDer Peugeot 208 startet als 1,2 l PureTech (Benziner) mit 55 kW (75 PS) in der Ausstattungsvariante LIKE bei erfreulichen 14.490 Euro*. Für die 25 PS und ein Gang mehr und natürlich schon fast Vollausstattung werden 5.000 Euro mehr fällig. Mit 130 PS PureTech kostet der 208 dann 23.500 Euro*. Es gibt nur ein Dieseltriebwerk mit 100 PS ab 22.300 Euro.

Das Schmuckstück und der teuerste in der Serie ist der e-208 mit 136 kW Elektromotor und kostet in der besten Version GT (nur für den e-208) 36.600 Euro. Hört sich viel an, relativiert sich aber über den Umweltbonus (LINK Umweltbonus) von 5.000 Euro. Den ersten Eindruck vom e-208 haben wir mit dem technisch baugleichen DS E-Tense (Kurztest) bekommen.

Der Peugeot 208 ist schon in der günstigsten Varianten LIKE sehr gut ausgestattet; u.a. mit ABS, ESP, 6 Airbags , Active Safety Brake, Audioanlage, Berganfahrhilfe, Fahrersitz höhenverstellbar, Frontkollisionswarner, Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Klimaanlage manuell, Multifunktionaler Touchscreen mit 5"-Bildschirm, Tagfahrlicht, Verkehrsschilderkennung, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung.

IMG 4194 header 3

ACTIV und ALLURE

ACTIV hat zusätzlich u.a. LED-Scheinwerfer, Mirror-Screen, 16-Zoll, 7"-Farbbildschirm.

ALLURE zusätzlich zu ACTIVE:

  • Außenspiegel elektrisch anklappbar
  • Digitales 3D-Kombiinstrument mit hochauflösendem 10"-Bildschirm
  • Einparkhilfe hinten, akustisch und visuell
  • Fensterheber hinten elektrisch
  • Feststellbremse elektrisch
  • Innenspiegel automatisch abblendend Regensensor
  • Zweifarbige Leichtmetallfelgen 16"
  • Klimaautomatik
  • LED-Heckleuchten
  • Mittelarmlehne vorn
  • PEUGEOT Connect Box mit den kostenlosen Telematikdiensten PEUGEOT Connect SOS und PEUGEOT Connect Assistance
  • Schlüsselloses Startsystem

Peugeot 208 Allure, 100 PS PureTech 6-Gang Schalt

20.400,00 €

Sitzheizung vorn (NA01)

290,00 €

Rückfahrkamera mit 180°-Umgebungsansicht (WY38)

280,00 €

3D-Navigationssystem inkl.
Digitaler Radioempfang DAB+ (ZJ28)

740,00 €

Farbe Vertigo Blau

700,00 €

Summe Testfahrzeug

22.410,00 €

IMG 4205 header 4

Der Peugeot 208 im Alltag

4 IMG 4116Der Peugeot 208 ist nicht nur schick und wird sicherlich auch bei den weiblichen Fahrern punkten, sondern er ist auch praktisch und sparsam - halt ein Alleskönner. Drei Kisten Wasser passen bequem nebeneinander, zwei übereinander. Wer mehr als sechs Kisten Wasser transportieren will, klappt die Sitze um und hat dann 1 Kubikmeter Stauraum.

Ansonsten macht der sportliche Peugeot 208 auch auf der Autobahn eine gute Figur und beschleunigt bis 160 km/h ganz ordentlich - ab dann wird es etwas zäh, aber 190 km/h ist für einen City-Flitzer-Allrounder kein schlechter Wert.

Seltsam war, dass die Umstellung auf Sommerzeit nicht automatisch passierte. Wo kann man die Uhr umstellen? Man muss etwas suchen: über Fahrzeugeinstellungen (oben rechts im Display) - Optionen - Einstellungen - Datum-Uhrzeit, Uhrzeit die Option Sommerzeit auf On stellen.

IMG 4103

Der Sportler

D5 IMG 4132er Peugeot 208 hat keinen Sportmodus. Das heißt, dass es bereits im Normalmodus sportlich vorangeht. Wir erinnern uns: der VW Golf GTI, Inbegriff des sportlichen Kompakt-Autos, hatte 110 PS und "nur" 137 Nm (5.000 1/min, 0-100 km/h in 10 Sekunden, vmax = 183 km/h, Kraftstoffverbrauch 10,0 l Super; Quelle: Wikipedia).

Auch wenn der Peugeot 208 schon bei 1.750 1/min sein maximales Drehmoment von 205 Nm hat, braucht der 3-Zylinder Drehzahl. Und so zieht der brav locker in den roten Bereich (ab 5.500 1/min) und ab etwa 6.000 1/min setzt der Drehzahlbegrenzer sanft ein.

Eco spart

Damit auch ein ungeübte "Gaspedalkünstler" Durchschnittswerte von 4,5 l/100 km "erfahren" kann, hat Peugeot die Gaspedalkennlinie im ECO-Modus deutlich "entschärft". Wie erwähnt, ist der 100 PS sowieso nicht extrem auf Sportlichkeit getrimmt, aber ECO und frühes Schalten und "sparsam" Gas geben hilft. Der ECO Modus muss übrigens nach jedem Startvorgang explizit aktiviert werden.

