Beitragsseiten

 

  1. HÖCHSTER KOMFORT

Ein Innenraum wie ein Wohnzimmer

Das Citroën 19_19 Concept steht für höchsten Komfort. Im Innenraum fühlen sich die Insassen wie in einem Wohnzimmer. Das Concept ist ein zweites Zuhause, ein Rückzugsort, in dem sie in Ruhe entspannen können.

Ein gelungener Wohnraum ist eine Ansammlung schöner und unterschiedlichster Gegenstände, Materialien sowie Stilrichtungen. Wie ein Wohnzimmer mit einem Sofa, einer Recamière, einem Hocker, Lesesesseln und Raumteilern, bietet der Innenraum des Citroën 19_19 Concept individuelle Aufteilungen, unterschiedliche Erfahrungen und verschiedene Sitzpositionen. Im Einklang mit dem Programm Citroën Advanced Comfort® kann der Passagier selbst entscheiden, wie er seine Reise verbringen möchte.

Das Citroën 19_19 Concept bietet eine gute Übersicht auf die Straße. Dank des Verzichts auf eine B-Säule fällt der Ein- und Ausstieg durch die selbst schließenden, gegenläufig öffnenden Türen ausgesprochen leicht. Die gute Übersicht, der ausgeprägte Sitzkomfort und der leichte Einstieg tragen maßgeblich zum guten Komfort bei.

Der Innenraum des Citroën 19_19 Concept besteht aus puristischen, geometrischen Formen. Wie im Citroën Ami One Concept bringen warme Farben den Innenraum bestens zur Geltung. Für das Citroën 19_19 Concept wurde ein 3D-Strickmuster in den Farben Blau, Rot und Violett entworfen.

  • Individuelle Sitzwelten, Komfort à la Carte

Für jeden Passagier ein individuelles Angebot

Jeder Sitzplatz sorgt für eine einzigartige, individuelle Erfahrung. Hierfür wählt jeder Passagier seine eigenen Einstellungen. Reisen ist keine Verpflichtung, Reisen macht Freude. Der Passagier fühlt sich wie in seinem entspannten Zuhause. Er verliert keine Zeit, sondern nutzt sie sinnvoll. Ob Familienmitglieder, Freunde oder Kollegen − die Passagiere können selbst entscheiden, ob sie sich austauschen oder lieber zurückziehen möchten. Sie können ein Buch lesen, in einer Zeitschrift blättern, ein Videospiel spielen, Essen bestellen, Musik allein oder gemeinsam hören, einen Film schauen − sie können sogar fahren, falls der Fahrer es wünscht. Zudem wird auf allen Plätzen ein hoher, individueller Komfort sichergestellt. Eine völlig neue Art des Reisens.

Fahrerplatz: Hoher Komfort und guter Seitenhalt

Ergonomische Bedienelemente fördern eine intuitive Fahrweise. Zum hohen, entspannten Fahrkomfort ist das schützende Sitzgestell mit einer sehr bequemen, angenehm weichen, umhüllenden Sitzfläche bezogen. Sie ist wie ein breites, dickes Kissen perfekt in die Sitzstruktur integriert. Für einen modernen Auftritt sind die Sitzlehne und die überdimensionierte Audio-Kopfstütze ausgehöhlt. Das Citroën 19_19 Concept erleichtert das Leben des Fahrers. Das Head-up-Display mit „Augmented Reality“ zeigt auf der Windschutzscheibe alle notwendigen Fahrinformationen an.

Recamière: Der Lieblingsplatz für den Beifahrer

Der Beifahrersitz lädt zum entspannten Reisen ein. Der halb liegende Beifahrer muss sich nicht auf das Fahren konzentrieren. Er entspannt wie ein Gast in der Business Class eines Langstreckenflugs und genießt dabei einen einzigartig hohen Sitzkomfort. Wie zu Hause kann er seine Beine ausstrecken. In Anlehnung an den Citroën C4 SpaceTourer verfügt der Beifahrersitz über eine elektrische Fußstütze. Die Recamière kommt aus der Welt der Designmöbel. Citroën stellt herkömmliche Konventionen in Frage und stattet sie mit einer zylindrischen Audio-Kopfstütze und einer Rückenverstärkung aus. Die Recamière ist mit demselben Material wie der gesamte Innenraum bezogen, aber in einer anderen Farbe: einer Mischung aus Weiß und Grau.

