Herzlich Willkommen auf
Auto Online Magazin

Auf dieser Homepage erhalten Sie alle Informationen rund um das Thema Auto und Motorsport (DTM, ALMS, Le Mans).

Aktuelle Seite: HomeBlogsHolger MertensPorsche Carrera 997 GTS

Porsche Carrera 997 GTS


Kann denn Leistung Sünde sein…?

Holger MertensDer erste Kontakt mit dem Auto war auf der Autobahn. Per Telefon abgesprochen, sollte der Porsche am Autobahnkreuz Biebelried an mir vorbei rauschen. Die Kamera Schussbereit in der Hand wartete ich auf den Moment, in dem der Porsche an mir vorbei fuhr. Dann sah ich im Rückspiegel eine graue und flache Flunder mit LED-Tagfahrlicht, die sehr schnell näher kam. Dann war er neben mir, eine Erscheinung die immer wieder eine Gänsehaut auf den Betrachter zaubert.

Ein Mythos und seine Auswüchse.

Ich bin mit einer großen Erwartungshaltung auf dieses Auto zugegangen. Porsche 911. Ein Mythos, der die Autowelt schon seit 1963 in Atem hält. Der GTS ist nun die neuste und letzte Kreation der Modellreihe 997, die dieses Jahr auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) durch den 991 abgelöst wird. Porsche versteht es immer wieder die richtige Zutaten auszuwählen, um ein weiteres und eigenständiges Modell in einem großen Portfolio anzubieten. Aber was kann er besser als die anderen 911-Modelle, und warum sollte man sich gerade für ihn entscheiden? Wo liegen die Unterschiede zwischen einem Carrera 4S, einem GT3, einem Turbo S? Es ist der gesunde Mix aus allen positiven Eigenschaften.

Vorne hat er die sportlich zerklüftete Front des GT3. An der Seite findet man die geschmiedeten Aluräder der Turboversion mit einem um 44 mm verbreitetem Heck. Unter der Motorhaube verbirgt sich der überarbeitete Motor des gerade vorgestellten Speedster. Im Inneren geht es sehr komfortabel und sportlich weiter mit einer Ausstattung, die einen wunderschönen Mix aus Leder und Alcantara für den Fahrer bereithält.

Geballte Technik vereint unter einer wunderschönen Silhouette

Im Inneren hält der Porsche, was er von Außen verspricht. Der GTS ist mit allen netten "Spielereien" ausgestattet, die das Leben in einem solchen Auto "versüßen". Für das Rundum Wohlfühlpaket sorgen ein Chrono-Sportpaket, eine Sport Plustaste und eine Resonanzanlage, die mit sechs unterdruckgesteuerten Klappen für ein extra sportliches Klangerlebnis sorgen. Diese Zutaten ergeben ein bemerkenswertes Ergebnis: 408 PS und 420 Nm 4200 U/min. Einen Spurt von 0 auf Tempo 100 in 4,2 Sekunden bei einer Höchstgeschwindigkeit von 306 Stundenkilometer. Diese bemerkenswerten Eckdaten schafft der GTS mit einem Durchschnittsverbrauch von zirka 10,2 Litern Super Plus (Werksangabe).

Ausnahmestellung Porsche

Genug mit technischen Daten. Das Einsteigen, in die mit Alcantara und Leder bezogenen Sportsitze, gleicht einem überstülpen eines perfekt sitzenden Sportdress. Nichts drückt und zwickt. Alles sitzt da wo man es erwartet. Ein Sportlenkrad mit zwei Schaltwippen, die wunderbar in der Hand liegen. Der Drehzahlmesser porschetypisch mittig, drum herum die anderen Instrumenten positioniert. Ich gehe im Kopf eine Checkliste durch und betätige alle Tasten für die bevorstehende Runde auf dem ADAC Fahrsicherheitsgelände in Augsburg. Durch Drehen des Zündschlüssels, nach alter Rennwagenmanier auf der linken Seite, starte ich das Triebwerk. Durch den Klappenauspuff röhrt der 3.8 Liter große Sechszylinder. Gänsehautfeeling macht sich breit. Den Wählhebel in der wunderschön verarbeiteten Schaltkulisse auf D gestellt. Das Anfahren funktioniert mit dem PDK-Getriebe einwandfrei. Sauber und Ruckfrei drückt der Boxermotor den Carrera nach vorne. Jetzt nur nicht übermütig werden, denn die 305er Bridstone Potenza sind noch nicht auf Betriebstemperatur. Nach ein paar Runden kann es richtig losgehen. Durch Drücken der Sport-Plustaste schnellt der Puls in die Höhe und das Adrenalin lässt alle Sinne auf ein Maximum hochfahren.

Die Bridstone-Reifen krallen sich mit aller Gewalt in den Asphalt und der 911er schießt nach vorne. Jeder Befehl des Fahrers wird 1:1 in Dynamik umgesetzt. Der Porsche lenkt ohne Widerspruch ein. Das PDK-Getriebe schaltet die die Gänge ruckfrei durch. Wie von einem Gummiband gezogen geht der GTS nach vorne. Dann die erste schnell gefahrene Kurve. Bremsen, einlenken und wieder beschleunigen. Der Grenzbereich ist extrem hoch angesiedelt. Man gewöhnt sich schnell an diese Präzision, die einem Schweizer Uhrwerk gleichkommt. Jede Rückmeldung des Porsches kommt ungefiltert bei mir an. So macht der schnelle Ritt auf der Kanonenkugel Spaß.

Nach etlichen schnellen Runden und über 700 Fotos kommen wir zum Ende. Der Puls rast immer noch und das Adrenalin will nicht so recht zur Ruhe kommen. Schweißgebadet steige ich aus dem Auto aus. Gierig schaut er mich mit seinen Xenonlampen an und will mir sagen: Ich kann noch eine Runde, wie sieht es mit Dir aus Sportsfreund…?

Fazit

Mein Fazit lautet: Der GTS ist die Summe aller fantastischen Eigenschaften, die das Porscheregal hergibt. Der Carrera GTS hat mir weit aus mehr geboten, als ich es erwartet hatte. Ein Komplettpaket, das sich echte Fans der Marke für die Sammlung oder auch für den normalen Alltag zulegen sollten – beides bedient er perfekt. Er ist der letzte seiner Art aus der 997-Baureihe. Abgelöst wird er dieses Jahr auf der IAA vom neuen Porsche Carrera 911 (Typ 991).

Fotos © Redaktionsbüro Kebschull | Foto und Bildbearbeitung Thomas Wellinger 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 22. Januar 2016 11:11

Go to top