IMG 3163 e up 150Ein Auto-Abo ist ein Rundum-sorglos-Paket für alle, die über einen vergleichsweise kurzen Zeitraum mit einem Neuwagen oder jungen Gebrauchten unterwegs sein möchten. Sie zahlen einen monatlichen Betrag und können über die festgelegte Vertragslaufzeit mit dem von Ihnen gewählten Fahrzeug fahren. Versicherung, Wartung und Steuern sind im Preis inklusive, so dass der Fahrer in der Regel nur noch für den Kraftstoff aufkommen muss. Zum Ende der Vertragslaufzeit geht das Fahrzeug dann wieder zurück.

 

Drei Dinge, auf die Interessierte unbedingt achten sollten!

Grundsätzlich lohnt sich ein Auto-Abo vor allem für Personen, die nur für einen absehbaren Zeitraum ein Auto benötigen oder die gerne flexibel zwischen unterschiedlichen Modellen wechseln möchten, ohne sich um den Wertverlust Gedanken machen zu müssen.

Trotz der vielen Vorteile sollten sich Interessierte jedoch nicht voreilig für einen der vielen Anbieter von Auto-Abos entscheiden. Hier sind drei Punkte, auf die Sie unbedingt achten sollten, bevor Sie das Abonnement abschließen.

IMG 3161Header 2 640

  1. Versteckte Kosten

Keine Steuern zahlen, die Kfz-Anmeldung fällt weg, die Wartungskosten werden übernommen und um die Versicherung müssen Sie sich auch nicht sorgen. Klingt schon fast zu schön um wahr zu sein, oder? Grundsätzlich bietet ein Auto-Abo aufgrund der vielen Inklusivposten eine sehr gute Kostenkontrolle.

Wer jedoch das Kleingedruckte nicht aufmerksam liest, kann unter Umständen schnell eine teure Überraschung erleben. Je nach Anbieter können nämlich noch versteckte Kosten zu den monatlichen Raten hinzukommen.

  • Prüfen Sie zunächst, ob eine Anmeldegebühr fällig wird.
  • Schauen Sie außerdem nach, wie viele Freikilometer Ihnen eingeräumt werden. Bei besonders günstigen Angeboten dürfen Sie meist nur eine sehr geringe Anzahl von Kilometern fahren. Übersteigen Sie den Wert, werden oft teure Nachzahlungen fällig.

Es kann sich also lohnen, auf einen teureren Anbieter umzusteigen, bei dem jedoch höhere Freikilometerpauschalen angesetzt werden.

  • Achten Sie zudem darauf, ob Sie im Falle eines Unfalls eine Selbstbeteiligung leisten müssen und wie hoch diese ausfällt. Möchten nicht nur Sie selbst das Auto fahren, sollten man außerdem prüfen, ob die Eintragung eines weiteren Fahrers zusätzliche Kosten verursacht.

IMG 8551 fiat 500 header 1

  1. Wartezeit & Lieferung des Fahrzeugs

0 Peugeot e 208Beim Auto-Abo suchen Sie sich meist bequem im Internet das für Sie passende Fahrzeug aus. Je nach Anbieter können Sie es dann zum vereinbarten Zeitraum selbst abholen oder es sich liefern lassen. Bei manchen Anbietern müssen Sie jedoch unter Umständen mit längeren Wartezeiten für das gewünschte Fahrzeug rechnen. Benötigen Sie also kurzfristig ein Auto, sollten Sie sich darüber informieren, wie schnell es bei Ihnen sein kann.

Es kann zudem auch dazu kommen, dass ein Anbieter für die Lieferung und Abholung des Fahrzeugs zusätzliche Kosten veranschlagt. Beachten Sie außerdem: Bei der Übergabe des Fahrzeugs sollte ein Übergabeprotokoll angefertigt werden. Prüfen Sie genau, ob die dort gemachten Angaben auch tatsächlich stimmen. Bei der Rückgabe des Fahrzeugs wird der Zustand des Fahrzeugs nämlich sehr genau begutachtet. Werden Mängel festgestellt, müssen Sie entsprechende Nachzahlungen leisten. Sollte ein Mangel schon bei der Übergabe bestanden haben, wurde jedoch nicht im Protokoll vermerkt, dann müssen Sie trotzdem zahlen. Genauigkeit zahlt sich in diesem Fall also aus!

  1. Alter des Fahrers

IMG 8569 Fiat 500e h 250Ein Punkt, der häufig übergangen wird: Bei einem Auto-Abo können die Anbieter Vorgaben bezüglich des erlaubten Mindest- bzw. Höchstalters des Fahrers machen. Wer zu jung oder zu alt ist, schaut also unter Umständen in die Röhre. Bei jüngeren Fahrern kann außerdem vorausgesetzt werden, dass sie schon eine gewisse Fahrpraxis besitzen müssen. Schauen Sie also genau ins Kleingedruckte, um den richtigen Anbieter für Sie zu finden.

Was Sie beim Vergleich von verschiedenen Auto-Abos noch beachten sollten, erfahren Sie im Ratgeber von bussgeldkatalog.org. Dort können Sie unter anderem nachlesen, welche verschiedenen Anbieter es auf dem Markt gibt, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen und welche Mindestlaufzeiten gängig sind.

Fazit

Drum prüfe, wer sich ewig (auf mehrere Jahre bindet). Interessant ist auch, sind Elektroautos im Angebot. Ich habe es mal überprüft, den Fiat 500E ICON gibt es bei einem Abieter für 289 Euro im Monat für 13 Monate und 13.000 Freikilometer. Beachte: Bei einigen Anbieter fällt auch noch sogenannte Startgebühr an.

Linktipps

Fotos © 2020-2021 Redaktionsbüro Kebschull

IMG 7180