Hintere Sitzreihe: Ein Sofa wie ein Sonnendeck

Auch für die hinteren Passagiere wird liebevoll gesorgt. Die sofaartigen Sitze strecken sich wie das Sonnendeck einer Riva-Yacht bis zum Kofferraum. Sämtliche Elemente sind mit demselben Material bezogen. Das Ergebnis erinnert an einen Alkoven: Sitzflächen und Lehnen, Dachhimmel und Kofferraum strahlen Komfort aus. Die Passagiere können ihren Kopf an eine Art Hängematte aus rotem, elastischem Drillichgewebe mit Doppelwinkelmuster anlehnen. Diese erleichtert auch den Zugang zum Kofferraum, um Gegenstände zu deponieren. Wie ein Kokon umhüllt das Sofa die Passagiere und schirmt sie, wenn sie es wünschen, von den vorderen Plätzen ab. Der hintere Bereich ist mit einem mikroperforierten Muster bezogen, um das kokonartige Gefühl abermals zu unterstreichen. Dank Leselampen genießen die hinteren Passagiere optimale Lichtverhältnisse. Die Leselampen sind in der Verlängerung der LIDAR-Sensoren über den hinteren Passagieren angebracht und heben den technologischen Charakter des Citroën 19_19 Concept hervor.

  • Ein Innenraum, der Maßstäbe setzt

Der Innenraum des Citroën 19_19 Concept ist wie ein Wohnraum auf Rädern. Jedes automobile Element wurde überarbeitet mit dem Ziel, höchsten Reisekomfort zu erzielen.

Das Armaturenbrett

Das puristische Armaturenbrett setzt das Lenkrad und den persönlichen Assistenten in Szene. Im unteren Bereich ist eine randlose Glasfläche angebracht. Diese dient nicht nur als Leinwand, damit die Passagiere einen Film schauen können. Sie verbindet auch den Außenbereich mit dem Innenraum. Die Passagiere können sehen, wie die Federung arbeitet und wie die Straße vorbeizieht. Sie haben das Gefühl, wie in einem Hubschrauber über der Straße zu schweben. Dieser Eindruck wird dadurch verstärkt, dass ein einheitlicher Stoffbezug wie ein „fliegender Teppich“ den Innenraum ziert. Das grafische Doppelwinkelmuster verleiht den technischen Elementen Ausdruckskraft und harmoniert perfekt mit dem Außenbereich hinter der Glasfläche.

Der „persönliche Assistent“

Das Armaturenbrett bringt den persönlichen Assistenten bestens zur Geltung. Das zylindrische, grafische, animierte Dekorelement kann hochkant über oder unter dem Armaturenbrett verschoben werden, je nach Fahrmodus. Die interaktive Funktion steht in Verbindung mit dem Fahrer und den Passagieren. Es ist sozusagen der fünfte Passagier.

Das Lenkrad

Das Lenkrad bleibt vorhanden, damit der Fahrer jederzeit die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen kann. Sobald der autonome Modus aktiviert ist, verschwinden Lenkrad und Pedale. Der Fahrer hat mehr Platz zur Verfügung und kann seine Reise umso mehr genießen. Das schwebende Lenkrad interpretiert das Einspeichenlenkrad von Citroën neu. Die Speiche befindet sich im oberen Bereich, damit der Fahrer ohne Hindernisse die Hände im unteren Bereich bewegen kann. Das Lenkrad ist mit einem originellen, hochwertigen Material bezogen: Das Mineralharz mit Marmoreffekt fühlt sich warm an. In der Mitte zeigt ein Bildschirm die Generationen von Citroën Logos mit dem Doppelwinkel an und verbindet die Vergangenheit mit der Gegenwart. In Anlehnung an das Lenkrad mit fester Narbe von Citroën bleiben der Bildschirm und das waagerecht angezeigte Logo immer an derselben Stelle. Um den Fahrer nicht abzulenken, werden die Logos nicht mehr angezeigt, sobald das Fahrzeug in Bewegung ist.