IMG 4119

Long-Run

3 IMG 4098 DS3 E TenseDer Long-Run hat wegen Corona leider nicht stattgefunden. Aber wir haben ja unsere BAB 100 und BAB 130 "aufgebort" und testen dort, wie hoch der Kraftstoffverbrauch ist. Und der ist gewaltig: nicht hoch, sondern überraschend niedrig. Waren früher die Diesel mit 4,5 l/100 km die Sparwunder, schaffen es jetzt auch die Benziner - wenn man ein Triebwerk aus dem PSA-Regal benutzt.

Vermisst haben wir den Adaptiven Tempomaten. Der Geschwindigkeitsbegrenzer ist sogar Serie beim LIKE. Der Automatischer Geschwindigkeitsregler (ACC) ist Serie beim GT (nur für den e-208) und kostet bei ALLURE 650 Euro oder 400 Euro (mit dem GT-Line-Paket) und nur mit Benzinmotorisierungen mit 8-Stufen-Automatikgetriebe EAT8. Für LIKE und ACTIVE ist er nicht verfügbar. Wenn ich das ordern will, muss ich also den PureTech 100 EAT8 für 22.000 Euro* nehmen.

Kraftstoffverbrauch

Kraftstoffverbrauch gemäß Hersteller: innerorts / außerorts / kombiniert: 5,2 / 3,7 / 4,2 l/100 km und damit ist er fast so sparsam wie sein Diesel-Bruder mit 75 kW (100 PS) mit 3,2 l/100 km. Puh, fast ein 3-Liter Auto. Wie soll das gehen?

Bei der Übernahme waren die Daten des Vorgängers leider gelöscht. Aber der Peugeot 208 ist brandneu, mit nur knapp über 1.000 Kilometern auf der Anzeige. Reichweite 490 km ist bei einem 44 Litertank ja nicht so überwältigend.

IMG 4122

6,1 Liter, das kann sich sehen lassen

GYBF0628 1x1Dann kam die positive Überraschung: auf der Überführungsfahrt haben wir nach 139 Kilometern (113 km/h) ein Verbrauch von 6,1 l/100 km notiert. Auf der Landstraße meistens Werte um die 4,5  l/100 km erreicht.

Extras irritiert hat uns, dass bei der Cityrunde Start&Stopp vielleicht nur einmal an der Ampel ausgegangen ist. Es war zwar kühl - so um die fünf Grad - aber ansonsten hat alles gepasst: Batterie voll, Motor nicht zu warm und nicht zu kalt. Also auf ein Neues. Im zweiten Anlauf waren die Temperaturen bei angenehmen 18 Grad und ohne Klimaanalage hat Start&Stopp immer brav ausgeschaltet. Am Ende haben wir 5,1 l/100 km notiert und auch auf der Pendlerrunde sind wir mit 4,8 l/100 km unter der magischen 5-Liter-Marke geblieben.

So testen wir auf der aom-Vergleichsrunde.

Modus 

Strecke [km]

Geschw. [km/h]

Verbrauch [l/100km]

aom-
Vergleichsrunde

55

73

5,1

Super-Spar

15

61

4,2

Landstraße sparsam  

98

56

4,2

Landstraße sportlich

35 / 35

72 / 85

6,1 / 7,6

BAB 100

14 / 20

100

4,9

BAB 130

14 / 20

126

6,0

BAB sparsam

143

113

6,1

BAB normal

-

-

-

Stadt

16

33 / 27

5,3 / 5,1

Pendler

30

41 / 34

5,2 / 4,8

1. Tankstopp

643

59

5,7

Testverbrauch nach 1.205 km, 69 km/h, 5,8 l/100 km

IMG 4203

Fazit

Der Peugeot 208 hat uns begeistert. Ein bezahlbares und schickes Auto. Der 208 kann nicht nur als Cityflitzer überzeugen, sondern ist auch für den Long-Run tauglich. Mit einem Testverbrauch von 5,8 l/100 km wird er bei uns als Benziner in die Rubrik „Sparfuchs“ einsortiert.

Zur Zeit (April 2020) gibt es bei Peugeot die sogenannten Löwentage mit Prämien bis zu 6000 Euro über Schwacke/Dat für den Gebrauchtwagen. Wer mit einer Nummer kleiner auskommt, sollte sich den Peugeot 108 als TOP! Collection Sondermodell ab 79,- Euro* Leasingrate anschauen.

Ausblick

IMG 6476Begeistert waren wir ja schon vom Peugeot 2008 (Peugeot 2008 BlueHDI), den wir vor etwa 3 1/2 Jahren getestet haben. Das neue Modell haben wir bereits live gesehen. Auf den ersten Blick scheint es mehr als nur ein Facelift zu sein. Wir hoffen, dass wir das Fahrzeug noch im Herbst vorstellen können.

Wichtiger wäre natürlich noch der Peugeot e-208 - denn wie wollen wir unsere Leser von der Elektromobilität überzeugen, ohne Testfahrzeuge zu haben? Die nächsten eAutos werden die Luxuslimousinen Porsche Taycan (Ende April) und der Audi e-tron (Mitte Mai) sein. Wir werden natürlich täglich twittern.

Das nächste Testfahrzeug ab Mitte April wird der VW T-Cross Life 1.6 TDI 70 kW 5-Gang sein. Der T-Cross soll sich mit 4,1 l/100 km begnügen. Das wollen wir testen.

* Alle Preise ohne Gewähr, Stand: 04-2020

Linktipps

Fotos © 2020 Redaktionsbüro Kebschull

IMG 4200