IMG 0807 Siya 150Nach dem schon sehr guten Oticon Siya, kommt jetzt der Mercedes unter den Hörgeräten: das Oticon Opn S. Rein äußerlich sieht man keinen Unterschied – aber, wie bei einem Auto mit unterschiedlichen Triebwerken, unterscheidet sich die Software und damit das Klangerlebnis erheblich.

Ist das Hörgerät schon an?

Die Hörgeräte sind schnell konfiguriert und Frau Lonnemann macht für dieses Gerät noch einen zusätzlichen Test. Restaurant-Geräuschkulisse und zwei Leute mir gegenüber unterhalten sich. Was ist besser? Klangbeispiel 1 oder 2? Ich kann mich nicht entscheiden. Also erst einmal eine Mittelstellung vorgewählt.

IMG 0800 Siya header 640

Dann kommen die Geräte ins Ohr. Sind die Geräte schon an? Ich streiche über die Hörgeräte. Es raschelt. Ja, so muss es sich anhören, wenn man eine 100 prozentige Hörfähigkeit hat. Die beim Oticon Siya als etwas zu hell empfundene Hörsituation ist jetzt ideal: nicht zu hell, nicht zu dunkel.

Neue Verbindung zum Hörgerät herstellen

Oticon Party 175Es reicht nicht, dass man via Bluetooth eine Verbindung zum Hörgerät herstellt, sondern man muss zusätzlich über Einstellungen - Bedienungshilfen - Hörhilfen (iOS, iPhone) das bereits vorhandene Gerät löschen (ignorieren) und dann über MFI-Hörhilfen „Suchen“ und dann mit „Koppeln“ das Smartphone mit den Hörgeräten verbinden.

Beispielsweise kann nun über die App (Einstellungen) festgelegt werden ob

  • Batterienachricht oder
  • Programmname

per Sprachnachricht informiert werden soll.

Der Hersteller

Die neuen Oticon Opn S-Hörgeräte helfen Ihnen dabei, sich auch in schwierigen Hörumgebungen an Unterhaltungen zu beteiligen. Ein offenes 360°-Klangerlebnis: Oticon Opn S zeichnet sich durch eine verbesserte Technologie aus, die Ihrem Gehirn Zugang zu den relevanten Klängen und Tönen gibt, die Sie umgeben.

Sprachverstehen wie gleichaltrige Normalhörende

Das neueste Hörgerät von Oticon durchbricht die Grenzen dessen, was zuvor mit Hörgeräten möglich war. Das Oticon Opn S kann Ihnen ein besseres Sprachverstehen, bei weniger Höranstrengung, in lauten Umgebungen ermöglichen, als mit unseren Hörgeräten der vorherigen Generation. Sie können sich aktiv an Gesprächen in schwierigen Hörsituationen beteiligen, genauso wie Menschen Ihres Alters mit normalem Hörvermögen.* Für Menschen mit mittlerer Hörminderung und gut angepassten Hörgeräten, in lauten Situationen.

* Juul Jensen 2018, Oticon Whitepaper

Oticon Party Abendessen 640

Wer spricht wo?

Mit der bahnbrechenden Technologie von Oticon Opn S profitieren Sie von den Vorzügen eines Hörgerätes, das Ihnen ein 360° Hör-Erlebnis liefert.

Früher haben die meisten Hörgeräte laute Umgebungen gemeistert, indem die Aufmerksamkeit auf einen einzigen Gesprächsteilnehmer gelenkt wurde – in der Regel auf den Gesprächsteilnehmer direkt vor Ihnen. Nun ermöglicht die Technologie des Oticon Opn S Ihnen Zugang zu allen relevanten Stimmen und Klängen um Sie herum und lässt Sie entscheiden, welchen davon Sie Ihre Aufmerksamkeit schenken möchten und welchen nicht.

Das Ergebnis dieser lebensverändernden Technologie ist es, dass sich Ihr Sprachverstehen noch mehr verbessert – bei geringerer Höranstrengung. So können Sie sich einbringen und sich an Unterhaltungen beteiligen – selbst in schwierigen Hörumgebungen, wie etwa bei Familientreffen oder einem Restaurantbesuch.

Horst Warnke 250Dipl.-Ing. Horst Warnke, Leiter Audiologie der Firma Oticon:

Wir bei Oticon stehen auf dem Standpunkt: Stillstand ist Rückschritt. Deshalb forschen wir ständig an dem Thema, um unserer bereits sehr guten Hörgeräte, noch besser zu machen. Das Oticon Opn S ist sicher ein Quantensprung, weil in diesem Gerät die geballte Kompetenz von Oticon verbaut ist.

Im Test

Oticon Siya ist im Vergleich zum Oticon Opn S deutlich heller eingestellt. Vom ersten Eindruck würde ich sagen, das Oticon Siya braucht eine etwas heller Einstellung, um die Sprache besser „verstehbar“ zu machen. Das Oticon Opn S hat das nicht nötig. Das Opn S liefert für mich optimales Verstehen bei natürlicher Klangqualität.