Türen und Ablagen

Die rechten wie die linken Türen öffnen gegenläufig. Der Verzicht auf eine B-Säule erleichtert den Einstieg. Das puristische, leichte Design der Türen verleiht dem Innenraum ein luftiges Ambiente und unterstreicht das Gefühl, von einem Kokon umhüllt zu sein. Die Türen haben denselben Innenraumbezug, um das kokonartige Gefühl zu betonen. Die Ablagen in den Türen und in der Mittelkonsole heben sich in Form und Materialen ab. Die ausdrucksstarke, grafische Mittelkonsole und die Türablagen sind aus demselben warmen, massiven Mineralharz gefertigt wie das Lenkrad. Sie beherbergen breite, rote Ablagen mit dem Jubiläumslogo „Citroën Origins“ zur Ausstellung schöner Gegenstände oder Zeitschriften, wie in einem Wohnraum.

Akustikkomfort

Im Innenraum steht der Komfort der Passagiere im Mittelpunkt. Citroën legt bewusst das Augenmerk auf den Akustikkomfort. Jeder Passagier kann sich in seinen Privatbereich, in seine personalisierte Klangblase zurückziehen. Durch die „Mapping-Funktion“ kann der Passagier Nachrichten erhalten, ohne die anderen zu stören. Durch die „Zoning-Funktion“ werden die Inhalte individualisiert. Jeder Passagier ist unabhängig von den anderen.

Lichtdurchfluteter Innenraum

Die vollkommen verglaste Kabine schenkt wie ein lichtdurchfluteter Kokon allen Passagieren eine herausragende Übersicht in alle Richtungen. Sie fühlen sich mit der Landschaft verbunden, können in ihrem bequemen Sitz entspannen oder die Sterne bewundern. Die vorderen Insassen sehen nach unten, vorne und seitlich − sie sehen die Straße vorbeiziehen, wie in einem Hubschrauber.

Innovative Technologien im Dienste höchsten Komforts

Komfort ist Teil der Citroën DNA. Die neueste Innovation ist das Programm Citroën Advanced Comfort®. Sämtliche Merkmale wie Fahrkomfort und Komfort für Geist und Seele werden berücksichtigt, damit das Fahren noch entspannter wird.

CL 19021007

  • Ein „schwebender“ Innenraum dank innovativer Federung und Goodyear-Reifen

Advanced Comfort Federung

Die Expertise von Citroën in der Fahrwerksabstimmung ist längst bewiesen. Die Federung trägt maßgeblich zum souveränen Fahrverhalten und hohen Fahrkomfort bei.

Das Citroën 19_19 Concept veranschaulicht 100 Jahre Federungskomfort. Es ist der würdige Erbe des Citroën Xantia Activa, dessen Karosserie dank innovativer Federung frei von Wankbewegungen und Seitenneigung war. Das Citroën 19_19 Concept ist wie der Citroën C4 Cactus und der neue Citroën C5 Aircross SUV mit der Advanced Comfort Federung ausgestattet. Darüber hinaus ist das Concept mit seiner intelligent gesteuerten Aktivfederung wie ein „fliegender Teppich“, der über die Fahrbahn hinwegschwebt. Dank aktiver Wankstabilisierung genießen die Insassen höchsten Komfort − unabhängig von ihrer Sitzposition oder der Beschäftigung, der sie während der Reise nachgehen. Die Insassen sind vollkommen vor der Außenwelt geschützt. Sie fühlen sich in einer „Oase des Komforts“ und können die neuen Vorteile des autonomen Fahrens genießen.

Reifen für höchsten Komfort

Die Räder und Reifen tragen ebenfalls maßgeblich zum Federungskomfort bei. Sie verbinden das Fahrzeug mit der Fahrbahn. Die pfiffigen, innovativen Reifen des Citroën 19_19 Concept wurden in Partnerschaft mit Goodyear entwickelt. Sie analysieren die Straßen- und Wetterbedingungen. Hierfür werden die intelligenten Sensoren zum autonomen Fahren verwendet. Diese liefern Informationen über die Auswirkungen auf die Geschwindigkeit, das Bremsen, das Fahrverhalten und die Stabilität, um den optimalen autonomen Modus zu bestimmen. In der Reifenentwicklung wurde das Augenmerk darauf gelegt, die Insassen vor Außengeräuschen, insbesondere Fahrbahngeräuschen, zu schützen. Wie ein Schwamm bügelt die poröse Lauffläche die Stöße aus und dämpft den Lärm. Sie wirkt wie ein mit Molton gefütterter Filter, eine Lärmschutzwand zwischen der Fahrbahn und dem Innenraum.

