Der neue 7er: Revolution und gleichzeitig Evolution

BMW 7erTrotz guter Verkaufzahlen der vierten 7er-Generation, war das Aussehen stets umstritten. Chris Bangel und sein Team musste zum ersten Facelifting einsehen, dass diese extravaganten "Designausflüge" zu einer klassischen Limousine wie es der BMW ist, nicht passen. Die kleineren Reihen wie 5er und 3er waren schon nach kurzer Zeit in einer stark entschärften Form zu sehen.

Beim kommenden 7er ist wieder alles beim alten. Und das ist gut so. Der Kofferraum ist wieder in das Fahrzeug integriert und das Armaturenbrett zum Fahrer geneigt. Fahrwerksseitig setzt der BMW in dieser Klasse wieder Maßstäbe und kaschiert mit seiner mitlenkenden Hinterachse eventuelle Ausritte des Hecks. Wie man BMW kennt, wird dieses Feature hoffentlich so ausgelegt sein, dass es eher die Sportlichkeit untermalt, als sie durch ein zu starkes Eingreifen zu nehmen.

Die erstarkten und gleichzeitig sparsameren Motoren werden dem Fünfmeterauto eine ordentliche Portion Spritzigkeit mit auf die Straße geben. Wobei anzumerken ist, dass trotz dieser Vielfalt an Helferlein und Komfort, ein Verbrauch im Drittelmix beim 730d von 7,2Litern erreicht werden kann.

Fazit: Für mich ist der Neue "Revolution und gleichzeitig Evolution", also eine perfekte Harmonie, die es in der Zeit schwindender Ölreserven möglich macht, solch fantastische Fahrzeuge zu bewegen.

Foto (c) BMW AG