Opn S 640

Klangerlebnis

Bei Oticon Siya hatte ich es als unangenehm empfunden, Musik direkt via Smartphone zu hören. Zu hell war das Klangerlebnis; das hat irgendwie „geschäppert“, wie bei einem extrem billigen Plattenspieler von 1970. Da brauchen wir ein Musikprogramm, war das Fazit. Diesem Thema habe ich natürlich für die Anpassung vom Opn S gleich aufgegriffen. Aber hier brauchen wir gar kein Musik Programm, erklärt mir Frau Lonnemann, sondern die Software ist so intelligent, dass sie unterscheidet, sollen Tönen vom Außenmikrofon verstärkt werden oder kommen die Daten direkt vom Smartphone, also ein Telefongespräch oder Musik.

Soviel Qualität hat natürlich seinen Preis: etwa 1.700 Euro pro Gerät - und da sind die etwa 750 Euro von der Krankenkasse schon abgezogen. Aber wenn man das relativiert und auf sieben Jahre herunterbricht, sind das nicht einmal 1,50 Euro/Tag. Übrigens kosten die 6 Filter, die man alle 4 bis 8 Wochen wechseln sollte, auch nur etwa 6 bis 7 Euro*.

Mariele Lonnemann 2 250Mariele Lonnemann, Augenoptikmeisterin und Akustikerin:

Wir versuchen unseren Kunden das für sie optimale Gerät anzupassen. Man muss sich das so vorstellen, wie bei einem Kauf einer hochwertigen Stereo-Anlage. Der eine Kunde bevorzugt Anlage X, weil hier besonders die Bässe betont werden. Der andere das Gerät Y, weil er überwiegen Klassik hört. Selbstverständlich hat ein hochwertigeres Gerät mehr Möglichkeiten beim Feintuning.

Steuerung via App

Wie beim Vorgänger-Gerät Oticon, können alle Optionen des Geräts via App gesteuert werden. Musiklautstärke wird natürlich einfach direkt via Smartphone lauter oder leiser gestellt. Ansonsten ist es dieselbe App wie beim Oticon Siya (s. Gutes Hören - Oticon Siya (3)).

opn S restaurant header 640

Tipps für die neuen Hörgeräte-Träger

Opn S Gespraech 1x1 350Scheuen Sie sich nicht, auch mehrfach den Akustiker aufzusuchen. Man sollte nur kurz anrufen und zeitnah bekommt man einen Termin. Die Wünsche, werden schnell umgesetzt und man erlebt sofort: Hat sich das Klangerlebnis verbessert oder eher verschlechtert?

Gerade als Hörgeräte-Träger-Neuling ist man noch unsicher; was ist eigentlich möglich? Was stört mich noch? Was finde ich gut? Je genauer Sie das Problem dem Akustiker beschreiben können, umso einfacher kann dieser die Geräte optimieren.

Mich hat beispielsweise beim Oticon Siya gestört, dass alle 10 Minuten, wenn sich die Batterien dem Ende neigen, ein Signal kommt. Das fand ich beim alten Geräte Oticon Agil praktischer: die Batterien gehen dem Ende zu und ein Piepton ist zu hören; nach einer halben Stunde kommt ein weiterer Hinweiston. Danach gibt das Hörgerät den „Geist auf“. Es ist sicher kein KO-Kriterium für das Siya, aber sicher ein Hinweis, den die Oticon Ingenieure vielleicht aufnehmen. Nun ja, der Mensch ist ein Gewohnheitstier – vielleicht muss ich es mir nur zur Gewohnheit machen.

Opn S header 640

Fazit

Mir hat es mal wieder richtig viel Spaß gemacht, die unterschiedlichen Hörgeräte zu testen. Ein Anruf bei der Krankenkasse hat bestätigt, dass meine „alten“ Hörgeräte tatsächlich über 9 Jahre „jung“ sind. Es hat sich daher ausgezahlt, dass ich damals die S-Klasse unter den Hörgeräten gekauft habe, denn die können zumindest mit dem Oticon Get mithalten.

Eigentlich sollte hier Schluss sein - wir haben uns aber entscheiden mindestens noch die Teststufe zwei und drei vorzustellen. Die zwar dann nicht mehr „so hochwertig“, dafür aber preiswerter sind.

Weiter Informationen unter oticon.de.

*Alle Preise ohne Gewähr, Stand: 12-2019.

Linktipps

Fotos © 2019 Oticon, Redaktionsbüro Kebschull, Firma Lonnemann (1)

BEMERKUNG:
Bei diesem Artikel handelt es sich nicht um kommerzielle Werbung.
Der Verfasser bekommt weder ein Honorar, noch Vergünstigungen jeglicher Art.