  • Persönlicher Assistent: Intuitiv, proaktiv

Das Citroën 19_19 Concept überzeugt nicht nur durch einen hohen Federungs-, Sitz- und Akustikkomfort. Dank künstlicher Intelligenz trägt der intuitive, proaktive persönliche Assistent des Concepts zum entspannten, spielerischen Reisen bei. Der puristische Innenraum verzichtet auf Touchscreens und Push-Tasten. In bestimmten Bereichen werden Informationen über die Geschichte von Citroën vorgeführt. Hinzu kommen die Bildschirme außen an den Türen. Der interaktive persönliche Assistent vereinfacht die Bedienung. Er kommt den Bedürfnissen der Insassen zuvor, indem er ihnen Vorschläge unterbreitet, bevor sie den Wunsch überhaupt äußern. Der persönliche Assistent reduziert die Interaktionen zwischen den Insassen und dem Fahrzeug auf ein Mindestmaß. Er ist das „Gehirn“, das Nervenzentrum des Fahrzeugs. Die proaktive, vorausschauende Technologie kann Alternativen zur ursprünglichen Strecke anbieten oder einen Umweg vorschlagen, um eine Sehenswürdigkeit zu besuchen, die zuvor im Internet erkundet wurde. Er kann auch eine Pause an einem angenehmen, nahegelegenen Ort oder in einem renommierten Restaurant in der Gegend vorschlagen.

Der persönliche Assistent bietet zwei Einstellungen. Fährt der Fahrer selbst, befindet er sich im unteren Bereich des Armaturenbretts im Begleitmodus: er bleibt aktiv und proaktiv, aber das Fahrzeug fährt nicht autonom. Aus Sicherheitsgründen hat der Fahrer keinen Blickkontakt mit dem Vorführungsbereich, um nicht abgelenkt zu werden. Die Passagiere hingegen können während der Fahrt einen Film schauen. Im autonomen Modus verschwinden das Lenkrad, die Pedale und die Lenksäule. Der Fahrersitz fährt nach hinten, um die Beinfreiheit zu vergrößern. Der persönliche Assistent verschiebt sich in den oberen Bereich des Armaturenbretts. Er übernimmt die Kontrolle über das Fahrzeug und wird zum Supervisor. Der Vorführungsbereich ist von nun an für alle sichtbar. Der Fahrer ist zum Passagier geworden.

  • Sprachsteuerung mit SoundHound Inc.

Ein einfacher Satz genügt, um mit dem Fahrzeug interaktiv zu kommunizieren. Somit kann der Fahrer eine Playlist auswählen, einen Film, ein Videospiel oder eine App starten, die Raumtemperatur und das Licht verändern, telefonieren oder Nachrichten senden. Die Steuerung des persönlichen Assistenten mit natürlicher Sprache wurde in Partnerschaft mit dem Start-Up SoundHound Inc. aus dem Silicon Valley, das ein strategischer Partner der Groupe PSA ist, entwickelt. Die Funktion wird in den neuen Modellen der Groupe PSA eingeführt. Sie basiert auf der Technologie „Deep Meaning Understanding“, die wie der Mensch als einzige in der Lage ist, verschiedene Fragen in ein und demselben Satz gleichzeitig zu beantworten. Diese einzigartige Technologie überzeugt durch die schnellste Sprachsteuerung weltweit. Sie beherrscht die natürliche Sprache in etwa vierzig verschiedenen Sprachen.

Wird die Sprachsteuerung „Hello Citroën“ aktiviert, erscheint auf der farbigen Schnittstelle eine hochkant gestaltete Grafik in den Farben Blau, Weiß, Rot. Diese harmoniert perfekt mit dem Innenraum. Grafische Animationen beleben die Phasen, in denen der persönliche Assistent spricht oder „nachdenkt“. So entsteht ein visueller Kontakt mit den Passagieren.

  • Einzigartig einfache Bedienung

Das Citroën 19_19 Concept erleichtert das Leben des Fahrers, unabhängig von den Straßenbedingungen. Dank hochentwickelter Technologien zum autonomen Fahren kann das Concept die Kontrolle übernehmen und das Fahrzeug automatisch steuern. So kann der Fahrer sich anderen Beschäftigungen widmen. Übernimmt der Fahrer wieder die Kontrolle über das Fahrzeug, weil die Straßeninfrastruktur es erfordert oder, weil er fahren möchte, erleichtert das Citroën 19_19 Concept sein Leben. Die Fahrten werden zum entspannten Erlebnis, auch wenn der Fahrer das Concept lenkt. Die zwei Fahrmodi bieten besten Komfort für Geist und Seele. Fahrer und Passagiere können die Reise genießen und sich austauschen.

Head-up-Display und erweiterte Realität

Das Citroën 19_19 Concept verzichtet auf ein Kombiinstrument. Stattdessen werden die Fahrinformationen über ein Head-up-Display an die Windschutzscheibe in das Blickfeld des Fahrers projiziert. Die weiterentwickelte Technologie wird auch in Kampfflugzeugen verwendet und war bereits im Citroën C6 erhältlich. Dank der erweiterten Realität erhält der Fahrer die passenden Informationen an der jeweils optimalen Stelle. Zum Beispiel weisen Pfeile auf der Fahrbahn den Weg, und es werden auch Hinweise auf Sackgassen oder Gefahren angezeigt.

Autonomes Fahren

Das zukunftsweisende Citroën 19_19 Concept übernimmt manche Strecken selbsttätig, etwa Fahrten auf der Autobahn oder in Staus. Der Fahrer kann sich in aller Sicherheit fahren lassen. Er muss das Steuer nicht übernehmen und auch nicht ständig wachsam sein. Möchte er dennoch fahren, kann er das Steuer jederzeit übernehmen. Das kann unter schwierigeren Verkehrsbedingungen notwendig sein, beispielsweise in staubelasteten Innenstädten.

Das Citroën 19_19 Concept kann also gefahren werden oder autonom fahren. Der Fahrer entscheidet, ob er das Fahren delegieren möchte, um die Reise zu genießen. Über die Sprachsteuerung des persönlichen Assistenten hat er weiterhin Zugang zu den Bedienfunktionen. Der Fahrer muss nicht mehr die Straße im Blick behalten. Er kann sich entspannt zurücklehnen und die Zeit anderweitig nutzen.

Elektrisch fahren für grenzenlose Mobilität

Der rein elektrische Antrieb des futuristischen, zukunftsorientierten Citroën 19_19 Concept steht im Einklang mit der Elektro-Offensive von Citroën. Die leistungsstarke Mobilitätslösung beschleunigt von 0 auf 100 km/h in fünf Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 200 km/h. Der mit einer 100 kWh starken Batterie ausgestattete Antrieb entwickelt ein Drehmoment von 800 Nm und eine Leistung von 340 kW. Mit seiner emissionsfreien Reichweite von 800 Kilometern nach WLTP-Zyklus steht das Citroën 19_19 Concept für entspannte Mobilität.

Das Citroën 19_19 Concept kann sehr schnell nachgeladen werden. Für 600 Kilometer Reichweite genügen 20 Minuten. Das Concept verfügt über ein Nachladesystem per Induktion. Die Batterie kann sogar während der Fahrt nachgeladen werden − vorausgesetzt, die notwendige Infrastruktur ist vorhanden. Das Citroën 19_19 Concept fühlt sich auf allen Strecken zu Hause. Es eignet sich perfekt für Ausflüge über Land, Fahrten in die Berge oder ans Meer. Das Concept leitet mit seiner großen Reichweite eine Trendwende ein. Den Menschen öffnen sich neue Möglichkeiten.

„Im Jubiläumsjahr macht Citroën zwei seiner wichtigsten Erfolgsgeheimnisse fit für die Zukunft: das mutige Design und den Komfort mit dem Programm Citroën Advanced Comfort®. Dazu zählen insbesondere vier Sitzplätze mit eigenen Welten, ein rein elektrischer Antrieb, ein persönlicher Assistent und Technologien zum autonomen Fahren.“ Xavier Peugeot, Direktor Produkt Citroën

Fazit

Als ich etwa fünf Jahre alt war, wollte ich immer einen Peugeot 404, die vier Türen fand ich klasse. Mein Vater: Wenn Du mal so alt bist, gibt es vielleicht gar keine Auto mehr. Er hat sich getäuscht, das erste Auto war ein unspektakulärer VW Käfer. Ob ich das, was jetzt präsentiert wird jemals fahren werden? Warten wir ab. Es ist auf jeden Fall große Design-Kunst!

Linktipps

Fotos / Grafiken © 2019 Citroën Presse

CL 19.026.309